-61 TTR, Blamage in Stetternich

Mit stolzer Brust fuhren wir nach dem 8:8 vom letzten Wochenende gegen Tabellenführer Kreuzau zum Tabellenvorletzten Stetternich. Wir waren haushoher Favorit.

Nach den Doppeln gingen wir mit 2:1 in Führung. Nur Frank/Oliver mussten sich dem Spitzendoppel geschlagen geben.

Oben: 1:1, Hans A. musste sich dem Spitzenspieler Piechaczek (1739) geschlagen geben. Oliver kämpfte sich im fünften Satz zu einem glücklichen Sieg gegen Hirthammer .

Mitte: 0:2

Gaus verlor gegen einen 200 Punkte schlechteren Gegner mit 0:3, unfassbar. Auch Stefan war 60 Punkte besser eingeschätzt , verlor mit 2:3.

Unten: 0:2

Bei Frank wurde es noch bizarrer. Auch er war 200 Punkte besser. 1 Satz gewonnen, im 2. Satz führte er mit 9:2 , viel klarer konnte ein Spiel nicht laufen. Dann fiel Frank aber „in ein Loch“ und nichts geht mehr. Am Ende verlor er dieses Spiel noch, wieder unfassbar.

Auch Hendrik war mit 100 Punkten besser eingestuft. Er kämpfte sich immer wieder ran gegen ein unorthodoxes Spiel , verlor aber auch knapp mit 2:3

So verspielten wir eine 3:2 Führung , daraus wurde ein 3:6 Rückstand. Alle 4 Gegner von Position 3-6 waren klar schlechter eingestuft als wir , ein kollektiver Totalausfall,

Oben: 1:1. Ollie gegen Piechaczek machtlos. Maus spielte stark auf und siegte gegen unangenehmen Hirthammer, spielerisch/menschlich.

Mitte: 2:0. Nun zeigte die Mitte wieder alte Stärke und gewann beide Punkte.

Unten: 1:1. Frank mit höchster Nervenanspannung knapp mit 3:2 Sieger. Hendrik spielte gegen Abwehr gut verlor aber in der Verlängerung unter dem Jubel der anwesenden Zuschauer mit 11:13 im fünften Satz.

so stand es 7:8.

Nun musste das Nervenerprobte Doppel Marienfeld/Gaus gegen Piechaczek/Hirthammer antreten. Diesmal langte es nicht. Trotz Kampf musste man sich geschlagen geben.

So entstand die erste Niederlage dieser Saison gegen den Tabellenvorletzten Stetternich mit 2 Pluspunkten vor diesem Spiel. Peinlich, Unfassbar, Blamage….

aber so ist Sport und wir sind immer noch Tabellenzweiter und stehen auf einem Relegationsplatz. Noch ist nichts verloren. „Hinfallen ist keine Schande, aber liegenbleiben“. Also aufstehen und weiter kämpfen!!!!

Gruß henning

Social Media

Zur Facebook-Vereinsseite

Termine

29.8.2020: Saisonstart 2020/2021

Click-TT

Unsere Mannschaften im Überblick
Bezirksliga (1. Damen)
Landesliga (1. Herren)
Bezirk Mittelrhein
Kreisligen Köln-Erft

Unsere Top-5

1854 | Dominik Vaaßen
1809 | Björn Schmitz
1792 | Detlef Habicht
1768 | Thomas Vreden
1739 | Marcel Tribowski

Stand: 17. August 2020
Gesamtliste mit TTR-Punkten