1. Herren: Pflichtaufgabe gegen Glesch erfüllt!

Nicht mehr und nicht weniger ist das Resumee nach dem 9:5 Heimerfolg am Samstag über Glesch/Paffendorf. Doch von vorne. Wir in gewohnter Aufstellung mit Thomas an 6, die Gäste ohne Bonn dafür mit Hermanns und unserem alten Mitstreiter Frohnapfel. Wir in der Tabelle auf Platz 2 die Gäste auf Platz 10 kämpfen um den Relegationsplatz bzw. um den direkten Klassenerhalt auf Platz 9. Beide Teams mit Siegen in den vergangenen Spielen und entsprechendem Rückenwind versprach spannende Spiele.

In den Doppeln konnten Mike/Dominik gegen Weiß/Frohnapfel den fest geplanten Punkt verbuchen. Klarer 3-Satz-Erfolg wobei es nur im ersten Satz Probleme gab und man sich nach hohem Rückstand noch zu einem 12:10 kämpfte. Hansi/Thomas gegen Schmitz/Rüttgers auf verlorenem Posten. Das gegnerische Doppel 1 einfach zu stark und zu druckvoll für unsere beiden. Björn/Timm gegen Lemke/Hermanns mussten über die volle Distanz gehen. Ein Spiel mit insgesamt vielen (einfachen)Fehlern auf beiden Seiten und mittelmäßigem Niveau. Am Ende im Fünften zu 7 für unsere Jungs mit dem etwas glücklicherem Ende.

Zwischenstand 2:1 für Langenich!

Oben konnten wir uns dann direkt etwas absetzen. Mike in drei setzen gegen Rüttgers zeigte vor allem im ersten Satz (17:15!!!) Nervenstaräke und rang seinen Gegner nieder. Dieser Satz war wie ein Riss im Spiel bei Rüttgers und Mike konnte die Folgesätze dominieren. Dominik gegen Schmitz im Hinspiel noch verloren spielte heute von Beginn an konzentriert. Sein Gegenüber zwischenzeitlich zu sehr mit sich und dem Schnitt des Zelluloidballs beschäftigt. Es ging in den Sätzen hin und her. Im Entscheidungssatz dann Dominik hauchdünn mit 11:9 kurz vor Schmitz über die Ziellinie. Starker Auftritt!

Zwischenstand 4:1 Langenich!

In der Mitte dann Hansi gegen Lemke. Dieser hat im Moment einen echten Lauf und spielt sehr gut auf. So auch gegen Hansi. Wieder ein Fünfsatzspiel wobei jedoch nur der erste Satz (12:10 für Hansi) richtig knapp war. Danach jeweils einer der beiden mit klarer Oberhand. Am Schluss konnte Lemke im Entscheidungssatz davonziehen und den Punkt für die Glescher verbuchen. Björn gegen Weiß mit dem Rückenwind der vergangenen Wochen allerdings mit komplett neuer Kelle. Dennoch konnte er relativ druckvoll agieren und in drei Sätzen den alten Abstand wieder herstellen.

Zwischenstand 5:2 Langenich!

Timm nun gegen Frohni. Frohni graute es schon nach den ersten gespielten Punkten vor dem Spiel unserer 5. „Jetzt kriege ich haue“ flüsterte er in sich hinein. Ganz so schlimm war es nicht, aber Timm spielte drei Sätze souverän runter und gewann verdient. Anders lief es bei Thommy gegen Hermanns. Dieser traf über weite Phasen des Spiels aus allen Lagen und spielte hohes Niveau. So lag er auch 2:0 in Front ehe Thommy sich etwas besser einstellen konnte und dagegen hielt. Begünstigt durch ein bisschen Glück vor allem jeweils bei den Satzbällen in Satz 3 und 4 (16:14 und 14:12 !!!) konnte sich Thommy in den Entscheidungssatz beißen. Dort stand das Spiel auch jederzeit auf der Kippe mit dem besseren Ende (11:7) für unseren Youngster.

Zwischenstand 7:2 Langenich!

Da Thommy gegen Frohni schon vorgezogen hatte war uns mindestens ein Punkt schon zur Halbzeit sicher. Mike erhöhte in einem Fünfsatzkrimi gegen Schmitz auf die nötigen 9 Punkte zum Sieg. In einem stets sehr engen Spiel behielt er die Nerven eher als sein Gegenüber zusammen und konnte das Spiel zu unseren Gunsten entscheiden. In der Folge das Spiel insgesamt entschieden und die Luft, zumindest gefühlt, insgesamt ein bisschen raus. Auch die Stimmung kam nicht mehr so aus, vor allem verglichen mit dem Sensationsspiel gegen Brand vor zwei Wochen. Dennoch mussten unsere Jungs weiter zu Ende spielen um das finale Ergebnis zu ermitteln. Dominik lag gegen Rüttgers bereits 2:1 vorne und hatte dann Mental auch mehr mit sich und Dingen außerhalb der Box zu kämpfen als auf sein Spiel. Dennoch ein Duell auf Augenhöhe in dem Rüttgers vielleicht etwas fokussierter war und am Ende dieses Fünfsatzspiel für sich entschied.

Zwischenstand 8:3 Langenich (9 im Sinn)!

In der Mitte dann ein richtiges „Punkteloch“. Hansi momentan einfach weit weg von Idealform. Fehlende Sicherheit und mentale Stärke sind als Konsequenz nur allzu verständlich. Gegen Weiß irgendwie auf verlorenem Posten. Klare 0:3 Niederlage. Ihm wäre in den nächsten Spielen mal wieder ein echter „Big Point“ zu wünschen. Am besten schon am Montag in Oidtweiler! Björn gegen Lemke nicht ganz auf der Höhe bei den Aufschlägen seines Gegners und den Returns mit der Noppe. Nach 5 Sätzen musste sich unser Capitano mal wieder geschlagen geben. Keine unverdiente Niederlage, dennoch war auch ein anderer Ausgang möglich (zwei Sätze zu 10 verloren).

Zwischenstand 8:5 Langenich (9 im Sinn)!

Timm machte gegen Hermanns zeitgleich aber den Deckel drauf. In drei ganz klaren Sätzen setzte er sich durch und avancierte, neben Mike mit jeweils 3 Punkten (inkl. Doppel), zum Matchwinner dieses Spiels. Starker Auftritt!

Endstand 9:5 Langenich!

Eine komische Atmosphäre, auch weil das Spiel quasi zur Halbzeit entschieden war, lässt das Fazit nüchtern ausfallen: Aufgabe erfüllt! Mund abputzen und weiter geht es. Im vorgezogenen Montagsspiel gegen Oidtweiler muss wieder etwas mehr Feuer und Biss in die Köpfe, denn dort wartet eine andere Herausforderung auf uns und wir müssen weiter Siegen um den zweiten Platz zu behaupten!

Veröffentlicht unter 1. Herren, Spielberichte Senioren

Folgt uns!

Zu unserer Facebook-Vereinsseite

Neuer Spielbericht

Neuen Spielbericht schreiben