Hobbymannschaft ist nicht zu bremsen – ein grandioser 8:6 Sieg beim 1. FC Köln

Am Mittwochabend trafen sich Kai, Björn, Johannes und Michael zum Auswärtsspiel bei der zwölften Mannschaft der Domstädter. Die Kölner waren vor der Partie 5 Plätze und 5 Punkte vor uns in der Tabelle und hatten durch das 8:6 gegen Pulheim auch eine breite Brust. Trotzdem tippte der Berichterstatter ein 7:7, Michael etwas optimistischer ein 8:6 Sieg für uns, de facto waren wir aber Außenseiter. Köln spielte in der Aufstellung Deppe, Melchers, Klötzing, Jung und Kleiner.

Im oberen Paarkreuz spielten Johannes und Kai (erstmalig gemeinsam) gegen Deppe und Jung und mussten schnell feststellen, dass hier nichts zu holen ist. Die Gastgeber spielten ein solides Match,  wir hingegen machten viele einfache Fehler, so dass die Partie klar mit 3:0 Sätzen an die Gastgeber ging. Im unteren Paarkreuz spielten Björn und Michael gegen Klötzing und Kleiner, hier wehte der Wind genau entgegengesetzt, ein klarer und verdienter 3:0 Sieg für unser eingespieltes Doppel.

Zwischenstand:                Köln        –        Langenich        1:1  

Zum Auftakt der Einzel gab es direkt zwei Fünf-Satz-Kracher. Kai spielte gegen den an zwei gesetzten Klötzing und war zuerst gar nicht „auf Spur“, die ersten beiden Sätze gingen an den Kölner Spieler. Im dritten Satz wendete sich das Spiel zu unseren Gunsten, da sich hier auch das Offensiv-Spiel des Berichterstatters einschaltete und er sich besser auf die Spielweise seines Gegners einstellte. Mit einem knappen Sieg im vierten und fünften Satz (12:10 und 11:8) konnten wir den zweiten Punkt für uns verbuchen. Björn machte es genauso spannend, die ersten beiden Sätze gingen mit 11:5 und 11:9 an die Kölner. Auch Björn kam im dritten Satz besser mit der Spielweise seines Gegners zurecht und holte sich die Sätze drei und vier mit 14:12 und 12:10. Der fünfte Satz ging dann wieder mit 15:13 an die Kölner, an Spannung nicht mehr zu überbieten – beide Spieler gaben ihr Bestes – ein kleiner Konzentrationsfehler zum Schluss gab den Ausschlag.

Johannes spielte danach gegen den an vier gesetzten Kleiner und unser GROSSER hatte keine Mühe das Spiel mit 3:0 Sätzen einzufahren. Michael spielte gleichzeitig gegen den an drei gesetzten Jung. Dieses Spiel ging mit 3:0 Sätzen an die Kölner, hier hatte Michael im zweiten Satz seine Chancen, die er aber leider nicht nutzen konnte.

Zwischenstand:                Köln        –        Langenich        3:3  

Es begannen die zweiten Einzel – Kai spielte gegen den an eins gesetzten Melchers und Björn spielte gleichzeitig gegen den an zwei gesetzten Klötzing. Beide Partien waren sehr enge Begegnungen, aber Björn und Kai konnten sich jeweils mit 3:1 Sätzen durchsetzen. Die einzelnen Sätze waren äußerst knapp und das Spiel wogte lange hin und her, letztendlich konnten wir uns jedoch völlig verdient durchsetzen.

