18.02.2006 / Uedorf I – TTG Langenich I / 5:9

Mühevoller Sieg in Uedorf

Wir mussten an diesem Abend zittern und wären fast noch ins Schlussdoppel gekommen. F.Stertzenbach nutzte die kommende Karnevalszeit zu einem Urlaub, womit ein sicherer Garant für einen Punktgewinn fehlte. Für ihn kam Ralf Kaulisch aus der dritten Herren zum Einsatz, der zwar wacker kämpfte, aber erfolglos blieb. Die Nr. 2 aus Uedorf war verletzt, wurde aber aus taktischen Gründen aufgestellt (damit niemand aufrücken muss). So wurden uns schon drei Punkte geschenkt. Wir verloren beide Eingangsdoppel relativ klar. Fischenich hatte Pause (kampflos gewonnen), Brinkpeter spielte und kämpfte stark gegen einen auf der Vorhand schon fast Oberligareifen Spieler. Durch taktisches Geschick konnte er diesen von seinen Stärken abhalten und das Spiel mit 3:1 gewinnen.
In der Mitte spielten wir 1:1. Gaus gewann gut gegen Abwehr, Althoff bekam gegen einen Noppenspieler zum Ende des Spiels einen „Einsenarm“ gegen Material.
Unten gewann Özer souverän, Kaulisch spielte gut mit, verlor aber. So stand es nach dem ersten Durchgang 5:4 für uns.
Oben siegte Fischenich wie immer unspektakulär, Brinkpeter siegte kampflos. In der Mitte siegte Althoff gegen Abwehr souverän, wogegen Gaus sich im Duell der Noppenkünstler geschlagen geben musste.
Der z.Z. starke Özer sicherte den Sieg und verhinderte das Schlussdoppel, weil Kaulisch in seinem zweiten Einzel gegen Noppen ohne Chance war (ging allerdings nicht mehr in die Wertung ein).

Fazit und Ausblick: Gegen fünf Uedorfer taten wir uns sehr schwer und haben uns nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Aber auch solche Spiele muss man dann erst mal gewinnen. Jetzt wird erst mal Karneval gefeiert und kann stellt sich das Tabellenschlusslicht in Langenich vor. Ein Sieg ist Pflicht.

Henning Gaus

Social Media

Zur Facebook-Vereinsseite

Termine

Es steht nichts Besonderes an.

Click-TT

Unsere Mannschaften im Überblick
Bezirksliga (1. Damen)
Landesliga (1. Herren)
Bezirk Mittelrhein
Kreisligen Köln-Erft

Unsere Top-5

1854 | Dominik Vaaßen
1809 | Björn Schmitz
1792 | Detlef Habicht
1768 | Thomas Vreden
1739 | Marcel Tribowski

Stand: 17. August 2020
Gesamtliste mit TTR-Punkten