1. Herren: 5:9 Pleite gegen Porselen

Am Samstag empfingen wir den Tabellenzweiten aus Porselen. Porselen hat ordentlich umgestellt zur Rückrunde und wollen den Aufstieg in die Verbandsliga noch anpeilen. Wir hatten das Hinspiel (mit Ersatz) 2:9 verloren und wollten es diesmal besser machen.

Aus den Doppeln gingen wir leider nur mit einem Sieg. Dominik und Björn konnten klar mit 3:0 gegen Lindemann/Thönnissen,N gewinnen. Sowohl Marcel und Hans als auch Timm und Hansi mussten ihren Gegenübern nach 3 bzw. 4 Sätzen gratulieren.

Oben konnte Dominik seine gute Leistung gegen Elsdorf aus der Vorwoche bestätigen. Gegen Timo Thönnissen gab er nur den ersten Satz ab und spielte dann offensiver und sicherer. Björn mit einem sehenswerten Spiel auf auf hohem Niveau gegen den besten Mann der Landesliga Dirk Brentjes. Den ersten Satz konnte unser Capitano für sich verbuchen. In Satz 3 schon 10:7 vorne gab er diesen noch ab. In der Folge lief es nicht mehr Rund und Björn verlor in der Summe knapp mit 1:3.

Marcel musste gegen Nico Thönnissen erstmal den „Vorabend“ abstreifen. Leider nach drei Sätzen der Punkt nach Porselen. Hansi gegen Lindemann mit einer durchschnittlichen Vorstellung. Satz 4 ein echter Krimom mit ca. 8 Mätchbällen für seinen Gegner konnte Hansi noch mit 19:17(!) für sich entscheiden. Satz 5 war durch das Momentum auf Hansis Seite schnell entschieden.

Timm gegen Markus Thönnissen (Hinrunde noch oben) konnte nur im ersten Satz glänzen. Danach drei relativ deutliche Sätze für Thönnissen. Hans gegen Waesch lag schon 0:2 hinten ehe er sich auf die „klatschende“ Rückhand seines Gegners eingestellt hatte. Er kämpfte sich in den 5. Satz. Hier fehlte dann leider etwas die Luft und Konzentration. 5:11 für Porselen!

Stand zur Halbzeit: 3:6!

Oben dann Dominik mit einer kleinen Überraschung. In einem engen Spiel gegen Brentjes nahm in Satz 1 alles seinen „normalen“ Lauf. Knapper Sie für Brentjes. Doch Dominik wurde immer sicherer und sorgte dafür, das Brentjes deutlich mehr „kleine“ Fehler machte. Die drei folgenden Sätze gingen alle, wenn auch knapp, aber verdient nach Langenich. Bärenstarker Sieg! Björn am Nachbartisch gegen Timo Thönnissen leider mit dem Kopf nicht wirklich da. Vielleicht hing er noch im ersten Einzel fest, jedenfalls krampfte er sich über 5 Sätze und musste am Ende seinem Gegenüber gratulieren.

Marcel machte es besser. Gegen Lindemann nur in Satz 1 Probleme, danach mit drei klaren Satzerfolgen. Hansi gegen Nico Thönnissen leider zu passiv. Beide mit ähnlichem Spiel doch hier machte sich der Trainingsvorsprung des jungen Thönnissen bemerkbar. Deutlich sicherer und mit mehr Druck im graden Spiel musste Hansi sich am Ende geschlagen geben.

Timm gegen Waesch hätte uns mit einem Sieg noch im Spiel in Richtung eines möglichen Schlussdoppels halten können. Und es sah zunächst sehr gut aus. Timm spielte 2,5 Sätze teilweise furios auf. Machte kaum Fehler und seine Offensivbälle saßen alle. Timm führte bereits 2:0 und 7:1(!). Dann riss plötzlich der Faden… Der Satz gin zu 9 weg und auch die Sätze 4 und 5 konnte Timm nicht mehr holen. Manchmal ist dieser Sport einfach schwer zu erklären…

Endstand: 5:9Hier die Spiele in der Übersicht

Am Ende steht ein 5:9 und man muss sagen die Niederlage geht in der Summe in Ordnung. Es war deutlich mehr drin und gegen Ende waren wir gefühlt knapp vor einem möglichen Schlussdoppel. Doch wir haben insgesamt als Mannschaft an diesem Tag nicht unsere beste Leistung an die Platte gebracht. Außer Dominik (ganz stark!!!) hatte keiner Normalform. Auf der anderen Seite ist der Tabellenzweite sicher nicht der Gegner gegen den man gewinnen muss wenn man die Klasse halten will, dennoch war mehr drin. Kommendes Wochenende geht es nach Stolberg. Da muss wieder ein Sieg her und nach einer der bittersten 7:9 Niederlagen im Hinspiel haben wir dort auch einiges gut zu machen…..

Social Media

Zur Facebook-Vereinsseite

Termine

Es steht nichts Besonderes an.

Click-TT

Unsere Mannschaften im Überblick
Bezirksliga (1. Damen)
Landesliga (1. Herren)
Bezirk Mittelrhein
Kreisligen Köln-Erft

Unsere Top-5

1854 | Dominik Vaaßen
1809 | Björn Schmitz
1792 | Detlef Habicht
1768 | Thomas Vreden
1739 | Marcel Tribowski

Stand: 17. August 2020
Gesamtliste mit TTR-Punkten

Neuer Spielbericht

Neuen Spielbericht schreiben