2. Herren: Kurz vor Stetternich rechts abgebogen..glücklicher 9:7 Sieg

Hallo Freunde des Tischtennissports! Da sind wir wieder. Gut erholt nach den Herbstferien ging es gegen das aktuelle Tabellenschlusslicht TTC Schlich. Schlich ohne 1, 5 und 6, wir komplett ohne Georg. Die Halle erinnerte uns von Licht und Boden her an die legendäre Niederlage gegen Stetternich. Also Verhältnisse super, wir vom Papier her Favorit…trotzdem fiel häufiger das „Unwort“: Stetternich.

In den Doppeln das gewohnte der Bild der letzten Wochen. Frank und Martin mit starker Leistung gegen Doppel 1. Stefan und Hans sicher. Unser Nachwuchsdoppel Thomas und Özkan dagegen mit Sand im Getriebe.

Schlich     1     :     Langenich     2

Im oberen Paarkreuz dann Frank mit einem gebrauchten Tag. Gegen den Linkshänder Reuter fand er kein richtiges Konzept und verlor 3:1. Stefan machte es gegen Lanzen besser und gewann im Noppenduell aufgrund seiner guten Aufschläge und taktischer Raffinesse um fünften Satz.

In der Mitte Thomas mit einem starken Auftritt gegen Suriano. Er gewann den ersten Satz, musste sich in den beiden folgenden Sätzen dem aktiveren Suriano geschlagen geben. Darauf hingewiesen, dass man dem schönen Angriffsspiel Surianos nicht zwingend zuschauen müsse, wurde er aktiver und rang Suriano mit starkem Topspinspiel nieder. Im zweiten Spiel auch Martin mit einem gebrauchten Tag. Er verlor 3:1 gegen Weigele.

Im unteren Paarkreuz Hans überrascht von dem starken Spiel Snellers ließ sich den ersten Satz und der Folge das Spiel klauen. Özkan gewann in einem Zitterspiel, mit seiner eigenen Leistung unzufrieden, gegen Schoenen in den beiden letzten Sätzen dann doch deutlich.

Schlich     4     :     Langenich     5      …uns ging der Popo schon auf Grundeis und es sollte noch  schlimmer  kommen…

In der Folge drei deutliche Niederlagen von Frank, Stefan und Martin…7:5…Stetternich wir kommen. Dann aber Thomas gegen Weigele wieder mit einem starken Auftritt und Hans mit einem Pflichtsieg. Nach dem bisherigen Auftritt Özkans und dem starken Spiel von Snellers gegen Hans, waren die Wettquoten auf Ötzis Niederlage gut, das Doppel würde auch kein Selbstläufer…sollten wir hier noch knapp verlieren? Nein, denn Özkan hatte Snellers besser im Griff, spielte überlegt und ohne viel Spin, blockte kurz und gewann zwar knapp, aber verdient im fünften Satz.

Schlich     7     :     Langenich     8     ein Punkt bereits im Sack

Nun das Schlussdoppel mit vier hochmotivierten Spielern. Jeweils ein Linkshänder mit einem Noppenspieler, dass bedeutete interessante Ballwechsel. Spielentscheidend war im nachhinein der erste Satz. Hans und Stefan konzentriert und aktiv mit dem 11:8 Sieg. Im zweiten Satz standen die beiden besser. Stefan mit gefährlichen Aufschlägen und Noppenspiel gegen Lanzen, aber auch Hans mit platzierten Angriffsbällen gegen Reuter, wieder 11:8. Im dritten Satz dann Reuter mit starken Rückhandspiel auf Stefans Noppe, Hans sah kein Land, 3:11 aus Langenicher Sicht. Jetzt war klar, dass wir unbedingt den vierten Satz gewinnen sollten, weil wir sonst in der ersten Hälfte des fünften Satzes wieder Haue bekommen würden. Also noch mal motiviert ran. Stefan nicht mehr so erfolgreich mit seinen Aufschlägen, dafür Hans aktiv und unter Nutzung des ein oder anderen Netzrollers brachten einen glücklichen 13:11 im Satz und damit den Sieg im Spiel.

Endstand     Schlich      7     :     Langenich     9

Ein glücklicher, wenn nicht sogar unverdienter Sieg gegen gute Schlicher. Wenn man unten steht, verliert man solche Spiele. Wir dagegen jetzt mit 12:2 mal wieder Tabellenführer, damit hatte vorher keiner gerechnet. Die bisherigen Spiele sind aber mit Ausnahme vom Spiel gegen Brand aber immer für uns gelaufen. Zusätzlich haben wir durchgängig eine gute Mannschaft an den Tisch bringen können, dass schaffte nicht jeder unserer Gegner.

Im nächsten Spiel geht es gegen Aufstiegsfavorit Kreuzau, da sollten wir kleine Brötchen backen…aber wir schauen mal.

Social Media

Zur Facebook-Vereinsseite

Termine

Es steht nichts Besonderes an.

TTG Vereins-Jubilare 2021

10 Jahre | Thomas Frohnapfel
10 | Detlef Habicht
10 | Guido Schauer
10 | Christopher Tils
15 | Sabrina Bastian
15 | Marco Bastian
15 | Jörg Rettig
15 | Lilo Volkmann
25 | Sabine Griep
30 | Marion Kaulisch
35 | Axel Tonn
40 | Angelika Lerwe
40 | Hans Arnold Maus

Click-TT

Unsere Mannschaften im Überblick
Bezirksliga (1. Damen)
Landesliga (1. Herren)
Bezirk Mittelrhein
Kreisligen Köln-Erft

Unsere Top-6

1986 | Laura Matzke
1851 | Dominik Vaaßen
1804 | Björn Schmitz
1795 | Detlef Habicht
1770 | Marcel Tribowski
1758 | Thomas Vreden

Stand: 12. Oktober 2021
Gesamtliste mit TTR-Punkten

Neuer Spielbericht

Neuen Spielbericht schreiben