Das Vorab betitelte Gemetzel Herren II gegen III fand statt

Um die Trainingsbeteiligung etwas zu erhöhen enstand die Idee
in der Meisterschaftslosen Spielzeit
ein sogenanntes Freundschaftsspiel gegen unsere Herren II stattfinden
zu lassen.Bezirksklasse unteres Mittelfeld gegen Kreisliga oberes Mittelfeld.

Im Vorfeld der Terminfindung gab’s bereits ein reger Informationsfluss.
Hierzu konnte man auch die von der zweiten Herren vorgetragenen Sprüche
wie “ Gemetzel “ Harakiri “ und ähnliches vernehmen.
Dies war für die dritte natürlich ein gefundenes Fressen für die Motivation.

Am gestrigen Montag 11.5. fand dann das „Gemetzel-Spiel“ statt.
Die zweite in der Aufstellung Timm , Hans Arnold , Oliver , Jose , Frank
und Özkan. (In stärkster Aufstellung)
Die dritte ließ sich nicht lumpen und konnte an Spieler an die Platte bringen
Detlef , Stefan , Thomas , Martin , Hermann Josef und Markus Tiberi.
(Ralf hatte im Vorfeld bereits abgesagt, Matthias mit seinem Terminchaos
hatte kurzfristig seine Zusage zurückgenommen und dafür Markus in Spiel gebracht).

Nachdem auch bei der Begrüßung die große Resonanz für dieses Spiel zum Ausdruck
kam, konnte es endlich losgehen. Fässchen Bier wurde bereits vor Spielbeginn
angezapft.
Wie das eben so ist bei einem Gemetzel fing es dann für die zweite Herren
grottenschlecht an.
Doppel 1= für Detlef und Thomas gegen Oli und Jose lief’s nach erstem Satzverlust
dann wie erwartet mit drei Satzgewinnen in Folge zum ersten Punkt für die dritte.
9:11 11:7 11:8 11:5
1 : 0
Doppel 2= für Stefan und Markus gegen Hans Arnold und Timm sorgten die ersten
zwei Satzverluste bereits für Hochstimmung bei der zweiten. Aber unsere Jungs
konnten sich steigern und mit den 3 klaren Satzgewinnen in Folge einen unerwarteten
Punkt für uns einfahren.
3:11 15:17 11:7 11:7 11:4
2 : 0
Doppel 3= für Markus und Hermann Josef gegen Frank und Özkan lief es auch
bestens . Frank wie gewohnt stark Özkan mit starken Leistungsschwankungen
die dafür sorgten das wir nur einen Satz abgaben.
11:8 9:11 12:10 11:9
3 : 0
Jetzt bereits, nachdem der erste Schweiss bereits stark geflossen war,
konnte man sich die Frage stellen „für wen fand jetzt das Gemetzel statt“.

Im ersten Einzel Detlef gegen Hans Arnold war der Wille der zweiten erkennbar
heute kein Waterloo zu erleben. Jedenfalls wurde großer Sport geboten und
das über fünf Sätze. Mit dem klareren Ende für Detlef.
11:8 10:12 3:11 11:6 11:4
4 : 0
Nachdem die zweite bereits mit einem mögliches Fiasko rechneten
konnte Timm gegen Stefan das Ruder herumreißen. Stefan blieb ohne Chance.
6:11 6:11 2:11
4 : 1
Thomas gegen Jose war heute nicht in Bestform. Trotz erstem knappem Satzgewinn
mußte er seinem Gegner gratulieren.
12:10 6:11 7:11 8:11
4 : 2
Martin gegen Oli spielte verkrampft und mußte sich ohne Satzgewinn den
gewaltigen OLI-Spezial Spin-Bällen geschlagen geben.
8:11 5:11 6:11
4 : 3
Für Hermann Josef gegen Özkan war’s trotz starker Behinderung (mit Rückenprobleme und
praktisch noch mehr wie sonst ohne Bewegung) ein knappes Spiel wenn auch ohne
Satzgewinn.
9 : 11 9 : 11 11 : 13
4 : 4
Markus gegen Frank konnte noch den ersten Satz für sich entscheiden, danach hatte
Frank das Spiel aber im Griff.
11:5 8 : 11 8 : 11 7 : 11
4 : 5
Bei dem Spielstand konnte man das Glücksgefühl bei der zweiten deutlich spüren.

Nun konnte Detlef gegen Timm für den Ausgleich sorgen. Dies war aber nicht einfach.
Timm nach gutem Start mußte dann aber den Aufschlägen Tribut zollen.
6:11 11:7 11:7 11:8
5 : 5

Stefan gegen Hans Arnold blieb ohne Chance. Es war nicht sein Tag. Trotz
einiger brachialer Vorhandschläge.
10:12 8:12 4:11
5 : 6

Thomas gegen Oli hatte heute nicht die gewohnte Einstellung zum Spiel gefunden.
Er mußte neidlos Oli zum Sieg gratulieren.
11:13 6 : 11 7:11
5 : 7

Martin gegen Jose hatte Probleme mit dem offenem Rückhandblock sowie mit
den langgezogenen Vorhandspinbällen.
11:13 8:11 10: 12
5 : 8

Hermann Josef gegen Frank blieb auch diesmal ohne Satzgewinn. Frank
war eindeutig am heutigen Tag der bessere.
9 :11 8: 11 9: 11
5 : 9

Markus gegen Özkan konnte für die dritte einen weiteren Sieg verbuchen.
Özkan hatte Konditions-und Konzentrationsprobleme.
12:10 16:14 5:11 11:7
6 :9

Im abschlussdoppel kam wieder die Doppelschwäche der zweiten zum tragen.
11:7 11:5 11:6
7 : 9

Fazit : Die zweite hatte sich mit Ach und Krach nochmals aus der Bredouille
gespielt. Ein Stimmungsvoller Abend ging dann mit der Gewissenheit, alle waren
Zufrieden, (friede freude Eierkuchen) zu Ende.

Social Media

Zur Facebook-Vereinsseite

Termine

13.–15.9.2019: Kreismeisterschaften Junioren und Senioren

Click-TT

Unsere Mannschaften im Überblick
Verbandsliga (1. Damen)
Landesliga (1. Herren)
Bezirk Mittelrhein
Kreisligen Köln-Erft

Unsere Top-5

1789 | Detlef Habicht
1769 | Björn Schmitz
1735 | Thomas Vreden
1712 | Timm Stacker
1699 | Marcel Tribowski

Stand: 18. August 2019
Gesamtliste mit TTR-Punkten