Comebacker Georg Vaaßen sichert Sieg in Düren + Rückblick auf die ersten Spiele

Nach langer Pause gibt es hier nun auch die ersten Berichte der 1. Herren. An den ersten beiden Spieltagen fehlte da noch der Rythmus 😉

Wir starteten bei den Jungs aus Stolberg, die nach Unwetterschäden Ihre Spiele in Eilendorf austragen. Stolberg von uns deutlich favorisiert angesehen, wir aber in Dominik, Thomas, Marcel, Hansi, Henning und Timo in der wahrscheinlich besten Aufstellung der Hinrunde. Thomas weilt vorerst in Süddeutschland während Björn leider längerfristig verletzt pausieren muss.

Das Spiel wurde jedoch deutlich enger als vermutet, wir mussten uns lediglich mit 7:9 geschlagen geben. Eine sehr geschlossene Mannschaftsleistung. Timo mit einem überraschenden Sieg gegen Dreßen (ca 200 TTR-Punkte mehr) gab uns die Chance aufs Schlussdoppel. Dort konnten Marcel und Dominik das Bollwerk um Abwehrer Karmainski aber leider nicht durchbrechen und unterlagen. Bitter waren die Spiele von Dominik gegen Karmainski sowie Hansi gegen Özgen. Beide hatten dort gute Chancen auf den Sieg und ein damit mögliches Unentschieden.

Vergangene Woche gegen Glesch war dann leider nix drin. Zu den benannten Ausfällen gesellte sich am Freitag Abend leider noch Marcel, der sich am Fuß verletzte und kaum Laufen konnte. Somit rückte Hansi an Position 2 und es spielten noch Moritz und Timo mit. Glesch dafür dann einfach zu stark und es gab eine verdiente 2:9 Niederlage. Lediglich Doppel 3 und Dominik konnten Punkte holen. Umso besser die, soweit die Corona Beschränkungen es zuließen, gelungene dritte Halbzeit.

9:6 Sieg in Düren

Gegen Düren rechneten wir uns bereits zu Beginn etwas aus. Beide Teams nicht in Bestbesetzung. Bei Düren fehlte das obere Paarkreuz während bei uns Marcel quasi komplett aus dem Stand spielen musste. Ergänzt wurde das ganze durch einen der seltenen Einsätze von Georg.

In die Doppel müssen wir uns allerdings noch finden. Hans-Arnold und Dominik versuchten sich als Doppel 1, kamen jedoch nicht zurecht und scheiterten relativ deutlich. Am Nebentisch Marcel und Georg auf relativ verlorenem Posten, da Bewegung bei Marcel nicht wirklich möglich war.
Das bewährte Doppel Hansi und Henning konnten dann in Doppel 3 immerhin den Punkt sichern.

In den Einzeln ging es dann ziemlich Pari weiter. Dominik gegen Delonge ohne Probleme mit einem schnellen 3:0. Marcel gab gegen Ross wirklich ALLES! 2:1 führte er nach Sätzen, allerdings kam Ross immer besser mit den Aufschlägen von Marcel zurecht und schaffte es immer wieder ihn mit guten Winkeln in Bewegung zu bringen. Dennoch ging Marcel mit 6:1 in den Fünften Satz. Dann spielte Ross aber stark auf und konnte das Spiel noch drehen.
Hans-Arnold ebenfalls mit einem sehr engen Spiel. Gegen den erfahrenen Schönau ging es immer wieder hin und her, beiden gelang es nicht richtig Konstanz ins Spiel zu bringen. Hinten raus gelang Schönau leider ein ticken mehr und er setzte sich 3:2 durch. Hansi gegen Reich am Nebentisch gewohnt souverän mit einem relativ ungefährdeten 3:0 Sieg.
Im unteren Paarkreuz ging es nun gegen die Memon-Zwillinge. Georg im ersten Satz noch sehr nervös mit vielen Fehlern klar unterlegen. Danach fing er sich und es gelang ihm mit cleverer Platzierung seinen Gegner ein ums andere Mal auszuspielen und ins Leere laufen zu lassen und 3:2 zu siegen. Henning hingegen überraschend mit einer 0:3 Niederlage. Er kam nie in sein in sein Blockspiel rein und verlor da die Geduld und machte zu viel selber.

