Die 1. Damen kämpft sich durch

23. September. Freitag-Abend. Unser treuer Fan Claudia fährt uns nach einer kleinen Exkursion durch die Felder sicher nach Langerwehe. Claudia fährt, Angi leitet sie… zielsicher bis zum abgesperrtem Feldweg. Abkürzung ist somit nicht mehr, aber dennoch kommen wir an in Langerwehe. Uns empfängt eine altbekannte Mannschaft sehr herzlich. Nun geht es los. Angi und Nicole bezwingen Diane, die Nr. 1 und Desirée, die Nr. 4 in vier Sätzen. Das „alte“ Doppel Renate und Sabine sind ebenfalls punktsicher gegen Andrea und Andrea nebst zukünftigem Söhnchen. Hildegard schickt uns per SMS schöne Grüße aus Frankreich und Claudia packt schon einmal die Nervennahrung aus für das spätere Frustfressen. Alles ist gut soweit. Nicole macht das erste Spiel gegen Diana Jungen – eine der besten Spielerinnen der Liga – und gewinnt in 3 Sätzen. 3 : 0 Führung! Angi verliert. Renate verliert. Sabine hat es da leichter gegen Desirée – das kleine Tischtennistalent, das erst seit Oktober überhaupt spielt und gewinnt. 4 : 2 Immer noch Führung! Jetzt kommt es ganz dicke: Nicole verliert gegen Andrea – die Nr. 2 knapp im 5. Satz, Angi verliert gegen Diana und Sabine verliert gegen Andrea, die Drittplatzierte, ebenfalls im 5. Satz. 4 : 5 Rückstand! Renate kann ihre Erfahrung und ihren Schnitt gut umsetzen und holt das Spiel gegen Desirée. 5 : 5 Ausgleich! Wir sehen ein Unentschieden – wenn nicht sogar die Niederlage vor uns. Die Kekse sind leer gefuttert. Claudia ist begeistert von soviel Spannung „…das habe ich bei euch ja noch nie erlebt“. Als erstes muss jetzt Sabine gegen Diana, die Nr. 1 ran und schafft es, nach 5 langen Sätzen den Punkt zu holen. Auch Angi lässt nichts anbrennen und beisst sich gegen Andrea in ebenfalls 5 Sätzen durch. Renate schneidet mit Andrea, die 2. um die Wette und verliert im – wie sollte es anders sein – fünften Satz. Jetzt liegt es an Nicole. Sie verliert den 1. Satz gegen Desirée – aber nur um die drei weiteren Sätze sicher nach Hause zu bringen. 8 : 6 Sieg! Wir feierten anschließend mit Sekt und eroberten danach sogar einen herrenfreie (!) Umkleide. Der Legende nach wurde es früher wohl mit der Geschlechtertrennung beim duschen nicht allzu genau genommen… Anscheinend brauchten wir dann zu lange. Die Halle ist hell erleuchtet aber verlassen. Und wenn es bis jetzt keiner gemerkt hat, dann leuchtet sie noch immer.

Social Media

Zur Facebook-Vereinsseite

Termine

Es steht nichts Besonderes an.

Click-TT

Unsere Mannschaften im Überblick
Bezirksliga (1. Damen)
Landesliga (1. Herren)
Bezirk Mittelrhein
Kreisligen Köln-Erft

Unsere Top-5

1854 | Dominik Vaaßen
1809 | Björn Schmitz
1792 | Detlef Habicht
1768 | Thomas Vreden
1739 | Marcel Tribowski

Stand: 17. August 2020
Gesamtliste mit TTR-Punkten

Neuer Spielbericht

Neuen Spielbericht schreiben