31.1.´20 9:4 Sieg in Weisweiler/Wenau Arbeitssieg

Nach 4 Siegen in Folge fuhren wir mit gutem Selbstbewusstsein nach Weisweiler. Da beim Gegner auch die 1 fehlte waren wir guter Dinge.

Doppel: 2:1. Nur Gaus/Stertzenbach bekamen als Doppel 2 keinen Zugriff auf das Spiel und mussten sich mit 0:3 geschlagen geben.

Oben 2:0

Maus: konnte sich gegen einen sehr aggressiv spielenden Spieler mit Mühe 3:1 duchsetzen.

Gaus: Im Noppenduell gegen Hendrix ging es hin und her, mit dem besseren Ende für mich hauchdünn im fünften.

Mitte: 2:0

Althoff: gegen lange Noppen tat sich Stefan sehr schwer, im fünften dann zu 10 gewonnen. Das hätte auch anders ausgehen können aber original Kommentar: wenn du 5:0 stehst , dann gewinnst du, so ist es wohl,

Stertzenbach: Souveräner Auftritt unseres „Urlauber“

Unten: 1:1

Vreden, Moritz: schon in guter Frühform, hatte gegen die langen Noppen keine Probleme , da er diese im häuslichen Umfeld gewohnt ist. starker Auftritt unseres jüngsten Mannschaftsmitglied

Marienfeld: lag 0:2 und 5:10 zurück und drehte das Spiel noch , leider konnte sein Gegner das Noppenspiel gut lesen und somit ging dieser Punkt dann im 5. Satz an den Gegner , trotzdem gute Leistung

Nach dem ersten Durchgang führten wir mit 7:2 und waren gefühlt schon durch , aber es wurde nochmal spannend und gefühlt waren wir zum Schluss fast schon im Schlussdoppel.

Oben: 1:1

Maus gegen das Noppenspiel mit Schwierigkeiten musste seinem Gegner zum Sieg gratulieren.

Gaus nach verlorenem ersten Satz mit einer guten Leistungssteigerung , gewann souverän mit 3:1

Mitte: 1:1

Althoff: im offenen Spiel gegen Frings zum Schluss im fünften unterlegen. Die erste Niederlage in der Rückrunde, bisher eine bärenstarke Saison

Stertzenbach: Gegen die langen Noppen von Neumann ein Geduldsspiel , Frank biss sich durch und wurde zum Matchwinner.

Ein 9:4 Sieg , der aber gefühlt etwas zu hoch ausfiel. Wir sind froh auf dem Weg ins Mittelfeld einen weiteren Schritt getan zu haben.

Nächste Woche geht es zum Tabellenzweiten nach Stolberg, das wird ein dickes Brett. Wir sind bereit

Henning

Social Media

Zur Facebook-Vereinsseite

Termine

Es steht nichts Besonderes an.

TTG Vereins-Jubilare 2022

20 Jahre | David Peppler
20 | Tom Kaulisch
20 | Thomas Vreden
25 | Stephanie Löhr
25 | Georg Golsch
30 | Hiltrud Düchting
30 | Melanie Maus
40 | Alexandra Schilling

Click-TT

Unsere Mannschaften im Überblick

Unsere Top-10

1920 | Laura Matzke
1872 | Dominik Vaaßen
1807 | Marcel Tribowski
1804 | Björn Schmitz
1800 | Luisa Düchting
1764 | Thomas Vreden
1725 | Hans-Josef Fischenich
1660 | Georg Vaaßen
1615 | Hans Arnold Maus
1598 | Henning Gaus

Stand: 4. August 2022
Gesamtliste mit TTR-Punkten

Neuer Spielbericht

Neuen Spielbericht schreiben