24.02.2007 Langenich IV – Glesch II 6:7

Jaja, ihr habt richtig gelesen und ich habe (noch) richtig geschrieben.
Bis jetzt ist der Endstand 6:7, obwohl es klar ist, dass er sich noch ändern wird.
In welche Richtung jedoch ist noch nicht so ganz klar, aber wir gehen der Reihe nach.

Eling/Löhr konnten trotz mehrfacher Möglichkeiten ihr Doppel nicht gewinnen, welches Peppler David/Linxen besser umgesetzt hatten und gewinnen konnten. In beiden Doppeln ging es quasi in jedem Satz in die Verlängerung.
Stand 1:1

In den Einzeln konnte Eling gegen eine gute Nr. 2 mit gutem Spiel gewinnen, Löhr verlor ohne Komplikation gegen Jung.
Peppler gewann wieder mit einem tollen Spiel und Linxen hatte leider keine Chance.
Stand 3:3

Im 2. Durchgang konnte Eling einen 0:2 Rückstand gegen Jung durch überzeugende Leistung noch zu einem 3:2 Sieg umwandeln. Löhr hatte leider auch das Nachsehen gegen deren Nr. 2.
Peppler konnte sich auch in einem überzeugenden Spiel gegen die Nr. 3 durchsetzen und Linxen hatte sich mehrfach durch unqualifizierte √É‚Äûußerungen seines Gegners verunsichern lassen und verlor die Lust, als auch das Spiel (erste Ermahnungen an den gegnerischen Spieler wurden ausgesprochen !).
Stand 5:5

Auf in den Endspurt !!! Ein Unentschieden lag wieder greifbar nahe und das gegen die besseren Mannschaften, welches uns ungemein motivierte.
Eling hatte keine Probleme gegen die Nr. 3 und Peppler verlor trotz gutem Spiel.
Stand 6:6

Die letzten Einzel liefen. Linxen gegen die 2 mit geringen Siegchancen und Löhr gegen die 4 lag bereits mit 2:0 in Führung. Genau in diesem letzten Spiel erhitzten sich die Gemüter. Löhr mußte sich mehrfach persönlich beleidigen lassen (wie auch schon Linxen zuvor) um deren Unterlassung er schon mehrfach seinen Gegner gebeten hatte. Hierdurch ging Satz 3 von Löhr verloren. Zu Beginn des 4. Satzes gingen die Beleidigungen wieder von vorne los, sodass Löhr unter Protest das Spiel abgebrochen hatte und eindringlich umherschimpfte.
Auch hier zeigte sein Gegner noch immer keine Einsicht über sein Fehlverhalten, sodass es leicht tumultartig ablief. Gegnerische und heimische Mannschaften baten schon vergeblich um Ruhe.
Nachdem Löhr wieder das Spiel aufnehmen wollte, wurde dieses von seinem Gegner verneint (er habe ja schließlich die Platte verlassen und „geschenkt“).
Nach weiteren Frechheiten des Spielers entschied Löhr in aus der Halle zu werfen. ( absoluter Höhepunkt des Spieles !!!) :-)))
Hierdurch wurde von uns das Spiel nicht fertig aufgeschrieben und aufgrund dessen wurde der Bericht vom Gegner auch nicht unterschrieben.
So stehen wir jetzt da ohne Ergebnis, welches dann wohl an einer anderen Stelle entschieden werden muss.

Spektakulär sag ich euch. Hier kann man zurecht sagen „in diesem Spiel war alles drin !!!“.

Grüße
Jochen

Social Media

Zur Facebook-Vereinsseite

Termine

Es steht nichts Besonderes an.

Click-TT

Unsere Mannschaften im Überblick
Bezirksliga (1. Damen)
Landesliga (1. Herren)
Bezirk Mittelrhein
Kreisligen Köln-Erft

Unsere Top-5

1854 | Dominik Vaaßen
1809 | Björn Schmitz
1792 | Detlef Habicht
1768 | Thomas Vreden
1739 | Marcel Tribowski

Stand: 17. August 2020
Gesamtliste mit TTR-Punkten