1. Herren 8:8 in Koslar! Klassenerhalt (so gut wie) sicher !

Nach dem gestrigen 8:8 bei den Sportfreunden aus Koslar und den restlichen Ergebnissen des Spieltags ist der Klassenerhalt zu 99,99% sicher. Doch dazu später mehr. In einem von vorne bis hinten ausgeglichenen Spiel gegen sympathische Gastgeber konnten wir uns am Ende einen verdienten Punkt erkämpfen.

In den Doppeln konnten wir unsere diesjährige Stärke wieder ausspielen. Wir traten komplett an, bei Koslar fehlte mit Sturm der Spitzenspieler. Hansi und Oli gegen Tribbels und Dreesen, B. sorgten für das erste Marathonmatch des Abends. Im fünften Satz schon in Führung gelegen, mussten sie den Punkt dennoch abgeben. Starker Kampf, am Ende die Jungs aus Koslar eine Nasenlänge vorn (9:11). Detlef und Daniel hatten gegen die beiden Krämer Brüder nur im zweiten Satz das Nachsehen. Die anderen Sätze klar dominiert und ohne Probleme zum Punktgewinn für Langenich. Björn und Patrick heute sehr konzentriert. Nur die Verlängerung des vierten Satzes ging verloren, sonst auch hier eine solide Leistung gegen Fischer und Dreesen, I. Zwischenstand nach den Doppeln 2:1!

Björn zunächst gegen Krämer, St. In den ersten beiden Sätzen immer nah dran, doch am Ende fehlte die Konstanz. Dann kam aber – wie so oft – das „Kampfschwein“ hervor und kämpfte sich noch in den fünften Satz. Diesen von vorne bis hinten dominiert erkämpfe er den nächsten Langenicher Punkt. Daniel gegen den gut aufgelegten Tribbels. Unsere Eins fand nie so richtig in sein Spiel. Konnte zwar den dritten Satz für sich entscheiden, blieb ansonsten hinter seinen Möglichkeiten. 3:1 für Tribbels. Zwischenstand 3:2!

Hansi gegen Fischer wurde im ersten Satz etwas „überrannt“. Fischer mit sicherem Spiel bereitete Hansi viele Probleme. Auch weil dieser sich aufgrund der Verletzung noch nicht zu 100% frei bewegen konnte. Dennoch machte es Hansi in den Sätzen zwei und drei deutlich besser. Den vierten wieder klar verloren ging es in den Entscheidungssatz. Hier wurde er dann wieder etwas zu passiv und viel in das Spielmuster des ersten Satzes zurück. Leider musste er nach 7:11 dem Gegner gratulieren. Oli gegen Dreesen, B. lag schnell 0:2 Sätze zurück. Dann riss Oli sich nochmal zusammen und erkämpfte sich mit einem 12:10 im vierten Satz den entscheidenden fünften Satz. Hier lag er leider immer hinten und konnte das Spiel nicht mehr zu unseren Gunsten drehen. Zwischenstand 3:4!

Patrick nun gegen Krämer, J. Leider eines der schnelleren Spiele des Abends. Patrick fand keine Mittel gegen das offensive Spiel seines Gegenüber und konnte selber seinen Topspin nicht ausspielen. Nach drei Sätzen war Schluss. Detlef machte es besser. Es war jedoch ein zähes Ringen mit dem Ersatzmann aus Koslar. Dreesen, I. machte unserem Detlef das Leben sehr schwer. Er Griff immer wieder Detlefs Angaben an und sorgte so dafür, dass Detlef immer in der passiven Rolle war. Er machte es dann mit zunehmender Spieldauer besser. In fünf ganz engen Sätzen hatte unsere Nummer fünf am Ende die Nase vorne! Guter Kampf trotz Knieproblemen! Respekt. Zwischenstand 4:5!

