Bittere Heimniederlage für 1. Herren

Am gestrigen Samstag empfingen wir, den noch ungeschlagenen Spitzenreiter aus Eilendorf. Vor dem Spiel wären wir sicher mit einem Punkt zufrieden gewesen, doch wie wir dieses Spiel verloren haben war für uns alle sehr enttäuschend. Der Reihe nach….

… in den Doppeln starteten wir perfekt. Daniel/Detlef gegen Lee/Bailly,Mike und Hansi/Thomas gegen Bailly, Marco/Bey,Alexander setzten sich relativ klar in drei bzw. vier Sätzen durch. Unser Doppel drei Björn/Patrick mussten gegen Bey,Jonas/Lutz ran. Die ersten beiden Sätze gingen denkbar knapp weg. Im Dritten hatte Eilendorf sogar vier Matchbälle. Doch Björn und Patrick bissen sich rein und drehten die Partie! Nach fünf Sätzen war der Punkt auf der Langenicher Habenseite! Stand 3:0 nach den Doppeln! WOW!

Daniel dann gegen den jungen Jonas Bey. Er hatte nur im ersten Satz Probleme (Sieg zu 15) ehe er immer besser in sein Angriffsspiel fand und deutlich in drei Sätzem gewann. Hansi mit seinem gewohnt sicheren Spiel gab nur einen Satz gegen Lee ab. Zwischenstand 5:0. Spätestens jetzt war allen klar, dass wir eine große Siegchance haben….

In der Mitte spielte Detlef gegen Marco Bailly. Die ersten drei Sätze sehr eng, ehe im vierten Satz bei unserem Detlef etwas der Faden riss und anschließend leider dem Gegner gratulieren musste. Björn gegen Mike Bailly mit sehenswerten Spiel und starken Ballwechseln, musste nach 2:1 Führung und engem fünften Satz aber leider ebenfalls dem Gegner zum Punktgewinn gratulieren. Zwischenstand 5:2!

Unten machte Patrick den Anfang. Er durfte gegen den Abwehrspezialisten (eigens nennt er sich „die Wand“) Lutz ran. Relativ schnell lag unser Patrick 0:2 hinten, doch dann schlug seine Stunde. Er biss sich stark zurück in die Partie. Hatte im vierten Satz einige Matchbälle gegen sich (zu 16 gewonnen) und belohnte sich selber für diese starke Aufholjagd mit einem klaren Sieg im Entscheidungssatz. Starke Leistung, trotz Grippe! Respekt! Thomas durfte sich gegen Alexander Bey beweisen. Zwar alle drei Sätze knapp, am Ende aber leider ein souveräner Sieg für den Eilendorfer. Zwischenstand 6:3!

Daniel nun gegen Lee. Führte schon 2:0 und 5:1 im Dritten. Doch dann spielte er leider etwas unsicher und sein Gegner traf fast jeden Ball. Satz drei und vier gingen zu 10 und 11 weg. Im letzten Satz bekam Daniel nicht mehr richtig einen Fuß in die Tür und verlor deutlich. Hansi gegen Jonas Bey konnte sein sicheres Spiel aus dem ersten Einzel nicht erneut abrufen und musste bereits nach vier Sätzen seinem jungen Gegenüber gratulieren. Stand 6:5!

Detlef gegen Mike Bailly brauchte einen Satz um sich an das Spiel zu gewöhnen. Danach zwei enge Sätze. Einer zu unseren Gunsten. Im Vierten konnte Detlef dann nicht bis zum Schluss folgen und verlor. Björn lag schnell 0:2 gegen Marco Bailly hinten und fightete sich  zurück. Konnte er es Patrick gleich tun und die Partie drehen?! Nein, leider verlor er im fünften etwas den Faden und die Luft. Wieder ordentlich gespielt und wieder im Fünften verloren. Zwischenstand 6:7!

Zwei enge erste Sätze von Patrick gegen Alexander Bey (1:1). Doch dann ging das Siel irgendwie schnell weg und Patrick musste den Punkt nach Eilendorf geben. Thomas rettete uns ins Schlussdoppel. Mit sicherem und konzentrierten Angriffsspiel gegen Lutz siegte er souverän in drei Sätzen. Stand 7:8!

Es ging, wie schon letzte Woche ins Schlussdoppel und es sollte ein Thriller werden… Daniel/Detlef durften ran gegen Marco Bailly und Alexander Bey. Es ging hin und her. Alle Sätze auf Messers Schneide. Starke Ballwechsel von beiden Seiten. Und wie sollte es anders sein, es ging in den finalen fünften Satz! Auch dieser Satz von sehr hoher Qualität. Am Ende unzählige (gefühlt) Matchbälle auf unserer Seite doch die Eilendorfer gaben und gaben sich nicht geschlagen. Am Ende ging der Satz und somit das Spiel mit 16:18 verloren und wir standen mit komplett leeren Händen dar. Endstand 7:9!

Eine sehr bittere Niederlage für uns im Kampf um den Klassenerhalt. Nach einer zwischenzeitlich sehr hohen Führung muss minimum ein Unentschieden herauskommen. Bei 33:33 Sätzen und 626:626 gespielten Bällen wird glaube ich fast jeder der Meinung sein, dass ein Unentschieden an diesem Abend das gerechtere Ergebnis gewesen wäre…Die Zahlen zum Spiel gibts hier!

Alles Trauern um diese herbe Niederlage hilft nichts. Am Ende müssen wir uns an die eigene Nase packen, nichts Zählbares mitgenommen zu haben. Nächste Woche geht es mit Brand gegen einen direkten Konkurenten im unteren Tabellendrittel. Es gilt nun die Köpfe wieder freizukriegen und kommendes Wochenende Punkte einzufahren!

Social Media

Zur Facebook-Vereinsseite

Termine

Es steht nichts Besonderes an.

Click-TT

Unsere Mannschaften im Überblick
Bezirksliga (1. Damen)
Landesliga (1. Herren)
Bezirk Mittelrhein
Kreisligen Köln-Erft

Unsere Top-5

1854 | Dominik Vaaßen
1809 | Björn Schmitz
1792 | Detlef Habicht
1768 | Thomas Vreden
1739 | Marcel Tribowski

Stand: 17. August 2020
Gesamtliste mit TTR-Punkten

Neuer Spielbericht

Neuen Spielbericht schreiben