Saisonauftakt 1. Herren | 6:9 vs. Oidtweiler

Am Freitagabend begann auch für unsere 1. Herren die Saison 2019/2020. Ein totaler Umbruch steht nach dem Weggang von gleich drei Spieler (Mike, Dominik und Jonas) an. Das es eine schwere Saison wird, obwohl man eine Klasse tiefer spielt dürfte daher jedem klar sein. Gleichzeitig war es das Debut von Neuzugang Marcel und Thomas (als fester Bestandteil der 1. Herren). Und beide sollten Ihre Sache direkt sehr gut machen.

Wir also in der neu formierten Truppe mit Björn, Thomas, Timm, Marcel, Hansi und Hans. In den Doppeln probierten wir es mit Björn/Timm an 1, Thomas und Hans an 2 und Hansi mit Neuzugang Marcel an 3. Eine gute Wahl wie sich herausstelle.

Björn und Timm zu Beginn gegen Keil/Alaz etwas auf verlorenem Posten. Viele kleine Fehler die man auch im zweiten Satz nicht abstellen konnte, wenngleich es auch besser war als im Ersten. Trotzdem 0:2 Satzrückstand. Die Zeichen standen auf Niederlage. Doch Björn und Timm kämpften sich nochmal ran und gaben nicht auf. Die Sätze 3, 4 und 5 konnten sie alle verdient und relativ deutlich für uns verbuchen und holten den ersten Punkt! Thomas und Hans als selbst deklariertes „Opferdoppel“ schnupperten nach super Leistung an der Sensation. Nach 1:0 Satzführung und einem 12:10 im Vierten ging es auch hier in den Entscheidungssatz. Dort fehlten am Ende leider etwas die Körner und sie mussten dann doch dem Spitzendoppel Zhang/Bremer aus Oidtweiler gratulieren. Marcel und Hansi hatten zuvor noch nie zusammengespielt, fanden sich aber relativ schnell zurecht. Vor allem Satz 3 (15:13) war mitentscheidend für den Sieg in 5 Sätzen. Gegen Noack/Ise behielten sie trotz des spannenden Matchverlaufs stehts einen ruhigen Kopf und konnten das Doppel nach 5 Sätzen zu unseren Gunsten entscheiden.

Stand nach den Doppel: Langenich 2 – 1 Oidtweiler

Björn eröffnete die Einzel gegen Keil. Leider brauchte unser Capitano 2,5 Sätze um ein halbwegs probates Mittel gegen den Aufschlag von Keil zu finden. Gegen den Routinier etwas zu spät. Es war zwar sehr eng aber nach vier Sätzen musste Björn seinem Gegenüber gratulieren. Thomas machte es in seinem Match besser. Er bot eine herausragende Leistung gegen Zhang. Dieser zwar auch mit sehr vielen kleinen Fehlern aber Thomas behielt stehts die Ruhe und spielte seinen Stiefel konsequent runter. In dem Alter und für das erste Match im oberen Paarkreuz extrem stark. Da dürfen wir uns auf viele weitere Partien von ihm freuen. Ernutze jede Schwäche seines Gegenübers und gewann am Ende hochverdient nach vier Sätzen.

Timm durfte gegen Seb Bremer ran. Auch hier ein relativ enges Spiel. Leider verlor Timm den ersten knapp zu 10, was ihm vermutlich im weiteren Spielverlauf bei umgekehrtem Ausgang sehr zu Gute gekommen wäre. Aber auch Tischtennis ist kein Konjunktiv, sodass dieses Spiel nach vier Sätzen beendet war und der Punkt nach Oidtweiler ging. Marcel in seinem ersten Match für die TTG bot gleich ein Match auf Augenhöhe. Augenhöhe ist ein gutes Stichwort den weite darüber warf Noack die Bälle bei seinem Aufschlag, der meist schwierig zu retournieren war. Marcel biss sich jedoch rein und kämpfte über fünf Sätze. Mit 12:14 – 9:11 – 11:5 – 12:10 und 10:12 verlor er hauchdünn das wohl engste Match des Abends.

Hansi hatten gegen Ise überhaupt keine Probleme. Dieser kam mit Hansi sicherem Blockspiel nicht zurecht und nach drei schnellen Sätzen konnte Hansi den nächsten Punkt einfahren. Das genau umgekehrte Bild bot sich bei Spiel Hans gegen Ufuk Alaz. Hans ohne Mittel gegen die schnittreichen Aufschläge. Auch hier drei schnelle Sätze, leider in die verkehrte Richtung…

Stand zur Halbzeit: Langenich 4 – 5 Oidtweiler

Dann gerieten wir leider etwas zu hoch in den Rückstand. Björn gegen Zahng konnte den ersten Satz gewinnen, traute sich danach aber zu wenig zu. Zhang nun auch wieder etwas sicherer fuhr die nächsten drei Sätze ein. Thomas gegen Keil lieferte sich eine Nervenschlacht. Vor allem im letzten Satz ging es hin und her mit Matchbällen auf beiden Seiten. Thomas hätte den Sieg in jedem Fall verdient gehabt, was aber fairerweise auch für Dietmar Keil galt. Dieser konnte am Ende mit 17:15 den Punkt nach Oidtweiler holen.

Timm gegen Noack auch mit Problemen beim Return was er nicht, wie Marcel, zumindest ansatzweise in den Griff bekam. Daher war das Match nach drei Sätzen beendet. Marcel gegen Bremer konnte wiederum für alle unerwartet deutlich gewinnen. Marcels Spiel stellte Bremer immer wieder vor Probleme und zwang ihn zu vielen leichteren Fehlern. Marcel behielt die Nerven und holte Punkt. Sehr guter erster Auftritt im Trikot der TTG! Hansi gewann nach 15:13 im zweiten Satz relativ deutlich gegen Alaz. Sobald der Ball im Spiel war konnte Hansi seine Routine ausspielen und die Oberhand behalten. Starker Auftritt und „Man-of-theMatch“ mit zwei Punkten von Hansi! Hans Arnold konnte nun für die letzte Hoffnung auf den Punktgewinn sorgen. Gegen Maik Ise sah es nach 11:4 im Dritten danach aus als könne er gewinnen. Doch Ise biss sich nochmal zurück und konnte den vierten Satz zu 9 knapp für sich entscheiden. Im fünften Satz war leider der Faden bei Hans gerissen und das Spiel ging schnell verloren.

Endstand: Langenich 6 – 9 Oidtweiler

Am Ende ein verdienter Sieg für Oidtweiler. Glückwunsch dazu! Für uns heißt es nun Ärmel hochkrempeln und die KM-Pause für Energie tanken nutzen. Es war ein Spiel auf das sich in jedem Fall aufbauen lässt. Vor allem Thomas, Marcel und Hansi haben überzeugt und machten Lust auf mehr. Wenn wir die Gesamtleistung noch etwas anheben können müssen wir hoffentlich nicht lange auf Zählbares warten.

„Man of the Match“ Hans-Josef Fischenich mit 2:0 Punkten!

 

Social Media

Zur Facebook-Vereinsseite

Termine

Es steht nichts Besonderes an.

Click-TT

Unsere Mannschaften im Überblick
Verbandsliga (1. Damen)
Landesliga (1. Herren)
Bezirk Mittelrhein
Kreisligen Köln-Erft

Unsere Top-5

1789 | Detlef Habicht
1761 | Björn Schmitz
1751 | Thomas Vreden
1722 | Hans-Josef Fischenich
1713 | Marcel Tribowski

Stand: 28. September 2019
Gesamtliste mit TTR-Punkten

Neuer Spielbericht

Neuen Spielbericht schreiben