Bezirksligabsteiger RasPo Brand zu stark …

Gestern hatten wir den BL-Absteiger und Tabellendritten RasPo Brand zu Gast. Ein starker Gegner, bei dem alle Spieler weit über 1600 TTR-Punkte haben.

Da unser etatmäßiges Spitzendoppel Hans-Arnold und Stefan zeitgleich in der 1. Herren aushalf, durfte unser bisher recht mäßig erfolgreiches Doppel Oliver/José als Doppel 1 antreten. Und siehe da: Gegen keineswegs schwache Gegner zeigte es die beste Leistung der bisherigen Saison und gewann mit 3:1. Die Vorentscheidung fiel im 3. Satz, den Oliver/José nach teilweise hochklassigen Ballwechseln mit 21:19 (!) gewannen. Frank und Özcan als Doppel 2 sowie unsere Ersatzverstärkungen Thomas und Martin als Doppel 3 hatten keine echte Siegchance.

Zwischenstand 1:2.

Oberes Paarkreuz: Unsere heutige Nummer 1 Oliver musste sich leider nach einer Tal- und Bergfahrt knapp im 5. Satz geschlagen geben. Da war sicherlich bei den spielerischen Möglichkeiten Olivers mehr drin, aber wie so manches Mal stand sich Oliver mit seiner hohen Erwartungshaltung an sich selbst selber im Wege.
José durfte das 2. Mal in Folge im oberen Paarkreuz antreten und hatte die Möglichkeit, seine gute Leistung der Vorwoche zu bestätigen. Das tut er auch – genau einen Satz lang. In den Folgesätzen setzte sich dann knapp, aber letztlich verdient sein Gegner N. Theuer durch. Hier zeigte sich, daß man sich im oberen Paarkreuz keine „schöpferischen Pausen“ wie im Training genehmigen darf – das wird von den besseren Spielern sofort bestraft … .

Zwischenstand nun 1:4.

Mittleres Paarkreuz: Zunächst durfte Frank gegen H. Dohmen, einen der besten Spieler des Paarkreuzes ran. Nach seiner nicht überzeugenden Vorstellung bei Stetternich keine leichte Aufgabe. Aber Frank spielte bärenstark auf und hatte in den kritischen Momenten Nerven wie Drahtseile. Nach 4 hartumkämpften Sätzen musste die Entscheidung im 5. Satz fallen. Hier konnte sich Frank zunächst mit 5:0 (!) absetzen, sein Aachener Gegner war allerdings nicht bereit aufzugeben und kämpfte sich nach und nach heran. Der Satz musste schließich in die Verlängerung, die Frank letztendlich mit einem unerreichbaren „Riesen“ für sich entschied. Ganz starke Leistung !
Özcan im Anschluß musste seinem starken Gegner zwar schon nach 3 Sätzen gratulieren, aber alle Sätze waren hartumkämpft und denkbar knapp (11:13, 9:11, 10:12). Mit ein wenig mehr Glück wäre mehr drin gewesen. Aber trotz Niederlage war eine klare Aufwärtstendenz zu erkennen !

Zwischenstand 2:5.

Unten nun durften unsere Ersatzspieler aus der 3. Herren ran. Auch hier nochmal einen herzlichen Dank, daß sie sich zur Verfügung gestellt haben, während ihre eigene Mannschaft gleichzeitig an den Nachbartischen spielte ! Zunächst durfte Thomas gegen A. Wick dran. Die beiden kannten sich aus früheren Jugendzeiten und Thomas war sich sicher, seinen Gegner unter Kontrolle halten zu können. Das gelang ihm im ersten Satz, den er klar gewann, sehr gut. Dann aber zeigte sich, daß sein Gegenüber in den letzten Jahren offensichtlich was dazugelernt hat, denn er stellte sich immer besser auf das Spiel von Thomas ein und gewann die folgenden 3 Sätze jeweils klar.
Martin durfte dann gegen J. Höfener ran – eine undankbare Aufgabe, hat dieser Gegner ca. 150 TTR-Punkte mehr auf dem Konto. Das focht Martin aber nicht an und er gab sein Bestes. So schaffte er tatsächlich einen Satzgewinn, letztlich hatte er aber keine wirklich Chance.

Zwischenstand nun 2:7.

Nun versuchte das obere Paarkreuz, das zu erwartende Endergebnis etwas positiver zu gestalten. Zunächt versuchte Oliver, gegen N. Theuer besser auszusehen als zuvor José: Tatsächlich gewann er wie dieser zuvor den ersten Satz – dann aber ging ihm anscheinend die Puste aus und er musste die folgenden 3 Sätze ganz klar abgeben. Nun war José dran – und der wollte partout nicht beide Spiele verlieren und hing sich noch mal richtig rein. Gegen den sehr aufschlagstarken T. Leisner entwickelte sich ein harter Kampf – der Aachener wollte auch nicht verlieren 🙂 – bei dem alle 4 Sätze mit je 2 Punkten Unterschied endeten. Da aber Leisner nur einen, José aber 3 dieser Sätze für sich entschied, ging das Spiel an den Langenicher. Somit Ergebnisverbesserung und

Zwischenstand 3:8.

In der Mitte hatte nun Frank die Möglichkeit, seine starke Leistung zu wiederholen – da hatte aber sein Gegner was gegen. Nach 2 Sätzen, die Frank leider je 13:15 verlor, war der Widerstand gebrochen und Frank gab den 4. Satz :4 ab.

Endergebnis somit 3:9. Ein klarer und verdienter Sieg für die Gäste von RaSpo Brand, die in dieser Aufstellung ganz sicher die Saison als 2.  oder 3. beenden werden. Wir haben nun 10:8 Punkte auf dem Konto und noch 2 schlagbare Gegner vor uns, so daß wir die Hinserie auf einem gesicherten oberen Mittelfeldplatz abschließen können sollten.

Social Media

Zur Facebook-Vereinsseite

Termine

29.8.2020: Saisonstart 2020/2021

Click-TT

Unsere Mannschaften im Überblick
Bezirksliga (1. Damen)
Landesliga (1. Herren)
Bezirk Mittelrhein
Kreisligen Köln-Erft

Unsere Top-5

1854 | Dominik Vaaßen
1809 | Björn Schmitz
1792 | Detlef Habicht
1768 | Thomas Vreden
1739 | Marcel Tribowski

Stand: 17. August 2020
Gesamtliste mit TTR-Punkten