Ordentlicher Rückrundenstart gegen Wickrath

Der Beginn der Rückrunde bescherte uns direkt mal einen Kracher. Der Spitzenreiter aus Wickrath war zu Gast und im Hinspiel bekamen wir direkt mal eine 1:9 Packung. Unser Ziel war also klar. Ein Punktgewinn schien utopisch, aber wir wollten es definitiv besser machen.
Wir traten in Bestbesetzung an, bei Wickrath fehlte die 2, Lu, der jedoch eh selten spielt.

Der Beginn war direkt richtig gut von uns! Dominik und Mike spielten ein gutes Doppel mit hochklassigen Ballwechseln gegen Rix/Otten. Auf dem Papier steht ein 3:0 Sieg für unsere Jungs es war jedoch deutlich knapper, da alle 3 Sätze mit nur 2 Punkten Differenz gewonnen wurden. Am Ende behielten die Jungs jedoch die Nerven und gewannen verdient.
Da Björn jetzt für Hansi in der Mitte spielt haben wir auch die Doppel umstellen müssen. Björn und Timm spielen jetzt als Doppel 2 und machten dem gegnerischen Spitzendoppel Cheng/Stralek Schwierigkeiten. Die Doppel lieferten sich immer wieder packende Top-Spin Duelle und spielten wirklich auf Augenhöhe. Ganz ausschalten konnten sie Spitzenspieler Cheng nicht, aber immer wieder gut in Schach halten. Am Ende ging das Doppel nach 4 knappen Sätzen mit 1:3 und 16:18 im vierten Satz an unsere Gäste.
Henning und Hansi nun als Doppel 3 unterwegs zeigten wie so oft in der Hinrunde ein gutes Doppel und konnten auch endlich mal einen Sieg einfahren! Gegen Lee/Korakas spielten die beiden tadellos. Mit den Blockbällen unserer Jungs und den punktuellen Angriffsbällen von Hansi ließen die beiden ihren Gegnern keine echte Chance. So gewannen Sie mit 3:0 und holten ihren längst überfälligen Sieg im Doppel!

Zwischenstand: 2:1 für uns

Im oberen Paarkreuz begann Mike, nun die Nummer 1, gegen Michael Rix. Im Hinspiel kam diese Partie nicht zustande und heute zeigten beide direkt eine hochklassige Partie! Den ersten Satz konnte Mike klar dominieren und sein druckvolles Spiel durchbringen. Danach wendete sich das Blatt leider. Mit variablen Aufschlägen kam Rix gut ins Spiel und konnte seinerseits Druck erzeugen und die Ballwechsel durchbringen. Das ging leider über alle 3 Sätze und Mike verlor mit 1:3.
Nebenan nun Dominik gegen Cheng den besten Mann der Liga mit einer 21:1 Bilanz. Zu Beginn konnte man Dominik den Respekt sehr anmerken und er spielte etwas gehemmt. 2 1/2 Sätze liefen dann an ihm vorüber ohne, dass es auch nur ansatzweise dazu kam das eigene Spiel durchzubringen. Cheng hingegen spielte seine ganze Klasse aus und hatte auch auf die wenigen guten Bälle stets eine Antwort. Am Ende wurde es etwas besser, aber Cheng gewann hoch verdient mit 3:0.

Zwischenstand 2:3 für Wickrath

Timm, nun an 3, gegen Ben Lee. Das Hinspiel ging mit 3:1 an Lee, allerdings mit sehr engen Sätzen. Heute war es genau umgekehrt. Timm hat seine gute Form vom Ende der Hinrunde gut konversieren können und zeigte ein Klasse Spiel. Die Topspins von Lee bekam er immer wieder zurück und wurde auch selber aktiv. Besonders beeindruckend war jedoch sein Auge. Immer wieder ließ er Lee im Ballwechsel und beim Rückschlag völlig ins leere Laufen und guckte ihn aus. Das war richtig stark. Gefühlt lief Lee in seiner Karriere noch nie so oft ins Leere…Am Ende gewann Timm völlig verdient mit 3:1.
Björn nun wieder in der Mitte aktiv gegen Stralek. Der erste Satz war bei beiden: Aufschlag, Rückschlag, Punkt und Ballwechsel kamen eigentlich gar nicht zustande. Danach wurde es zu einem guten Tischtennisspiel auf Augenhöhe. Vor allem Straleks knallharte Angriffbälle bereiteten Björn immer wieder Schwierigkeiten und er musste sich sehr bemühen selber in den Angriff zu kommen. So ging es in den fünften Satz. Dort verschlief Björn leider den Anfang und er konnte den Rückstand nicht mehr aufholen. So verlor er leider mit 2:3

