Die Fünfte fährt ihren ersten Sieg ein

Am Montag, den 17.09.2018 stand das dritte Saisonspiel der fünften Langenicher Mannschaft an. Nach zwei Niederlagen sollten natürlich die ersten Punte her, und Willi, Thorsten, Ralf und Guido standen bereit diese einzufahren. Gegner war die sechste Mannschaft von DJK spinfactory, die nicht mit ihrer besten Besetzung, sondern mit einigen Nachwuchsspielern antrat.  Diese Chance galt es jetzt erst recht zu nutzen.

Doppel 1 mit Willi und Thorsten legte auch los wie die Feuerwehr und gewann schnell und glatt in 3 Sätzen. Ralf und Guido taten sich etwas schwerer, und es kam zu 4 hart umkämpften Sätzen. Letztendlich ging der Punkt an unsere Gäste aus Köln; 1:1 nach den Doppeln.

Das obere Paarkreuz war nun dran. Für Willi ging es gegen Hollender, der sich trotz der TTR-Punktedifferenz hartnäckig zur Wehr setzte und sogar den 3. Satz für sich entscheiden konnte. Trotzdem hieß es am Ende 3:1 für unsere Nummer 1. Thorsten bekam es mit Koslowsky, einem starken Nachwuchsspieler zu tun, der immerhin 1411 Punkte mitbrachte. Satz 1 war direkt voller Dramatik und ging mit 15:13 an Thorsten. Den zweiten Satz konnte der Langenicher recht souverän für sich entscheiden. Völlig unsouverän gingen dann jedoch die Sätze 3 und 4 verloren. Im Entscheidungssatz setzte sich Thorsten dann aber schnell 8:0 ab und gewann diesen schließlich 11:3. Somit stand es insgesamt 3:1.

Jetzt griff Ralf in den Spielbetrieb ein und bekam es mit einer jungen Dame namens Leiß zu tun. Diese hatte er über alle 3 Sätze gut im Griff und gewann das Spiel souverän. Auch Guido gewann sein erstes Einzel ohne Probleme gegen Meißner, wobei er den ersten Satz sogar mit 11:0 für sich entscheiden konnte. Der Spielstand von 5:1 deutete auf einen raschen Erfolg hin, aber es sollte noch ein wenig holprig werden.

Das Duell der beiden Einser stand nun an, Willi gegen Koslowsky. Wer gedacht hatte, dass der junge Koslowsky sich mit dem „Anti“ von Willi schwer tun würde, hatte sich getäuscht. Der Nachwuchsspieler zeigte sein Können und entschied das Spiel mit 3:1 für sich. Nun trat Thorsten gegen Hollender an. Er ging mit 1:0 und 2:1 in Führung, aber leider konnte der Gegner die Sätze immer wieder ausgleichen. Somit kam es erneut zum Entscheidungssatz, in dem Thorsten zum Glück wieder die Nerven behielt und auch das zweite Spiel gewann; 6:2.

Ralf trat nun gegen Meißner an und konnte auch dieses Spiel sehr souverän in 3 Sätzen für sich entscheiden. Beim 11:8, 11:3 und 11:4 war der Sieg nie in Gefahr. Parallel musste sich Guido dem einzigen weiblichen Gast stellen. Das schnelle, direkte und teilweise überraschende Spiel der jungen Dame machte ihm dabei zu schaffen, und so ging der erste Satz mit 7:11 verloren. Den zweiten Satz konnte er zwar knapp für sich entscheiden, fand danach aber nicht das richtige Mittel, um auf der Siegerstraße zu bleiben. In der Folge hieß es 3:1 für Leiß und insgesamt 7:3.

Jetzt durfte sich Ralf mit dem jungen Koslowsky auseinandersetzen. Die ersten beiden Sätze gab er ab und konnte anschließend auf 1:2 verkürzen. Leider entschied der Gegner den vierten Satz wieder für sich und verkürzte auf 4:7. Sollte das Spiel noch einmal spannend werden?

Willi stand anschließend in Spiel Nummer 12 Meißner gegenüber. Überlegen gewann er die ersten beiden Sätze, so dass nur noch einer fehlte. Dieser Satz war allerdings extrem hart umkämpft. Am Ende setzte sich der Langenicher mit 13:11 durch und die Fünfte holte mit 8:4 ihren ersten Sieg!!!

Für den Klassenerhalt fehlen natürlich noch einige Punkte. Vielleicht kommen am 06.10. gegen Pesch schon die nächsten dazu.

Veröffentlicht unter 5. Herren, Spielberichte Senioren

Folgt uns!

Zu unserer Facebook-Vereinsseite

Neuer Spielbericht

Neuen Spielbericht schreiben