Klare Niederlage in Stolberg-Vicht

Auswärtsspiel in Stolberg-Vicht: Stolberg-Vicht spekuliert noch auf einen Aufstiegs-Relegationsplatz und entsprechend hoch motiviert – wir mit genauso viel oder wenig Chancen auf einen Relegationsplatz, aber mit dem Wissen, daß wir zu oft ersatzgeschwächt antreten werden/müssen. So auch dieses Mal: Ohne Frank und Oliver und ohne die Möglichkeit, die stärksten „Ersatzspieler“ mitzunehmen, da diese für den Klassenerhalt der 3. und 4. Herren dringender benötigt wurden. Dafür stellten sich die Nachwuchsspieler Thomas und Simon zur Verfügung, die die Gelegenheit nutzen konnten, schon mal in der Herren Bezirksklasse anzutreten, ohne wirkliche Chancen zu haben, ein Spiel zu gewinnen. Danke an das Brüderpaar, das es sich zur Verfügung gestellt hat !

Die Geschichte dieser Begegnung ist denn auch schnell erzählt:

Doppel 1 wurde von Timm/José gestellt, Doppel 2 von Hans Arnold/Simon und Doppel 3 von Özkan/Thomas.
Doppel 2 und 3 hatten erwartungsgemäß keine wirkliche Chance und gaben ihre Spiele klar ab. Doppel 1 spielte dagegen stark auf und gewann seine Begegnung mit 3:1.Timm zeigte in diesem Doppel, wie stark er spielen kann, wenn er befreit aufspielt.

Im oberen Paarkreuz zeigte Hans Arnold wieder mal eine sehr sehr starke Leistung gegen Ramazan Özgen, einen der besten Bezirksklassespieler und fegte diesen mit 3:0 vom Tisch. Hans Arnold konnte selbst nicht glauben, wie gut er seinen Gegner beherrschte … :). Timm durfte sich anschließend am unbequemen Abwehrspieler Wolfgang Soumagne versuchen. In den ersten beiden Sätzen fand er überhaupt kein Konzept und ging klar unter – er gab aber nicht auf und kämpfte sich immer besser ins Spiel zurück. So holte er sich Satz 3 und 4. Im 5. Satz ging es hin und her – aber leider hielten die Nerven dem Druck nicht stand und er musste den Satz zu 9 abgeben. Sehr schade für Timm, der sich so schön ins Spiel zurückgekämpft hatte.

Zwischenstand nun 3:2 für Stolberg.
In der Mitte durfte sich zunächst Özkan den in den letzten Monaten stark aufkommenden Luca Winandi antreten. Er holte sich auch tatsächlich den ersten Satz, dann aber legte der junge Luca seine Nervosität ab und ließ Özkan mit seinem sehr aggressiven und sicherem Offensivspiel keine wirkliche Chance mehr.
Als nächstes trat dann José gegen den anderen auch aufsteigenden, aber sicher nicht ganz so starken Maximilian Albracht an. Hier setzte sich der TTG-ler, der erstmals seit langen Wochen ohne Angst vor Knieschmerzen spielte, klar mit 3:0 durch.

Zwischenstand 4:3.

Im unteren Paarkreuz waren unsere Jungs sichtbar überfordert: Simon hatte das „Vergnügen“, gegen David Soumagne, den stärksten und noch ungeschlagenen Spieler des unteren Paarkreuzes anzutreten und hatte überhaupt keine Chance. Es ist ihm hoch anzurechnen, daß er dennoch in allen 3 Sätzen versuchte, so gut wie möglich dagegenzuhalten !
Thomas hatte es mit Andreas Clasen -auch nicht der einfachste Gegner- zu tun. Er verlor zwar auch in 3 Sätzen, war aber immer knapp dran und machte seinem Gegenüber das Leben mehr als schwer. Starke Leistung von unserem Noch-Schüler !

Zwischenstand nun 6:3.
Im oberen Paarkreuz wollte Hans Arnold gegen Soumagne die starke Leistung gegen Ramazan wiederholen – aber da hatte jener doch was gegen. Nachdem er schon in der Hinserie gegen Hans Arnold verloren hatte, wollte er diesmal gewinnen. Und so entspann sich eine verbissene Abnutzungsschlacht zwischen unserem gewieftem Taktiker Hans Arnold und dem zähen Abwehrer auf Stolbergs Seite. Leider war der Stolberger dieses mal etwas sicherer als im Hinspiel und so musste Hans Arnold dann nach 2:1 Führung im 5. Satz seinem Gegner zum Sieg gratulieren.
Ähnlich Timm gegen Ramazan: 4 enge Sätze wogte das Spiel hin und her – im 5. Satz verlor Timm das Spiel wieder zu 9 im 5. Satz gegen den etwas nervenstärkeren StolbergerS. Da fehlte wieder nicht viel … .

Zwischenstand nun 8:3. Spiel war faktisch entschieden, José wollte aber gerne nach seiner knappen 5-Satz Niederlage der Hinserie nun gegen Luca Winandi gewinnen. Aber das blieb ein frommer Wunsch. Völlig chancenlos wurde er von dem noch mal erheblicher stärker gewordenen jungen Wilden von der Platte geschossen.

Endergebnis damit klar und eindeutig 9:3. Vielen Dank an das Bruderpaar Thomas und Simon, daß Ihr mitgespielt habt !

»Unsere Corona-Regeln«

Was muss ich beachten?

Social Media

Zur Facebook-Vereinsseite

Termine

4.6.2022: Sommerfest und Hauptversammlung

TTG Vereins-Jubilare 2022

20 Jahre | David Peppler
20 | Tom Kaulisch
20 | Thomas Vreden
25 | Stephanie Löhr
25 | Georg Golsch
30 | Melanie Maus
40 | Alexandra Schilling

Click-TT

Unsere Mannschaften im Überblick
Bezirksliga (1. Damen)
Landesliga (1. Herren)
Bezirk Mittelrhein
Kreisligen Köln-Erft

Unsere Top-6

1986 | Laura Matzke
1851 | Dominik Vaaßen
1804 | Björn Schmitz
1795 | Detlef Habicht
1770 | Marcel Tribowski
1758 | Thomas Vreden

Stand: 12. Oktober 2021
Gesamtliste mit TTR-Punkten