Langenich I gibt rote Laterne ab!

Mit einem grandiosen und unerwartet hohen 9:4 Sieg gegen den Tabellendritten aus Refrath meldet sich Langenich, nach dem 8:8 vor zwei Wochen, nun endgültig zurück im Kampf um den Klassenerhalt.

Wir starteten direkt optimal. Vorletzte Woche noch 0:3 aus den (neuformierten) Doppeln gegangen (alle im fünften verloren), lief es heute für uns deutlich besser. Henning und Björn gegen das Einser Doppel Lapic und Landesliga Spitzenspieler Eberhardt boten eine sensationelle Leistung und zeigten, dass sie als Doppel erstaunlich gut harmonieren. Sehr sehenswerte Ballwechsel und ein guter Mix aus Tempo, meistens durch Björn, und störenden kurzen Bällen, meistens durch Henning, bescherten unserem zweier Doppel einen Fünfsatzsieg (11:2 im Finalsatz). Das wiedervereinte „Doppel-D“ Daniel und Detlef hatte mit seinen Gegnern Boden und Putzolu wenig Probleme. Die beiden fegten ihre Gegner im Eiltempo mit 3:0 von der Platte. Mike und Hansi mussten gegen Macha und Lauber ran. Es ging hin und her. Das Spiel taumelte sich so hoch bis in den fünften Satz. Und auch dieses Mal behielten wir die Oberhand und die beiden konnten die Punkte für Langenich einfahren. Ganz starker Start.

Zwischenstand 3:0 !

Hier sollte doch heute etwas gehen?!?! Dann Daniel gegen den noch immer ungeschlagenen Eberhardt. Man merkte direkt, dass Daniel heute einen guten Tag erwischt hatte. Gegen den Überspieler der Liga hielt er super mit und mehr als ein Satzgewinn wäre durchaus auch denkbar gewesen. Wer weiß wie es dann ausgesehen hätte. Am Ende aber ein verdienter Sieger aus Refrath. Björn gegen Macha sollte den alten Abstand wieder herstellen. Doch Björn mit völligen Fehlstart. Ehe man sich versah stand es 0:2 aus Sicht des Langenichers. Ohne wirkliche Gegenabwehr und aktiver Teilnahme am Spielgeschehen. Bis dahin sehr grausam. Dann besann er sich auf das was er kann. Angreifen! Und es lief besser. Die Sätze 3 und 4 eine klare Sache für Björn. Im Fünften dann zu schnell zu hoch zurückgelegen. Nach 5:10 kam er nochmal auf 9 ran eher den Ball dann ins Aus setzte. Fazit: Zu spät aufgewacht. Da war deutlich mehr drin.

Zwischenstand 3:2!

Unser Neuzugang Mike wollte nun auch seinen zweiten Einzelsieg für die TTG feiern. Gegen Putzolu war er leider jedoch teilweise etwas zu übereifrig und hektisch. Es reicht leider zu keinem Satzgewinn. Hansi gegen Boden lies selbigen verzweifeln. Unsere Vier in Topform brachte jeden Ball sicher zurück und lies seinem Gegenüber so keine Chance. 3:0 – starke Vorstellung !

Zwischenstand 4:3!

Nun Henning gegen Lapic. Unsere 5 momentan unbestritten in überragender Form. Und die bestätigte er auch im Spiel gegen Lapic. Zu keinem Zeitpunkt hatte man das Gefühl er würde einbrechen. Sehr sicheres Blockspiel garniert mit wohl überlegten Angriffsbällen sprechen eine klare Sprache! 3:0! Ebenso Detlef. Er gegen den Ersatzmann Lauber nur im dritten Satz mit wirklichen Schwierigkeiten. Doch die Erfahrung Detlefs setzte sich beim 16:14 im dritten Satz ganz „klar“ durch und sicherte ihm somit einen schnellen Dreisatzerfolg und uns den nächsten Punkt.

Zwischenstand 6:3!

Nun waren wir ganz dicht dran. Björn jetzt gegen Eberhardt. Von vorne rein war klar unsere 1 kann befreit aufspielen und hat nichts zu verlieren. Am Ende reichte es zu einem Satzgewinn. Insgesamt kann Björn heute sicherlich nicht zu frieden sein. Aber… Daniel dann gegen Macha machte es deutlich besser. Stets hochkonzentriert gab er nur den zweiten Satz knapp ab. Die Sätze 1,3 und 4 gingen hochverdient an unseren Daniel. Wir kamen dem ersten Sieg der Rückrunde immer näher…

Zwischenstand 7:4!

Es war unserem mittleren Paarkreuz überlassen den Sieg perfekt zu machen. Mike gegen Boden legte nochmal ein Schnippchen drauf und ein bisschen Nervosität ab. In einem teilweise sehr hochklassigen Spiel mit tollen Ballwechseln sicherte Mike uns den 8. Punkt mit einem 3:1 Sieg! Hansi gegen den jungen Putzolu machte es etwas spannender. Es war ein schönes Spiel für die Zuschauer. Putzolu immer der etwas Aktivere von beiden im Angriff und Hansi mit seinem bekannten sicheren Blockspiel platzierte die Bälle nach belieben. Im Fünften Satz hatten dann beide Spieler Matchbälle ehe Hansi mit 13:11 den Sieg für sich und somit auch für die TTG sicherte.

Endstand 9:4!

Fazit: Ein grandioser Sieg der auch in der Höhe nicht unverdient war. Eine super Mannschaftsleistung beschert uns somit den ersten „Zweier“ der Rückrunde. Durch die Ergebnisse in den anderen Hallen ziehen wir an Jugend Eller und dem TTC Köln vorbei und verlassen somit den letzen Tabellenplatz und springen auf Platz 10. Dieser Sieg lässt hoffen im Kampf um den Klassenerhalt. Die nächsten Spiele sind alles Gegner gegen die wir punkten müssen, wollen wir unser Ziel erreichen. Kommendes Wochenende kommt Dormagen. Im Hinspiel konnte man dieses Spiel gewinnen. Eine Wiederholung ist Pflicht, wollen wir die Abstiegsplätze hinter uns lassen.

 

Social Media

Zur Facebook-Vereinsseite

Termine

22. bis 29. März 2024: Vereinsfahrt in den Center Parc

TTG Vereins-Jubilare 2024

15 Jahre | Dominik Vaassen
20 | Nick Kaulisch
30 | Özkan Öser
30 | Hermann-Josef Odenell
30 | Christian König
40 | Björn Düchting
40 | Ralf Kaulisch

Click-TT

Unsere Mannschaften im Überblick

Unsere Top-10

1920 | Laura Matzke
1807 | Luisa Düchting
1791 | Dominik Vaaßen
1789 | Marcel Tribowski
1755 | Björn Schmitz
1717 | Hans-Josef Fischenich
1628 | Georg Vaaßen
1617 | Daniel Münchrath
1612 | Henning Gaus
1598 | Hans Arnold Maus

Stand: 3. Oktober 2023
Gesamtliste mit TTR-Punkten