Zwischenstand 3:4 für Wickrath

Hansi unten soll für uns eine recht sichere Bank für Punkte. Gegen Langnoppen Spieler Otten musste er jedoch ganz schön beißen. Otten mit langer Noppe auf der Rückhand, drehte immer wieder und hatte starke Aufschläge mit denen er immer wieder in den Angriff kam. Hansi teilweise mit großen Problemen dabei. Sobald er jedoch den ersten auf die Noppe selber anspielen kann war er da und konnte viele Punkte machen. Da zeigt sich seine langjährige Erfahrung und Klasse gegen Noppen. Es ging in den fünften Satz mit hochklassigen Ballwechseln. Glücklicherweise behielt Hansi dort hauchdünn mit 11:9 die Oberhand und gewann.
Henning nun gegen Korakas war ein wenig das Spiel der verpassten Chancen für Henning. Der erste Satz ging schnell weg, aber im Anschluss waren es immer enge Sätze und beide schienen nervös und machten einige Fehler. Henning fehlte ein wenig die Sicherheit im Blockspiel und er hat einige relativ leichte Offensivbälle verschlagen. In Kombination mit den weichen Topspins von Korakas reichte es nicht und er verlor mit 1:3.

Zwischenstand 4:5 für Wickrath

Wir waren noch immer gut dabei und machten uns Hoffnungen. Dominik verlor gegen Rix im Hinspiel knapp in 5 und unser Eindruck der Mitte und Unten machte uns durchaus positiv gestimmt.

Es lief jedoch nicht ganz Rund in der zweiten Einzelrunde. Mike hatte beim Training noch angekündigt Cheng wenigstens ärgern zu wollen und machte im Training auch einen starken Eindruck. Er gab auch alles und traf einige sehr sehr gute Bälle. Am Ende war gegen die Klasse von Cheng jedoch nix zu machen für Mike. Was er auch versuchte, der Ball kam immer wieder zurück und Cheng machte so gut wie keine kleinen Fehler. Das Spiel ging somit auch verdient mit 3:o an die Gäste.
Dominik nun gegen Rix und es wurde das erwartet enge Spiel. Dominik fand viel besser rein und konnte das eigene Spiel spielen. Es unterliefen ihm jedoch immer wieder kleine Fehler die sein Gegner nicht gemacht hat. So entwickelte sich zwar ein enges Spiel mit schönen Ballwechseln, am Ende gingen jedoch alle 3 Sätze knapp an Rix und Dominik erzielte nur 7 Punkte weniger als sein Gegner. Umgekehrt also wie im Doppel der beiden.

Zwischenstand 4:7

Jetzt müsste es schon optimal laufen, damit was geht. Aber wenn man unten steht läuft es eben nicht optimal 😉
Timm ging gegen Stralek in den fünften Satz. Sobald Stralek seine offensiven Bälle traf hatte er es sehr schwer, aber er gab nie auf und kämpfte sich irgendwie in den fünften Satz. Dort sein Gegner jedoch mit gutem Beginn und Timm früh mit hohem Rückstand. Den konnte er nicht mehr aufholen und das Spiel ging im fünften Satz an Wickrath.
Björn am Nebentisch ging gegen Lee auch in den fünften Satz. Über die ganze dauer waren beide mit sich und ihrem Spiel sichtlich unzufrieden was teilweise durchaus merkwürdig zum anschauen war 😀
Es kamen allerdings trotzdem einigen sehr gute und ansehnliche Ballwechsel zustande. Auch Björn konnte Lee hier und da mit seinen Blocks ins leere laufen lassen. Im fünften Satz traf Björn jedoch zu wenig eigene Bälle und er verlor den Satz mit 11:8 und damit das Spiel.

Endstand 4:9 für Wickrath

Am Ende blieb ein durchaus ordentlicher Start von uns die Rückserie, wenngleich das Ergebnis gefühlt wie so oft etwas knapper war, als es am Ende auf dem Papier steht. Glückwunsch an Wickrath die so gut in die Rückrunde starten konnten!
Wir sind nicht unzufrieden und wollen auf dieser Leistung in 2 Wochen im Spiel gegen Jülich aufbauen. Jülich ist ein direkter Konkurrent wir wollen gegen sie nochmal Punkten! Das Spiel ist ebenfalls ein Heimspiel und wir freuen uns über jeden der uns an dem Tag unterstützen will. Also kommt vorbei! 🙂

Veröffentlicht unter 1. Herren, Spielberichte Senioren

Folgt uns!

Zu unserer Facebook-Vereinsseite

Neuer Spielbericht

Neuen Spielbericht schreiben