1. Herren: Punkt verschenkt!

Im vorgezogenen Montagsspiel ging es für gestern Abend nach Oidtweiler. Mindestens einen Punkt brauchen wir gegen diese gute Truppe um den zweiten Platz vorerst zu behaupten. Die Vorzeichen hätten schlechter nicht stehen können. Gegen Mittag die Meldung, dass Dominik wegen eines Virus-Infekts nicht spielen kann. Georg wäre für die Doppel eingesprungen und Dommi hätte sich hingestellt. Doch mit ein paar Pillchen und einer Mütze Schlaf stand er Abends dann doch in der Halle und wollte es probieren.

Das Eingangsdoppel gegen Keil/Günsche konnten unsere Männer auch direkt gewinnen. Dominik nahm sich immer wieder seine Auszeiten zwischen den Sätzen spielte aber beachtlich. Es sollte noch besser für ihn laufen… Am Nebentisch waren Hansi und Thomas gegen Zhang/Bremer zwar nicht chancenlos aber in jedem Satz irgendwie zu leicht und schnell im Hintertreffen. Punkt für die Gastgeber. Dann das erste „Negativhighlight“ des Abends. Björn und Timm spielten unterirdisch in ihrem Doppel gegen Kettler/Arz. Leichte Fehler, geschenkte Punkte, ein Doppel was nie verloren gehen darf…. Trotzdem Punkt und Führung die Gastgeber.

Zwischenstand 1:2 aus unserer Sicht.

Oben dann Dominik gegen Zhang. Es wurde ein Fünfsatzkrimi. Nicht gerade optimal für unseren Dominik seine Luft auf fünf Sätze zu strecken dennoch fightete er sprichwörtlich bis zum umfallen und war im „Decider“ immer eine Nasenspitze vorne, die er auch über die Ziellinie brachte. Starke und aufopferungsvolle Leistung! Leider konnte Mike zeitgleich gegen Keil keinen Punkt einfahren. Etwas unzufrieden mit sich und den (wieder mal etwas anders fliegenden)Plastikbällen. Die unterschiedliche Qualität und Eigenschaften der vielen verschiedenen Plastikbälle ist für unseren Sport ein echter Witz und macht es teilweise leider schwer den Spaß zu behalten. Keine Ausrede für das Ergebnis, aber musste mal eingeschoben werden, dass die Hersteller sich heir dringend was einfallen lassen müssen! 😉

Zwischenstand 2:3

Björn dann gegen Bremer. Heute leider die schlechteste Saisonleistung unseres Capitano.  Gegen Bremer kam er überhaupt nicht ins Spiel und ließ sich viel zu leicht den Schneid abkaufen. Drei viel zu schnelle Sätze und Punkt für Oidtweiler. Hansi machte es hingegen besser. Nach Formtief in den letzten Spielen kämpfte er sich gegen Kettler nach verlorenem ersten Satz in die Partie und konnte seinen Gegner teilweise dominieren. Punkt für uns, doch wir liefern weiter hinterher.

Zwischenstand 3:4

Unten dann die erste Wende des Abend. Wir konnten zum ersten Mal in Führung gehen. Thomas mit starkem, vor allem mentalen, Auftritt gegen Arzt ließ sich bei seinem 3:1 Erfolg auch nach einem Satzverlust nicht raus bringen und spielte seinen Stiefel runter. Arz war etwas überrascht ob der guten Leistung und musste unserem Youngster gratulieren. Timm gegen Günsche ohne Probleme mit solidem Spiel und einem klaren Erfolg.

Zwischenstand 5:4

Dann ein echter Zwischenspurt von uns. Mike gegen Zhang ohne Probleme. Mit spinnorientiertem Spiel und Köpfchen ließ er seinem gegenüber keine Chance. Am Nebentisch Dominik gegen Keil mit sensationellem Auftritt. Aufschlag, Return, Punkt. So ungefähr muss sich Keil gefühlt haben, dann er kam gegen unseren Dommi überhaupt nicht zum mitspielen. Dominik wollte wohl schnell wieder auf die Bank oder ins Bett und spielte entsprechend „nach vorne“. Ganz großer Auftritt trotz dieses Handicaps am heutigen Tage!

Zwischenstand 7:4

Es nahm seinen Lauf…. Hansi gegen Bremer (nach eigener Aussage ist Hansi sein Angstgegner) ohne größere Probleme. Gab zwar einen Satz ab, hatte aber letzten Endes das Spiel die ganze Zeit unter Kontrolle und gewann verdient. Nach einer längeren Durststrecke heute mal wieder 2:0 von Hansi. Top! Dann Björn gegen Kettler konnte den Sack zumachen. Es ging über fünf Sätze. Und Björn auch in diesem Spiel nicht im Ansatz im Stande seine Leistung abzurufen. Dieses Spiel darf er nicht verlieren und tat es trotzdem. In den letzten Wochen noch maßgeblich mit für die guten Ergebnisse und die aktuell super Ausgangslage verantwortlich ist er heute mit der unterirdischen Leistung ebenso hauptverantwortlich für den verschenkten Punkt…

Zwischenstand 8:5

Wir hatten noch alle Möglichkeiten. Doch Timm gegen Arz fand keine Mittel. Arz traf im Gegensatz zum ersten Spiel gegen Thommy jede Kugel aus jeder Lage und Timm konnte nicht wirklich dagegenhalten. So nahm das Spiel ein schnelles Ende. Thommy gegen Günsche mit zu vielen Fehlern bei dessen Angaben fühlte sich während des gesamten Spiels nicht wirklich wohl. Günsche biss sich am Ende durch und machte das Schlussdoppel für Oidtweiler möglich.

Zwischenstand 8:7

Das Schlussdoppel war zumindest von der Spannung ein echte Highlight zum Schluss des langen Abend. Dominik/Mike im ersten Satz noch ohne Probleme, ließen es so aussehen als ob dieses Doppel ungefährdet gewonnen würde. Auch im zweiten Satz schnell und hochverdient 8:2 in Front. Doch dann der Riss. Nach etlichen Satzbällen musste dieser Satz tatsächlich noch in der Verlängerung abgegeben werden. In der Folge Bremer und Zhang richtig „on fire“ und es entwickelte sich ein Nervenkrimi über 5 Sätze. Im Entscheidungssatz der Faden dann schnell und endgültig gerissen bei unseren Jungs.

Endstand 8:8

Fazit: Wie in der Schlussrede angesprochen hat sich Oidtweiler den Punkt hintenraus durch kämpferische Leistung verdient. Wir sind nicht gut aus den Startlöchern gekommen, müssen beim zwischenzeitlichen 8:4 das Ding aber locker gewinnen. Alleine Björn kann zum 9:4 zumachen und keiner hätte sich beschwert. Hätte hätte Fahrradkette. Das einzig Gute ist, unsere Ausgangslage hat sich durch den Punkt nicht verändert. Wir sind immer noch „sicher“ Zweiter da wir ein deutlich besseres Spielverhältnis als Porselen haben und müssen unser Restprogramm gewinnen um dies auch zu bleiben. Wir haben also alles weiterhin selber in der Hand.

Veröffentlicht unter 1. Herren, Spielberichte Senioren

Folgt uns!

Zu unserer Facebook-Vereinsseite

Neuer Spielbericht

Neuen Spielbericht schreiben