Thriller in Vogelsang

Am Montag ging es für die Dritte im vorgezogenen Spiel vom Freitag gegen Vogelsang nochmal um alles. Nach dem verpatzten Sindorfspiel und den beiden Klatschen gegen Nippes und Pulheim sollten nochmal Punkte eingefahren werden. Vogelsang ist ein direkter Konkurrent um den Klassenerhalt, obwohl die Mannschaft das Zeug für das obere Mittelfeld besitzt.

Wir mit Detlef, Thomas, Martin, Matthias, Hermann-Josef und Ralf in Bestbesetzung, auch Vogelsang mit Topbesetzung.

In den Doppeln konnten leider nur Detlef und Thomas (souverän) punkten, die beiden anderen Doppel leider ohne Chancen. 1:2

Oben dann Thomas mit teilweise hitzigen Ballwechseln und Zwischendiskussion mit Schiri Mach gegen Hermanns, lag bereits 0:2 hinten und drehte das Spiel letztlich ganz stark noch in ein 3:2. Detlef gegen den spielstarken Vogel, dominierte jedoch durch das Aufschlagspiel und die sicheren zweiten Bälle. 3:2.

Matthias gegen den starken Brakonier in eindrucksvoller Manier 3:0 ! Martin gegen Mach nur im ersten Satz unterlegen, danach mit ordentlichem Spiel. 3:1. Zwischenstand: 5:2. Klare Sache? Nein…

Ralf gegen Hellmold mit gutem Spiel, letztlich spielte dieser jedoch sein Noppenspiel gekonnt durch. 1:3. Hermann Josef gegen Vogel mit stetigem auf und ab, leider überwog ein gutes Offensivspiel des Gegners und teils zu leichte Fehler bei unserem Lang. 1:3. Zwischenstand 5:4.

Oben dann Detlef gegen Hermanns mit einem Satzverlust, dann jedoch konzentrierter und deutlich präziser zum 3:1 Erfolg. Thomas gegen Vogel erst gut, dann zwei Sätze auf völlig verlorenem Posten, um dann den vierten und fünften wieder sehr gut zu spielen. 7:4.

Martin gegen Brakonier mit stets knappen Sätzen, jedoch auch ordentlicher Leistung zum 3:1. Matthias gegen Mach leider ohne Erfolg, nur ein Satzgewinn. 8:5.

Unten dann Hermann Josef gegen Hellmold ebenfalls nur in einem Satz erfolgreich, die übrigen gingen doch recht deutlich an den Vogelsanger. Ralf gegen Vogel dominiert zwei Sätze, dann findet der Gegner zwei- dreimal zu seinem Offensivspiel und vor allem zu Selbstvertrauen. Zwei Sätze weg, fünfter Satz. Hier beißt sich Ralf nach Rückstand auf 9:9 heran, muss aber leider dem Gegner gratulieren. Schade. 8:7.

Im Schlussdoppel wurde der Thriller fortgesetzt. Im ersten Satz unterlegen folgten zwei gewonnene Sätze. Dann bei 9:9 zwei etwas unkonzentrierte Bälle, fünfter Satz. Hier spielte unser Topdoppel dann jedoch seine gesamte Stärke aus und gewann zu 5. Super.

Sieg 9:7

Fazit: Zwei wichtige Punkte eingefahren, Hinrundenfinale am 06.12.2014 gegen Sürth zuhause. Sollte das Vorjahr der Maßstab sein, so sollten uns noch vier Punkte zum Klassenerhalt fehlen. Schade, dass die Punkte gegen Sindorf fehlen…

Social Media

Zur Facebook-Vereinsseite

Termine

29.8.2020: Saisonstart 2020/2021

Click-TT

Unsere Mannschaften im Überblick
Bezirksliga (1. Damen)
Landesliga (1. Herren)
Bezirk Mittelrhein
Kreisligen Köln-Erft

Unsere Top-5

1854 | Dominik Vaaßen
1809 | Björn Schmitz
1792 | Detlef Habicht
1768 | Thomas Vreden
1739 | Marcel Tribowski

Stand: 17. August 2020
Gesamtliste mit TTR-Punkten