Danach spielte Michael gegen den an vier gesetzten Kleiner und Johannes gegen den an drei gesetzten Jung. Der gut aufgelegt Kölner Jung machte es uns an diesem Abend richtig schwer: Wenig eigene Fehler, eine gute Rückhand und Ballverteilung sowie eine sichere Abwehrleistung waren sein Markenzeichen. Jung sicherte sich den ersten Satz mit 13:11 und Johannes glich im zweiten Satz mit 11:8 aus, ehe sich der Kölner Spieler „davon machte“ indem er die Sätze drei und vier mit 14:12 und 11:8 und somit das Spiel gewann. Es war aber ein ausgeglichenes Spiel, wie man an den einzelnen Sätzen sehen kann. Michael machte ein sicheres Spiel, sein Gegner machte in diesem Match wesentlich mehr Fehler. Heraus kam ein verdienter und wichtiger 3:1 Sieg unseres Goal-Getters. Glückwunsch an dieser Stelle an Michael, der in diesem Jahr Doppel- Vereinsmeister der Hobbys aus Mödrath geworden ist.    

Zwischenstand:                Köln        –        Langenich        4:6

Jetzt musste Kai gegen den starken Jung ran, es entwickelte sich ein schönes Match auf hohem Niveau. Der erste Satz ging mit 11:8 an Kai, sein Gegner konnten sich den zweiten und dritten mit 11:9 und 13:11 sichern. Der vierte Satz ging mit 11:9 wieder an Langenich, die Entscheidung musste im fünften Satz fallen, der ging allerdings mit 11:7 an die Domstädter. Im Nachgang muss man sagen, dass Kai in diesem Spiel seine Vorhand so gut wie nicht eingesetzt hat.

Gleichzeit spielte Johannes gegen den Kölner Spitzenspieler Melchers. Johannes Gegner konnte sich den ersten Satz mit 11:4 sichern, danach spielte Johannes aber sehr sicher weiter, machte so gut wie keine Fehler. Fazit von unserem GROSSEN: Die Sätze zwei, drei und vier gingen mit 11:8, 12:10 und 11:5 an uns und somit das Spiel – ein sehr wichtiger Punktgewinn zu diesem Zeitpunkt

Michael spielte gleichzeitig ein solides Match gegen den an zwei spielenden Klötzing. Der erste Satz ging an Klötzing, der zweite an unseren Michael. Der dritte und vierte Satz ging, dank der druckvolleren Spielweise, wieder an die Gastgeber und damit auch der volle Punkt.

Zwischenstand:                Köln        –        Langenich        6:7

Björn hatte es nun in der Hand, ob wir mit einem oder zwei Punkten nach Hause fahren. Kurz und knapp gesagt: Björn machte gegen den an vier spielenden Kleiner kurzen Prozess und gewann klar mit 3:0 Sätzen.

Endstand:                        Köln        –        Langenich        6:8

Fazit: Wir können richtig stolz auf unsere Leistung sein, jeder hat auch in diesem Spiel gepunktet, was für das Gesamtergebnis entscheidend war. Wir sind vom Tabellenplatz 11 auf den Tabellenplatz 8 vorgerückt, unsere nächsten Gegner (Mödrath V und Habbelrath III) sind nur 2 – 3 Punkte entfernt. Am nächsten Donnerstag haben wir das Lokalderby gegen Mödrath V – Karten gibt es bei Hansi – Prost !!!

 

Social Media

Zur Facebook-Vereinsseite

Termine

Am ersten September-Wochenende startet die Saison

TTG Vereins-Jubilare 2021

10 Jahre | Thomas Frohnapfel
10 | Detlef Habicht
10 | Guido Schauer
10 | Christopher Tils
15 | Sabrina Bastian
15 | Marco Bastian
15 | Jörg Rettig
15 | Lilo Volkmann
25 | Sabine Griep
30 | Marion Kaulisch
35 | Axel Tonn
40 | Angelika Lerwe
40 | Hans Arnold Maus

Click-TT

Unsere Mannschaften im Überblick
Bezirksliga (1. Damen)
Landesliga (1. Herren)
Bezirk Mittelrhein
Kreisligen Köln-Erft

Unsere Top-6

1986 | Laura Matzke
1867 | Dominik Vaaßen
1804 | Björn Schmitz
1795 | Detlef Habicht
1770 | Thomas Vreden
1764 | Marcel Tribowski

Stand: 22. August 2021
Gesamtliste mit TTR-Punkten