Daniel war nun gefordert. Gegen Krämer, St. war das nächste Fünfsatzspiel perfekt! Es ging hin und her. Satzgewinn Langenich, Koslar, Langenich, Koslar und dann… ging es nicht nur in den finalen Satz, sondern im selbigen auch bis tief in die Verlängerung. Matchbälle auf beiden Seiten. Daniel riss sich zusammen und besann sich auf seine Stärken. Mit 15:13 konnte der diesen wichtigen Punkt für uns verbuchen! Björn gegen Tribbels im ersten Satz klar. Dann wurde Tribbels deutlich stärker. Die nächsten beiden Sätze an den Koslarer. Im vierten Satz dann 10:6 für Tribbels. Vier Matchbälle. Mit teilweise überragenden Ballwechseln konnte Björn alle abwehren und sich den fünften Satz erkämpfen. Auch hier ein Spiel auf Augenhöhe. Am Ende fehlte wohl etwas die Luft nach teils sehr intensiven Ballwechseln. Nach 8:6 Führung musste sich Björn doch noch mit 9:11 geschlagen geben. Zwischenstand 5:6!

In der Mitte kam dann leider ein kleiner Einbruch. Hansi gegen Dreesen, B. und Oli gegen Fischer hatten identische Spielverläufe. Beide kamen mit dem aggressiven Spiel ihrer Gegenüber nicht zurecht und konnten selber ihr Spiel nicht aufziehen. Es waren zwei klare 3:0 Satz- und Spielgewinne (eine Seltenheit an diesem Abend) für die Jungs aus Koslar. Zwischenstand 5:8! War es das nun?

Die Antwort: NEIN! Unten hatte Detlef wenig Probleme mit Krämer, J. oder besser gesagt dieser hatte viele Probleme mit den spinreichen Angaben und Topspins von unserem Detlef. 3:0, ein klarer Sieg! Patrick war es nun vorbehalten uns in das Schlussdoppel zu retten. Im ersten Satz gegen Dreesen, I. noch in der Verlängerung unterlegen entfaltete er dann aber sein Angriffsspiel und wurde immer besser. Mit Köpfchen und platzierten Angriffsbällen dominierte er die folgenden drei Sätze und fuhr den 7. Langenicher Punkt ein! Saubere Leistung! Zwischenstand 7:8!

Daniel und Detlef durften also nochmal ran. Gegen das Doppel Tribbels und Dreesen, B kam jedoch zu keiner Zeit ein Zweifel auf, dass wir hier nicht einen Punkt mit nach Langenich nehmen. Drei Sätze eine Doppeldemonstration vom Feinsten. Nicht nur das Ergebnis ganz klar, sondern dazu auch teilweise sehr sehenswerte Bälle unserer beiden Jungs. Stark! Endstand 8:8!!!

Zahlen, Daten & Fakten hier !

Nach fast vier Stunden Spielzeit, 33:33 Sätzen und insgesamt 7 Fünfsatzspielen – Wahnsinn!!! – trennen wir uns also gegen Koslar mit einem absolut gerechten 8:8!  Durch die klare Niederlage von Brand gegen Elsdorf fallen diese nun auf den 10. Tabellenplatz (Relegationsplatz). Wir haben bei noch einem ausstehenden Spiel, zwei Punkte Vorsprung mit einem Satzverhältnisvorsprung (geiles Wort) von +15. Es muss also schon verdammt viel schief laufen (wir müssten 9:0 gegen Herzogenrath verlieren und Brand gegen Mödrath sehr hoch, mit maximal 9:3 gewinnen) damit wir noch auf Platz 10 abrutschen. Durch den überraschenden 9:1 Erfolg von Mödrath über Eilendorf wird das alles noch unwahrscheinlicher, denn Mödrath kann das Unmögliche schaffen und mit einem 9:6 Sieg (oder besser) über Brand noch an den Brandern auf Platz 10 vorbeiziehen. Heisst die werden nochmal alles geben und viel wichtiger für uns, mindestens vier Punkte, eher mehr, machen. Und das wir zu 0 gegen Herzogenrath verlieren, naja….. Wie ihr seht, die Langenicher erste Herren kann wohl nach einer schwierigen Saison einen versöhnlichen Abschluss feiern und wird auch in der nächsten Saison wieder in der Landesliga aufschlagen.

Schönen Sonntag!

Social Media

Zur Facebook-Vereinsseite

Termine

29.8.2020: Saisonstart 2020/2021

Click-TT

Unsere Mannschaften im Überblick
Bezirksliga (1. Damen)
Landesliga (1. Herren)
Bezirk Mittelrhein
Kreisligen Köln-Erft

Unsere Top-5

1854 | Dominik Vaaßen
1809 | Björn Schmitz
1792 | Detlef Habicht
1768 | Thomas Vreden
1739 | Marcel Tribowski

Stand: 17. August 2020
Gesamtliste mit TTR-Punkten