Langenicher Hobbygruppe ringt dem ungeschlagenen Tabellenführer ein Remis ab.

Am gestrigen Abend empfingen wir die elfte Mannschaft des 1. FC Köln, die bisher eine weiße Weste mit 10:0 Punkten hatte. Lutz änderte die Mannschaftsaufstellung gegenüber Arminia Köln nicht und schenkte Kai, Björn, Michael und David wieder das Vertrauen. Die Gäste wollten der letztjährigen Überraschungsniederlage entgegenwirken und spielten fast in Bestbesetzung mit Deppe, Rohlfing, Melchers und Schlothfeldt.

Nach der Begrüßung von Lutz starteten Björn und Michael die Doppel im oberen Paarkreuz gegen Deppe und Melchers. Unsere Recken konnten spielerisch gut mithalten, aber die sichere Spielweise des gegnerischen Spitzenspielers entschied die Partie mit 3:1 Sätzen für die Gäste. Kai und Peppi spielten im unteren Paarkreuz ein überragendes Doppel gegen Rohlfing und Schlothfeldt. Mit einem sicheren Unterschnitt und mit sehr guten Offensivbällen hatten wir keine Mühe das Spiel mit 3:0 Sätzen einzutüten.

Zwischenstand:                 Langenich  – Köln                  1 : 1

Kai musste in den ersten Einzeln gegen den an zwei gesetzten Rohlfing ran. Der erste Satz ging mit 11:9 an die Kölner, der zweite Satz ging mit 14:12 an Langenich. Unerklärlich, warum Kai in den darauf folgenden Sätzen spielerisch einbrach, trotz richtiger Coaching-Tipps spielte er seinem Gegner immer wieder auf die Vorhand und dieser konnte fast alle Bälle für sich verwerten. Umsetzung von Tipps an der Platte: Fehlanzeige :(. Björn spielte gleichzeitig gegen den an eins gesetzten Deppe. Das Profil des Kölner Spitzenspielers war ganz auf die Langenicher Spielanlage zugeschnitten: „Noppen auf der Rückhand, eine sehr gute Vorhandklebe und Linkshänder……“ Björns Gegner spielte diese Trümpfe gut aus und holte sich das Spiel mit 3:0 Sätzen.

Danach spielte Michael gegen den an vier gesetzten Schlothfeldt. Den ersten Satz konnte sich der Kölner Spieler noch mit 12:10 sichern, danach packte unser Michi eine Schippe drauf und konnte die restlichen 3 Spiele für sich entscheiden, obwohl diese mit 11:6, 11:9 und 11:8  knapp waren. Peppi spielte zeitgleich gegen den an drei gesetzten Melchers und es entwickelte sich ein sehr spannendes 5-Satz-Match. Der erste und dritte Satz ging mit 11:1 und 12:10 an die Domstädter, der zweite und vierte Satz mit 12:10 und 12:10 an Langenich, die Entscheidung fiel im entscheidenden fünften Satz mit 12:10 für die Gäste. Sehr spannendes und hohes spielerische Niveau – von beiden Seiten.

Zwischenstand:                 Langenich  – Köln                  2 : 4

Kai spielte danach gegen den an eins gesetzten Deppe und ging, dank der geschilderten spielerischen Vorzüge seines Gegner mit 3:0 Sätzen sang und klanglos unter – hier war auch nichts zu holen. Björn machte es gegen den an zwei gesetzten Rohlfing wesentlich besser und schupfte seinem Gegner immer wieder auf die schwächere Rückhand. Dies führte zu einem 3:0 Sieg für uns, obwohl dieser mit 11:7, 11:9 und 13:11 äußerst knapp war.

