1. Herren 6:6 vs. Erftstadt – Eher ein verlorener Punkt

Am Samstag war es soweit und die neue Saison fing an. Wir traten mit unserer Stamm-6 an. Dominik, Björn, Thomas, Marcel, Hansi und Hans. Bei Erftstadt fehlten unten 2 Leute die jedoch gut vertreten wurden durch Azemi und Jacoby.

Der neue „Corona-Modus“ verlangt es ohne Doppel und direkt mit den Einzeln zu starten. Dominik gegen Kremer kam gut rein. Auch wenn nahezu alle vier Sätze sehr eng und ausgeglichen waren gewann Domi am Ende verdient und sicher und holte den ersten Punkt für die TTG. Am Nachbartisch bekam es Björn mit Schog zu tun. Ein Spiel ebenfalls auf Augenhöhe bei dem unser Capitano relativ schnell 2:0 vorne lag und im Dritten auch Matchbälle hatte. Doch Schog wurde immer besser und traf seine Vorhand sicherer. Es ging über 5 Sätze und dort in die Verlängerung mit dem besseren Ende für den Erftstädter. Das Thema 5-Satz-Spiele wurde uns heute noch zum „Partykiller“…

In der Mitte durfte Thomas dann gegen Bellinghausen ran. Thomas verließ sich mehr auf sein Defensiv-als auch sein Offensivspiel und musste nach 4 Sätzen seinem Gegenüber gratulieren. Marcel gegen Capitain zeigte das sich das viele Vorbereitungstraining bei ihm wirklich gelohnt hat. Heute in bestechender Form ließ er in vier engen Durchgängen seinem Gegenüber keine großen Chancen und fuhr unseren nächsten Punkt ein.

Unten ließ Hansi gegen Jacoby nichts anbrennen. Sein sicheres Spiel war für den Erftstädter zu selten zu durchbrechen und somit war nach 3 Sätzen der Punkt auf der Habenseite verbucht. Hans Arnold gegen Azemi verlief leider genau anders rum. Einen Satz konnte er einfahren, der Rest ging relativ deutlich nach Erfstadt.

Erste Runde ohne „Break“, damit Stand es 3:3

Oben dann leider das erste Break und zwar für Erftstadt. Sowohl Dominik (gegen Schog) als auch Björn (gegen Kremer) mussten beide über die volle Distanz und konnten ihre Spiele beide nicht nach Hause bringen. Björn sogar wieder nach 2:0 Führung. Hier fehlt es noch an der letzten Sicherheit. Wir gerieten also 3:5 in Rückstand.

Auch das Spiel von Thommy gegen Capitain ging über die volle Distanz. Dieser gestaltete sich ziemlich eng doch auch in diesem Spiel macht der Erfstädter den letzten Punkt. Drei 5-Satz-Spiele in Folge verloren. In Summ 4 von 4 zu diesem Zeitpunkt. Zwischenstand 3:6 – es schien verloren. Doch Marcel hielt uns am Leben. Gegen Bellinghausen nochmal mit einer Leistungssteigerung zu Spiel 1. Er Verliert den zweiten Satz nur knapp zu 13 und holt sonst die drei anderen Sätze sehr deutlich. Stark und sicher in der Offensive, so kann es gerne weitergehen, stark!

Hansi gegen Azemi, wie auch schon in Spiel 1, ohne viele Probleme. Er spielte „seinen Stiefel“ konsequent runter und gewann wieder mit 3:0. Hans Arnold im letzten Spiel des Abends (jetzt auch mit Kulisse da alle anderen in der Halle fertig waren) gegen Jacoby. Schnell lag er 2:0 vorne doch dann… 5. Satz. Mit diesem Verlauf haben wir an diesem Tag gar keine gute Erfahrung gemacht. Sollte es tatsächlich das 5. von 5 Fünfsatzspielen werden was wir liegen lassen?! Nein, Hans behielt die Nerven und und gewinnt den letzten Satz zu 9!

Endstand 6:6 ! Spielbericht clicl-tt

Nach dem Zwischenzeitlichen 3:6 ist das Unentschieden sicher in Ordnung für uns doch bei 4 von 5 Fünfsatzspielen die wir verlieren weiß jeder, da war auch mehr drin. Es fehlt einfach noch das letzte bisschen Sicherheit was im Laufe der Hinrunde hoffentlich kommen wird. Kommende Woche geht es nach Jülich zum Aufstiegsfavoriten. Wir rechenn uns nicht allzu viel aus, werden aber alles geben und die Jungs ein bisschen zu ärgern.

Social Media

Zur Facebook-Vereinsseite

Termine

29.8.2020: Saisonstart 2020/2021

Click-TT

Unsere Mannschaften im Überblick
Bezirksliga (1. Damen)
Landesliga (1. Herren)
Bezirk Mittelrhein
Kreisligen Köln-Erft

Unsere Top-5

1854 | Dominik Vaaßen
1809 | Björn Schmitz
1792 | Detlef Habicht
1768 | Thomas Vreden
1739 | Marcel Tribowski

Stand: 17. August 2020
Gesamtliste mit TTR-Punkten