1. Herren: 3:9 in Jülich trotz gutem Start…

Ohne Hans-Arnold dafür mit Daniel Münchrath (danke nochmal fürs Aushelfen) fuhren wir zum Mitaufstiegsfavoriten aus Jülich. Uns war vorher klar, dass wir nicht hoch gewinnen werden! 😉 Dennoch wollten wir uns natürlich nicht kampflos geschlagen geben.

Und der Start war vielversprechend. Oben spielten Dominik (gegen Muhammed) und Björn (gegen Volkan) beide Akars. Es war nicht unbedingt mit der maximalen Ausbeute zu rechnen. Doch Capitano Björn legte besonders im ersten Satz den Grundstein für sein überraschenden 3:0 Erfolg. Erste Führung um ersten Satz bei 10:9 und dann mit einer krachenden Rückhand mit 12:10 für sich entschieden – sehr stark. Domi am Nachbartisch gab den ersten Satz ab und bewies dann mit einem 16:14 im zweiten Satz extreme Nervenstärke. Dieser war extrem wichtig, sodass er mit starker Leistung die Folgesätze ebenfalls für sich entscheiden konnte. 2:0 Start…

Marcel gegen Luca Feldeisen war in diesem Spiel mit dem Kopf überall aber noch nicht am Tisch. Ein echter „Quickie“ und jede Chance für unseren „Man of the Match“ der vergangenen Woche. Deutlich anders aber leider mit falschem Ausgang machte es Thomas am Nachbartisch gegen Roger Albrecht. Extrem gutes Niveau unseres Youngsters doch nach 5 engen Sätzen musste er sich leider geschlagen geben – ärgerlich….

Daniel dann gegen Stefan Krämer der mit seiner druckvollen Rückhand für erhebliche Probleme sorgte. Doch für Daniels erstes Spiel auf dem Niveau gab er eine richtig gute Figur ab und konnte sogar einen Satz einfahren. Viel Potential! Hansi gegen Daniel Wirtz brachte den Gegner von Anfang an mit seinen Angaben (!) zur Verzweiflung. 🙂 Nur im ersten Satz (12:10) war es wirklich eng, sonst ein klares Ding für Hansi.

Zwischenstand 3:3.

Leider waren da auch schon alle Punkte nach einem vielversprechenden Start. Dominik gegen ein verbesserten Volkan Akar konnte nur den ersten Satz für sich entscheiden. Björn gegen Muhammed Akar ebenfalls nicht wirklich mit einer Chance gegen das gute Offensiv- und Winkelspiel. Zudem kam kein Block…

Thomas gegen Luca Feldeisen mit einem ähnlichem Spielverlauf. Ein Satz Auszeit nam sich der Jülicher doch insgesamt auch hier ein verdienter Sieg für den Gastgeber. Marcel gegen Albrecht zwar immer noch nicht mit Top-Leistung doch er konnte hier und da von den Fehlern seines Gegenüber profitieren. Besonders in Satz 3 und 4 war es ein Spiel auf Augenhöhe mit engem aber leider auch hier verdientem Sieg nach vier Sätzen für Jülich.

Ebenfalls in vier Sätzen verlor Hansi gegen Krämer. Es war mehr drin doch am Ende konnte Krämer immer wieder mit seiner wuchtigen Rückhand den Endschlag setzen. Daniel gegen Wirtz spielte vor allem in Satz 3 hervorragendes Tischtennis doch am langen Ende die Klasse des Jülichers noch etwas zu gut.

Endstand 3:9 – click-TT Ergebnisse

Zum Ende muss man sagen wir haben nicht wirklich viel aus einem Top-Start machen können. Ein Punkt wäre realistisch gesehen noch drin gewesen an diesem Abend doch nicht mehr. Die Niederlage geht in Ordnung und wir müssen in den folgenden Spielen unsere Punkte machen. Nun ist eine Woche Pause ehe wir den TTC Köln in heimischer Halle empfangen.

Social Media

Zur Facebook-Vereinsseite

Termine

29.8.2020: Saisonstart 2020/2021

Click-TT

Unsere Mannschaften im Überblick
Bezirksliga (1. Damen)
Landesliga (1. Herren)
Bezirk Mittelrhein
Kreisligen Köln-Erft

Unsere Top-5

1854 | Dominik Vaaßen
1809 | Björn Schmitz
1792 | Detlef Habicht
1768 | Thomas Vreden
1739 | Marcel Tribowski

Stand: 17. August 2020
Gesamtliste mit TTR-Punkten