Gegen den Aufstiegsaspiranten holten wir überraschend einen Punkt!

Zum Auftakt der Saison 2008/2009 fuhren wir zum TV Arnoldsweiler. Mit Björn Steffens und Jungfrau Matthias Vreden für die verhinderten Stefan Althoff und Frank Stertzenbach rechneten wir kaum mit einem Erfolg, da TV Arnoldsweiler letzte Saison nur knapp den Aufstieg zur Landesliga in den Relegationsspielen verpasste.
Nachdem wir zwei Doppel verloren hatten (nur Fischenich/Gaus gewannen glatt 3:0), sanken die Chancen weiter. Oben spielten wir dann 1:1. Einem klaren Sieg von Hans Josef Fischenich stand ebenso eine deutliche Niederlage von Hendrik Brinkpeter gegen den besten Spieler Breuer gegenüber. Die Mitte spielten dann ebenfalls 1:1. Özkan Özer agierte recht glücklos (Ötzi auf zum Training!). Henning Gaus sah in allen Sätzen wie der sichere Verlierer aus, aber sein Gegenüber schaffte es trotz deutlicher Führung nicht, das Spiel zu gewinnen. So gewann Henning 3:2, der Sieg war mehr als glücklich. Aber wie heißt es so schön, wer den letzten Punkt macht, hat gewonnen.
Unten spielten wir ebenfalls 1:1. Björn Steffens lieferte hierbei ein tolles Spiel ab und gewann sein 1. Einzel in der Bezirksliga. Toll. Matthias Vreden kam zu spät auf Touren, so dass er sich im 4. Satz knapp geschlagen geben musste.
Das allseits erwartete Spiel zwischen den beiden Nr. 1 konnte dieses Mal nicht ganz den Erwartungen gerecht werden. Einige schöne Bälle konnten aber die Zuschauer sehen bzw. miterleben. Heute war dann aber A. Breuer der Bessere und somit konnte er (das erste Mal überhaupt) gegen Hansi punkten. Am Nachbartisch erspielte Hendrik Brinkpeter den Zwischenstand von 5:6, sein Gegner ging regelmäßig auf sein Konterspiel ein.
Der heutige beste Einzelspieler war Henning Gaus, der sehr souverän sein 2. Einzel mit 3:0 gewann. Ötzi Özer war dann wieder chancenlos, so dass es 6:7 stand. Unten präsentierten sich die Ersatzleute in guter Verfassung. Während Matthias Vreden 3:1 gewann, musste sich Björn Steffens mit 1:3 geschlagen geben, dabei vergab er beim Stand von 1:1 in den Sätzen im 3. Satz eine 8:3-Führung. Wer weiß, wie das Spiel ausgegangen wäre, hätte er diesen Satz gewonnen.
Vor dem Abschlussdoppel stand es 7:8! Das letzte Spiel musste somit über Sekt oder Selters entscheiden. Die beiden Goalgetter Fischenich/Gaus spielten dann aber hervorragend und konnten am Ende das Spiel mit 3:1 für sich entscheiden.
Somit errangen wir – sehr überraschend – einen Punkt. Nach den Sätzen stand es 31:31. Bei einem gemeinsamen Bierchen analysierten wir die Spiele noch. Nächste Woche gegen Oidtweiler fehlt Hansi Fischenich, mal schauen, wie wir die Heimpremiere gestalten.

Social Media

Zur Facebook-Vereinsseite

Termine

Es steht nichts Besonderes an.

TTG Vereins-Jubilare 2021

10 Jahre | Thomas Frohnapfel
10 | Detlef Habicht
10 | Guido Schauer
10 | Christopher Tils
15 | Sabrina Bastian
15 | Marco Bastian
15 | Jörg Rettig
15 | Lilo Volkmann
25 | Sabine Griep
30 | Marion Kaulisch
35 | Axel Tonn
40 | Angelika Lerwe
40 | Hans Arnold Maus

Click-TT

Unsere Mannschaften im Überblick
Bezirksliga (1. Damen)
Landesliga (1. Herren)
Bezirk Mittelrhein
Kreisligen Köln-Erft

Unsere Top-5

1854 | Dominik Vaaßen
1809 | Björn Schmitz
1792 | Detlef Habicht
1768 | Thomas Vreden
1739 | Marcel Tribowski

Stand: 17. August 2020
Gesamtliste mit TTR-Punkten

Neuer Spielbericht

Neuen Spielbericht schreiben