Vaaßen´s Nerven kosten Punkt oder mehr gegen Elsdorf

Am Samstag empfingen wir die alten Bekannten aus Elsdorf zum Duell im Abstiegskampf in unserer Halle. Wir mal wieder komplett und eigentlich auch gut drauf. Elsdorf gegen uns natürlich wie immer mit Joker Jürgen Pesch, gegen andere Konkurrenten im Abstiegskampf spielt er teilweise nicht mit. Kann man sich denken wie wir das finden…

Die Doppel starteten gut. Dominik und Mike mit Zittersieg gegen Akar/Bley, das war alles andere als souverän. Björn und Hansi parallel dazu gegen Stoll/Karmainski irgendwie immer dran, aber nie nah genug um nen Satz zu gewinnnen, 0:3.
Jonas und Timm dafür mit einer ganz starken Vorstellung. Sie dominierten das Spiel gegen das unangenehm eingeschätzte Doppel Pesch/Krome fast von Beginn an. Kaum Fehler und offensiv immer wieder druckvoll holten sie die 2:1 Führung.

Mike startet gegen Stoll sehr überzeugend und brachte sein Spiel endlich mal über die volle Distanz durch. Heute mal sehr sicher und Konstant gab er Gas zum 3:1 Sieg!
Dominik gegen Akar zunächst mit 2:0 in Front. Beide Sätze in der Verlängerung geholt, aber eine Starke Vorstellung. Danach ließ er sich jedoch etwas raus bringen und kam nicht mehr ganz so aggressiv ins Spiel rein. Er ließ Akar zu viel Raum Offensiv zu werden, schlug unsicher auf und musste in der Folge, trotz 5:0 Führung!, in den Fünften Satz. Dort, wie derzeit immer, ein schlechter Start und schon war der Satz weg…

Björn machte sein Spiel gegen Karmainski überraschend gut! Wenig Rotation kommt unserem Capitano gegen Abwehr offenbar sehr entgegen. Ein super Spiel von Björn mit einem verdienten 3:0 Sieg.
Bis dato führen wir 4:2 und Hansi hat bereits ein vorgezogenes Spiel gegen Bley gewonnen, in der Folge kam aber….nix mehr.

Der Faden war irgendwie gerissen. Jonas brauchte gegen Pesch ein wenig um sich an den Spin und Schnitt zu gewöhnen. Leider etwas zu lange, er konnte sein Spiel nicht ganz so sicher und druckvoll wie gewohnt durchbringen und musste seinem Gegner mit 1:3 gratulieren.
Timm gegen Bley leider auch drei Sätze lang unter seinen Möglichkeiten. Sobald er aktiv und druckvoll am Tisch spielen konnte, drückte er seinem Spiel aktiv wie passiv den Stempel auf. Leider gelang ihm dies nicht konstant, sodass Elsdorf einen weiteren Punkt sammelte. Hansi gegen Krome beim letzten mal noch ziemlich chancenlos, heute mit stark verbesserter Leistung. Am Ende konnte er die druckvollen Bälle aber nicht verhindern und auch dieses Spiel ging relativ knapp weg im Fünften.

Mike gegen Akar mit zunächst starkem Beginn. Sehr aktiv und immer wieder mit Punkten über den parallel gespieltem Ball aus der Rückhand. Akar wurde aber etwas sicherer und Mike ging mehr Risiko mit weniger Erfolg leider. Das ganze Spiel über sehr eng ging auch dieses Spiel leider knapp an die Gäste.
Dominik gegen Stoll mit gutem Start. 2:1 ging er in Führung und dann kamen wieder die bekannten Eisen…Die Platzierung war nicht mehr ganz so gut, die Sicherheit auch nicht und das nötige Glück in solchen Momenten fehlt dann auch. Es ging erneut in den Fünften und wieder mit sehr schlechten Beginn(0:4). Auch dieser ging verloren, was inzwischen das achte oder neunte im Fünften in Folge war…das muss wieder besser werden, ein Spiel endet schließlich erst, wenn man drei Sätze gewonnen hat!

Björn gegen Pesch mit dem gleichen Problem wie Jonas. Zwei Sätze musste er sich erstmal mit dem merkwürdigen Spin und Schnitt auseinander setzen. Im Dritten Satz war das Spiel dann ausgeglichener, aber das kam leider zu spät und dieser Satz ging zum 0:3 an Elsdorf.
Jonas gegen Karmainski mit gar keinem schlechten Spiel, aber leider zu viele Fehler auf vermeintlich leichte, offene Bälle von der Noppe. Jonas hat da viel Risiko gespielt, was eben auch mit Fehlern behaftet ist. So ging auch dieses insgesamt sehr knappe Spiel mit 1:3 an Elsdorf und das Spiel war vorbei.

Nach gutem Start stand es auf einmal 4:9 und wir wussten gar nicht so richtig wie das passieren konnte. In den Einzeln konnte Elsdorf alle 5-Satz Spiele für sich entscheiden, das müssen wir uns leider ankreiden lassen. Besonders Dominik muss von seinen beiden Führungen zumindest mal eine irgendwie durchbringen. Vor allem bei Sieg gegen Akar, da waren sich alle einig, wäre das Spiel im Prinzip zu unseren Gunsten entschieden gewesen. Aber es nützt nix, jetzt geht es nächste Woche zur TTG RG Porz die nominell Favorit sein dürften. Aber wir können befreit aufspielen und vielleicht gelingt uns ja irgendwie eine kleine Überraschung. Wir werden auf jedenfall Gas geben!

Veröffentlicht unter 1. Herren, Spielberichte Senioren

Folgt uns!

Zu unserer Facebook-Vereinsseite

Neuer Spielbericht

Neuen Spielbericht schreiben