Michael spielte jetzt gegen den an drei gesetzten Melchers und machte wieder einer seiner legendären 5-Satz-Spiele. Den ersten und dritten Satz gewann unser Michael mit 13:11 und 14:12, während die Sätze zwei und vier mit jeweils 4:11 an seinen Gegner ging. Im fünften Satz spielten beide auf Augenhöhe und die Waage kippte mit 13:11 Punkten etwas glücklich auf die Seite der Gäste. Mit etwas mehr Konzentration und Tunnelblick in den Sätzen zwei und vier hätte Michael das Spiel vorzeitig entscheiden können. Danach konnten sich Peppi mit 3:0 Sätzen sicher gegen den an vier gesetzten Schlothfeldt durchsetzen.

Zwischenstand:                 Langenich  – Köln                  4 : 6

Michael spielte jetzt gegen den an eins gesetzten Deppe und machte als einziger Langenicher Spieler eine richtig gute Figur gegen den Kölner Spitzenspieler. Er holte nicht nur einen Satz, sondern machte es seinem Gegner in den anderen Sätzen richtig schwer.  

Zu diesem Zeitpunkt hätte keiner mehr etwas auf einen Punktgewinn für Langenich bei den Buchmachern gegeben, aber wie man so hübsch sagt: AM ENDE KNALLT DIE PEITSCHE !

Kai spielte danach gegen den an drei gesetzten Melchers und konnte einen Pflichtsieg mit 3:1 Sätzen für Langenich einfahren.

Zwischenstand:                 Langenich  – Köln                  5 : 7

Björn spielte gegen den an vier gesetzten Schlothfeldt und hatte keine Mühe diesen mit 3:0 Sätzen zu besiegen, auch hier ein Pflichtsieg. Peppi hatte es nun in der Hand, ob wir einen Punkt als Mannschaft einfahren oder nicht und seine Aufgabe war richtig schwer, denn er musste gegen den an zwei gesetzten Rohlfing ran. Kurz und knapp gesagt, eine super Leistung (wenig einfache Fehler, dazu eine satte Vorhand) machten einen 3:0 Satz-Sieg unsres Peppis perfekt. Für mich die stärkste Einzel-Vorstellung von uns an diesem Abend.

Endstand:                         Langenich  – Köln                    7 : 7

Fazit:  Die gute Mannschaftsleistung gegen Arminia Köln konnte heute noch einmal bestätigt werden. Gutes Finish von uns und teilweise richtig gute Ballwechsel sicherten uns einen verdienten Punktgewinn. Beste Spieler des Abends war der Kölner Spieler Deppe (1 Doppel und 3 Einzel gewonnen) sowie bei uns Björn und Peppi (beide gewannen 2 Einzel, Peppi noch das Doppel). Das nächste Spiel wurde auf den 10.11.2015 gegen Habbelrath verlegt. Wenn wir dort das zeigen, was wir heute Abend geleistet haben, dann ist sicherlich mehr als 1 Punkt möglich…….schauen wir mal. Danke noch an Oliver Klünter fürs Coachen.

Social Media

Zur Facebook-Vereinsseite

Termine

Schnupperkurs für Jugendliche startet am 8.11.

TTG Vereins-Jubilare 2021

10 Jahre | Thomas Frohnapfel
10 | Detlef Habicht
10 | Guido Schauer
10 | Christopher Tils
15 | Sabrina Bastian
15 | Marco Bastian
15 | Jörg Rettig
15 | Lilo Volkmann
25 | Sabine Griep
30 | Marion Kaulisch
35 | Axel Tonn
40 | Angelika Lerwe
40 | Hans Arnold Maus

Click-TT

Unsere Mannschaften im Überblick
Bezirksliga (1. Damen)
Landesliga (1. Herren)
Bezirk Mittelrhein
Kreisligen Köln-Erft

Unsere Top-6

1986 | Laura Matzke
1851 | Dominik Vaaßen
1804 | Björn Schmitz
1795 | Detlef Habicht
1770 | Marcel Tribowski
1758 | Thomas Vreden

Stand: 12. Oktober 2021
Gesamtliste mit TTR-Punkten