2. Herren: 3 Siege bei einer Niederlage|Sympathieträger auf dem Höhenflug

Ein kleiner Rückblick:

  • 9:1 Sieg gegen ersatzgeschwächte Stolberger: Wichtige Punkte gegen den Abstieg!
  • 9:5 Niederlage gegen Aufstiegsaspirant Brand: Fünf 5-Satz-Niederlagen verhindern die große Überraschung!
  • 9:2 Sieg gegen Mariaweiler: In dieser Höhe überraschend, aber verdient!

Bisheriges Fazit: Ein überzeugender Start. Mit 8:2 Punkten ist man bezüglich Abstieg schon mal aus dem gröbsten raus. Heraus ragen aus einer guten Mannschaft derzeit Frank, Martin und Thomas, die ihr TTR-Punktekonto gut aufladen konnten.

Heute ging es dann gegen Aufstiegsaspirant DJK SV Eschweiler/Dürwiß. Eschweiler ohne 1 und 4-6, wir ohne Özkan, der der 1. etwas Doppelsieger-Gen lieferte. Eschweiler trotzdem mit einer starken Mannschaft, aber wir konnten aufgrund der bisherigen Bilanz beruhigt aufspielen.

Die Doppel stellten wir um, um Martin und Frank als starkes Doppel 3 einzusetzen. Eschweiler mit derselben Idee. Der Erfolg war mäßig. Ausgerechnet das „Opferdoppel“ Georg und Thomas gewann souverän, der Rest ging baden.

In den Einzeln dann Georg gegen Schüller und Stefan gegen Siegers. Georg mit gutem Spiel, aber mit Problemen aufgrund des variablen Spiels von Schüller. Stefan ohne Chance gegen Siegers.

Langenich 1 : Eschweiler 4     …könnte schnell gehen

Jetzt das mittlere Paarkreuz. Frank momentan in starker Form – vor allem in Fünfsatzmatches. So auch gegen Kummer. Frank gewann den ersten und dritten Satz, verlor aber den zweiten und vierten Satz. Im Fünften riss er sich noch mal zusammen und gewann diesen zu 7. Martin verlor den ersten Satz, kam dann aber besser ins Spiel. Ausschlaggebend war der 3. Satz, den er mit 15:13 für sich entscheiden konnte.

Langenich 3 : Eschweiler 4     …sieht schon besser aus

Im unteren Paarkreuz dann ein aufgrund Erkältung etwas weinerlicher Thomas gegen Hoh. In den ersten beiden Sätzen kämpfte er mehr mit dem Selbstmitleid als gegen die Noppen von Hoh. Dann bewies er aber wieder, dass er mit sicherem variablem Rückhandspiel Noppenspieler gut beherrschen kann. Eine gute Leistung, Daumen hoch. Hans Arnold dann gegen Huppertz. Den ersten Satz locker zu 4 gewonnen, legte Huppertz zu, der Kapitän behielt jedoch die Übersicht und gewann die beiden folgenden Sätze knapp.

Langenich 5 : Eschweiler 4     …nötig weil dass obere Paarkreuz dran ist…

dachte sich der Mannschaftsführer im Hinblick auf die erste Runde. Georg jetzt gegen Siegers. Im ersten Satz mit enormen Problemen bei den Angaben Siegers‘ biss er sich in den beiden nächsten Sätzen durch. Im 4. und 5. unterlag er allerdings denkbar knapp, selbst vier Matchbälle reichten nicht. Schade, kommt aber in den besten Familien vor ;-). Stefan dann gegen Schüller. Ein spannendes und für Noppenfreunde hochansehnliches Spiel. Überraschend gewann Stefan mit gutem Angriffsspiel den ersten Satz deutlich. Dann steigerte sich Schüller und gewann die Sätze 2 und 3 jeweils knapp zu neun. Aber Stefan biss sich noch mal rein und gewann den 4. zu 9 und den 5. zu sechs. Ein Riesenspiel von Stefan.

Langenich 6 : Eschweiler 5     …hätte schlimmer kommen können…

denn jetzt kam wieder das aktuelle Paradepaarkreuz mit Frank und Martin. Frank in den Sätzen 2 und 3 etwas knapper, aber insgesamt verdient mit einem 3:0 Sieg. Auch Martin ließ sich nicht lumpen und bereitete Kummer ebendiesen und gewann sicher in drei Sätzen.

Langenich 8 : Eschweiler 5     …Unentschieden sicher…jetzt wollen wir mehr

Thomas nun gegen Huppertz. Schon wieder gegen eine Noppe, Huppertz braucht diese aber in der Regel dazu, dass Spiel auf seine starke Vorhand zu lenken. Thomas ließ sich nicht beeindrucken und gewann den ersten Satz zu sieben. Die beiden nächsten Sätze gingen in der Verlängerung verloren. Dazu verlor Hans Arnold am Nebentisch auch den ersten Satz und dass Doppel hatten wir auch noch nicht gewonnen. En dezenter Hinweis des Kapitäns an Thomas, er möge doch bitte gewinnen, setzte dieser direkt um und gewann den 4. Satz zu 8. Darauf ruhte er sich zuerst mal aus, sodass es im fünften Satz schnell 3:7 gegen Thomas stand. Dann legte Thomas den Schalter noch mal um und gewann glücklich mit 11:8 das Spiel.

Endstand: Langenich 9 : Eschweiler 5

Fazit:

Die Doppelaufstellung sollte noch mal überdacht werden. In den Einzeln lediglich Niederlagen gegen das starke obere Paarkreuz der Eschweiler. Das kann sich sehenlassen. Allerdings gewinnen wir auch 4 von 5 Fünfsatzspielen, dass kann auch anders laufen. Aber aktuell haben wir eben einen Lauf. Nach den Herbstferien geht es in die zweite Saisonhälfte, zuerst gegen Schlich. Da müsste auch was drin sein.

 

Social Media

Zur Facebook-Vereinsseite

Termine

Es steht nichts Besonderes an.

TTG Vereins-Jubilare 2021

10 Jahre | Thomas Frohnapfel
10 | Detlef Habicht
10 | Guido Schauer
10 | Christopher Tils
15 | Sabrina Bastian
15 | Marco Bastian
15 | Jörg Rettig
15 | Lilo Volkmann
25 | Sabine Griep
30 | Marion Kaulisch
35 | Axel Tonn
40 | Angelika Lerwe
40 | Hans Arnold Maus

Click-TT

Unsere Mannschaften im Überblick
Bezirksliga (1. Damen)
Landesliga (1. Herren)
Bezirk Mittelrhein
Kreisligen Köln-Erft

Unsere Top-5

1854 | Dominik Vaaßen
1809 | Björn Schmitz
1792 | Detlef Habicht
1768 | Thomas Vreden
1739 | Marcel Tribowski

Stand: 17. August 2020
Gesamtliste mit TTR-Punkten

Neuer Spielbericht

Neuen Spielbericht schreiben