Erneut ein Sieg der 1. Herren

Am Sonntagmorgen erwischten wir einen Traumstart beim TTC Baesweiler. Alle drei Doppel wurden glatt gewonnen. Anschließend schlug Hendrik Brinkpeter die Nr. 1 in 3 Sätzen, so dass es 4:0 stand. Aber Hans Josef Fischenich war leider heute nicht so gut drauf und verlor im 5. Satz mi 9:11.
In der Mitte spielten wir 1:1. Während Özkan Özer in 3 Sätzen verlor, setzte sich Henning Gaus mit 11:6 im 5. Satz durch. Hier packte das Kampfschwein den nötigen Biss aus, um das Spiel erfolgreich abzuschließen.
Das untere Paarkreuz erhöhte dann auf 7:2, beide gewannen im 5. Satz. Frank Stertzenbach hatte es mit einem „Brettchen“-Spieler zu tun. Die ersten beiden Sätze spielte er sicher und konsequent, teilweise sogar überragend. Allerdings wollte Frank in den nächsten beiden Sätzen zu schnell den Punkt, so dass er in den Fünften musste; hier konzentrierte er sich noch einmal und gewann mit 11:6. Zwischenzeitlich sah es danach aus, dass die Mannschaft ihm eine Sauerstoffzelt hätte bringen müssen. Stefan Althoff musste sich anschließend mit einem guten Jugendlichen messen lassen. Nach Startschwierigkeiten gewann er sicher den letzten Satz. So stand es nach der ersten Runde deutlich 7:2. Anschließend mühte sich Hansi zu einem 5-Satz-Sieg. Hätte er sein erstes Einzel gewonnen, wären wir jetzt fertig gewesen. Nein, wir mussten noch zittern. Nach der Reihe verloren Hendrik, der überhaupt keine Chance hatte (rätselhaft, wie er im Hinspiel gegen diesen Gegner erfolgreich blieb), Henning Gaus (glatt 1:3) und Özkan Özer (0:3). So stand es nur noch 8:5.
Erinnerungen aus dem Hinspiel wurden wach, in dem wir 2:7 zurücklagen. Frank Stertzenbach verlor dann sehr schnell 1:3, so dass es an Stefan Althoff lag, ob das Abschlussdoppel noch in die Wertung kam. Trotz 0:2 Satz-Rückstand riss sich Stefan zusammen und kämpfte sich zurück ins Spiel. Am Ende gelang ihm ein Sieg im 5.Satz mit 11:8 gegen einen für ihn unbequemen Abwehrspieler.
Glück gehabt, so gewannen wir 9:5. Denn das Spiel von Frank zählte nicht mehr.
Jetzt haben wir vier Wochen Spielpause, bevor es am 05.04. zuhause gegen DJK Lindern geht.

Social Media

Zur Facebook-Vereinsseite

Termine

Es steht nichts Besonderes an.

TTG Vereins-Jubilare 2022

20 Jahre | David Peppler
20 | Tom Kaulisch
20 | Thomas Vreden
25 | Stephanie Löhr
25 | Georg Golsch
30 | Hiltrud Düchting
30 | Melanie Maus
40 | Alexandra Schilling

Click-TT

Unsere Mannschaften im Überblick

Unsere Top-10

1920 | Laura Matzke
1850 | Dominik Vaaßen
1834 | Luisa Düchting
1790 | Marcel Tribowski
1753 | Thomas Vreden
1740 | Björn Schmitz
1725 | Hans-Josef Fischenich
1660 | Georg Vaaßen
1644 | Hans Arnold Maus
1638 | Daniel Münchrath

Stand: 8. Dezember 2022
Gesamtliste mit TTR-Punkten