Mit 4:5 ging es somit in die zweite Hälfte.

Dominik auch dort gegen Ross mit wenigen Problemen – 3:0. Beiden Gegnern gelang es nicht die Offensive aus dem Spiel zu nehmen.
Marcel machte es gegen Delonge super. Knapper und ausschlaggebender erster Satz zu seinen Gunsten, danach hatte er das Spiel gut im Griff. Kontrollierte Rückhand und statt dem Topspin diesmal der Vorhand-Schuss führten zum Sieg.
Hansi lieferte sich gegen Schönau das nächste Enge Spiel. Er spielte es nicht schlecht, es fehlte aber auch der Druck um die einfachen Punkten zu kommen. So sicherte sich Schönau 2 Sätze in der Verlängerung ehe Hansi das Spiel für sich entscheiden konnte.
Bei Hans-Arnold gegen Reich gab es die Chance zur Revanche. Am Vorabend mit der zweiten verlor er gegen seinen Gegner noch relativ deutlich, hatte dann aber einen Plan. Zwei Sätze lang kam Reich auch überhaupt nicht ins Spiel. In der Folge gelang es Hans-Arnold jedoch nicht mehr gut und sein Gegner wurde besser und sicherer. Hinten raus leider relativ klar ging das Spiel an Düren.

Das Spiel war gedreht und wir lagen mit 7:6 in Führung. Aber man weiß ja nie…

Henning zeigte sich nun jedoch deutlich verbessert zum ersten Spiel. Nach verlorenem ersten Satz vertraute er mehr auf seine Blockstärke und drehte das Spiel! Wie auch Georg konnte er seinen Gegner immer besser ausplatzieren und den 3:1 Sieg einfahren.
Georg hatte nun den Matchball. Er startete deutlich ruhiger und besser als im ersten Spiel und konnte gleich den ersten Satz für sich entscheiden. Mit dem Rückenwind ließ er sich auch vom Verlust des zweiten Satzes nicht abschrecken. Satz 3 war denkbar knapp, immer wieder Probleme mit dem vielen Schnitt im Aufschlag des Gegners. Marcels Tipp war genau richtig: „Heb den Ball doch einfach zurück statt da selber Schnitt spielen zu wollen“. Gesagt getan, der Gegner hatte keine Chance 11:3 Erfolg zum 9:6 Endstand!

Wir konnte die ersten wichtigen Punkte in dieser schwierigen Saison einfahren. Durch den Rückzug von Lövenich gilt es zunächst ein Team hinter uns zu lassen um sehr gute Chancen auf den Klassenerhalt zu haben.

Die Spiele bisher waren aber dennoch gut, wir präsentieren uns als Einheit liefern eine geschlossene Teamleistung. So werden wir noch manches Team ärgern können um in der Rückrunde wieder voll durchstarten zu können!

Social Media

Zur Facebook-Vereinsseite

Termine

Schnupperkurs für Jugendliche startet am 8.11.

TTG Vereins-Jubilare 2021

10 Jahre | Thomas Frohnapfel
10 | Detlef Habicht
10 | Guido Schauer
10 | Christopher Tils
15 | Sabrina Bastian
15 | Marco Bastian
15 | Jörg Rettig
15 | Lilo Volkmann
25 | Sabine Griep
30 | Marion Kaulisch
35 | Axel Tonn
40 | Angelika Lerwe
40 | Hans Arnold Maus

Click-TT

Unsere Mannschaften im Überblick
Bezirksliga (1. Damen)
Landesliga (1. Herren)
Bezirk Mittelrhein
Kreisligen Köln-Erft

Unsere Top-6

1986 | Laura Matzke
1851 | Dominik Vaaßen
1804 | Björn Schmitz
1795 | Detlef Habicht
1770 | Marcel Tribowski
1758 | Thomas Vreden

Stand: 12. Oktober 2021
Gesamtliste mit TTR-Punkten