1. Herren: verlorener Punkt gegen SSF Bonn – 8:8

Nach der Partie am Freitag gegen Mödrath war uns klar, das Spiel zu Hause gestern Abend gegen Bonn ist ein „Muss-Spiel“ welches wir gewinnen sollten wenn wir beim Klassenerhalt noch ein Wörtchen mitreden wollen. Nach über 3,5 Stunden Spielzeit machte jedoch Bonn den letzten Punkt im Schlussdoppel was zu einem 8:8 führte und für uns klar ein verlorener Punkt ist.

Wir starteten in den Doppeln (im Gegensatz zu Freitag) fast gewohnt gut und kamen mit 2:1 aus den Startblöcken. Mike und Dominik gegen Wasiljew/Knopp ohne Probleme mit einem 3:0 Erfolg. Erwähnenswert, dass es nicht unser Doppel 3 war, was den zweiten Punkt einfuhr sondern Hansi und Björn (mit Ankündigung) holten ihren ersten Doppelsieg und besiegten das gegnerische Doppel 1 Tewes/Bertram mit konzentrierter Leistung 3:2 in fünf Sätzen. Jonas und Timm fanden leider keine Mittel gegen Camus/Apel und mussten den beiden nach drei Sätzen bereits zum Sieg gratulieren.

In der ersten Einzelrunde konnten wir das „Break“ aus den Doppel gut verteidigen. Oben Mike mit starkem Auftritt und nur drei Sätzen gegen Tewes zum nächsten Punkt für uns! Am Nachbartisch war da gerade mal der erste Satz gelaufen. Eine echte Seltenheit! Dominik im Spiel gegen Abwehrer Wasiljew in einer echten Nervenschlacht in Satz 1 (der auch Wegweisen für des Ausgang war) konnte sich knapp mit 23:21 (!!!) durchsetzen. Danach hatte Dominik nur im dritten Satz in der Verlängerung das Nachsehen sonst spielte er es clever zu Ende.

Björn gegen Camus hatte leider in drei Sätzen das Nachsehen. Camus sehr gut aufgelegt und Björn ließ die Chancen die sich ihm boten fast alle liegen. Das reicht dann nicht…Jonas gegen Bertram machte es besser und wies diesen in seine Schranken sodass er nach 1,5 Sätzen Aufgab. (Offiziell wegen Verletzung was man nach dem weiteren Spielverlauf nicht wirklich ernst nehmen kann – er hatte einfach keine Chance gegen Jonas)

Unten kam Bonn dann wieder ran. Timm, derzeit sicher nicht in guter Verfassung, probierte es gegen Knopp. Im ersten Satz noch von vielen Aufschlagfehlern profitiert konnte er sich bis in den Entscheidungssatz beißen. Da fehlten dann aber die Körner und der Satz ging klar nach Bonn. Hansi gegen das Druckvolle Spiel von Apel auch nur für einen Satz gut. Der Rest ging leider ebenfalls verdient an den Bonner.

Zwischenstand nach der ersten Runde 5:4 für Langenich!

Oben zeigte sich dann wieder das unsere Jungs an diesem Abend das deutlich bessere Paarkreuz waren. Wieder beide Punkte an uns und damit heute oben 4:0 (!). Mike gegen Wasiljew stellte sich von Anfang clever auf das Spiel ein und brauchte entsprechend nur drei Sätze. Dominik musste dieses mal über fünf Sätze gegen Tewes gehen. Im letzten Satz gelang dem Bonner aber nichts mehr und Dominik dafür umso mehr. Zu 2 sicherte er unseren 7. Punkt. Wir führten also 7:4 und waren auf dem Weg….

Dann gaben wir die Partie leider aus der Hand. In der Mitte Björn gegen Bertram mit unerklärlich vielen Vorhandfehlern. Es „lagen“ etliche Bälle für den eigentlich diese Saison sicheren Capitano. Heute eine unterirdische Leistung und somit ging der Punkt nach 5 Sätzen an Bonn. Jonas heute mit herausragender Leistung. Doch leider auch sein gegenüber Camus. Dieser zeigte, warum er in der Rückrunde vermutlich oben spielen wird. Beide lieferten sich ein packendes Duell über fünf Sätze. Jonas war im vierten Satz bereits dran am Matchgewinn musste aber in den Decider. Da lief er leider schnell einem Rückstand hinterher den er nicht mehr aufholen konnte.

Timm gegen Apel chancenlos. Hansi sicherte uns den 8. Punkt mit einem Viersatzerfolg über Knopp.

8:7 vor dem Schlussdoppel….

Das Einserdoppel hatten Björn und Hansi eingangs bereits geschlagen. Mit diesem Wissen im Kopf waren sich unsere Jungs vielleicht auch „etwas zu sicher“ so Dominik nach dem Spiel. Jedenfalls fanden Sie nie wirklich in ihr Spiel. Den ersten Satz noch 16:14 gewonnen standen die beiden danach oft auf verlorenem Posten und sich selber teilweise im Weg. Nicht unerwähnt soll bleiben das vor allem Bertram teilweise nach belieben seine Geschosse traf.

So Stand es am Ende 8:8 in einer Partie die wir auch nach dem Verlauf gewinnen müssen! Aber hätte, hätte nützt nichts. Das Unentschieden geht am Ende in Ordnung. Wir nutzen unsere Chancen nicht und Bonn hat sich nie aufgegeben. Wir können nur hoffen, dass wir es in den nächsten Partien und vor allem in der Rückrunde öfter schaffen als Mannschaft geschlossen an der Platte abzuliefern. Nur dann können wir die fehlenden Punkte für einen Klassenerhalt noch einfahren.

Veröffentlicht unter 1. Herren, Spielberichte Senioren

Folgt uns!

Zu unserer Facebook-Vereinsseite

Neuer Spielbericht

Neuen Spielbericht schreiben