Knapper Sieg zum Auftakt! 9:7 Krimi!

Mit etwas Verspätung startete am Freitag auch unsere 1. Herren in die Saison. Die Jungs aus Lindern hatten verlegt, danke nochmal!, und waren in unserer Halle zu Gast. Es wusste keiner so richtig wo er steht und beide Teams gingen von einem engen Spiel aus. Und das wurde es!
Wir konnten vollzählig antreten, bei Lindern fehlte kurzfristig die Nummer 2 Beschoner.

Dominik und Mike gehen weiterhin als Doppel 1 an den Start und zeigten heute auch warum! Römer/Dohmen ließen sie in 3 klaren Sätzen keine Chance und setzten sich klar durch. Sie konnten immer wieder ihre brachialen Angriffsbälle recht ungestört anbringen.
Am Nebentisch hatten Björn und Timm deutliche Probleme! Letzte Saison noch sehr überzeugend, merkte man heute, dass beide noch nicht viel gespielt haben. Gegen die unangenehme Paarung Jahn(Lange Noppe am Tisch) und Schunck(Kurze Noppe auf Vorhand) fanden sie kaum ins Spiel. Sie waren häufig zu weit weg von Tisch und konnten so keinen Druck aufbauen, vor allem nach dem Noppen-Schupf von Jahn. Da ihre Gegner auch nicht frei von Fehlern waren gingen die ersten beiden Sätze auch nur knapp verloren. Der zweite gar nach guter Führung am Anfang. Im Dritten lief es besser und wir hatten die Hoffnung, dass es nun läuft. Der vierte ging jedoch klar  an unsere Gegner die verdient gewannen.
Ähnlich ging es unserem neuen Doppel Hansi und Georg. Ihre Gegner Hansen und Eschenbrücher spielen beide mit unheimlich viel Spin im Topspin, den man sehr früh und vor allem passiv blocken muss. Dies wollte jedoch nicht so richtig gelingen und die Linderner konnten oft direkt angreifen. Unsere Jungs hatten enorme Schwierigkeiten und lagen folgerichtig mit 0:2 hinten. Auch hier lief es im Dritten deutlich besser und die Blockbälle kamen öfter. Auch hier jedoch im vierten wieder der Bruch und die 1:3 Niederlage.

Zwischenstand: 1:2 für Lindern

Weiter ging es mit Mike gegen Ecki Jahn. Gegen das unangenehme Spiel lag Mike im ersten schnell 2:8 hinten. Zu kopflos bis dato. Doch auf einmal hat er es verstanden. In die Noppe einen ziehen, einen legen, einen ziehen, einen legen. Und auf einmal lief es und Mike konnte den Satz tatsächlich noch in ein 11:9 drehen! Der zweite verlief ähnlich. Wieder hoch zurückgelegen und wieder noch knapp gedreht. Doch dann wurde es schwerer. Jahn spielte Mike vermehrt in die Vorhand, da die Rückhand von Mike gewohnt gut lief. Das sollte das richtige Mittel sein. Jahn konnte den Vorhand-Ball gut blocken kam zurück ins Spiel. Mike fand kein Mittel um mit seiner Vorhand durchzukommen und er unterlag nach 2:0 Führung noch mit 2:3.
Dominik musste uns gegen Römer nun zurück ins Spiel bringen. Das gelang direkt gut. Den ersten klar gewonnen und Römer wusste gar nicht recht, wie er die Angriffsbälle unser Zwei verhindern sollte. Mit einer Umstellung im Aufschlag kam er jedoch besser ins Spiel und Dominik wurde etwas zu hektisch. Die Fehler mehrten sich und Römer gewann. Der Dritte Satz ging wieder klar an Dominik, während sich das Spiel im vierten Satz wiederholte und der Satz knapp mit 12:10 an Römer ging. Im Entscheider lag Dominik schnell mit 1:5 hinten und es sah nicht mehr nach einem Sieg aus. Von da an spielte er jedoch befreiter auf, brachte die Angriffsbälle wieder durch und behielt beim Stand von 9:9 die Nerven und machte 2 Punkte zum Sieg. Ein wichtiger Punkt!

Zwischenstand: 2:3 für Lindern

Björn nun gegen Hansen mit viel Spin. Den ersten gewann unser  Capitano irgendwie doch mit dem Topspin seines Gegners wusste er überhaupt nicht anzufangen. Sehr viel Spin im Ball und der Block kam eher mal aus versehen. Den zweiten und dritten Satz verlor er so dann auch, wobei er sich bei eigenem Aufschlag im Spiel halten konnte. Im vierten wieder viel gegurke und mit viel Glück konnte er den Satz mit 18:16 nach Abwehr mehrerer Matchbälle irgendwie nach Hause bringen. Und im Fünften lief es dann irgendwie. Die Blockbälle glückten, die eigenen Bälle kamen drauf und auf einmal lag Björn hoch vorne und konnte Satz und Spiel mit 11:6 für sich entscheiden. Stark gekämpft!
Timm hatte gegen Kurznoppenspieler Schunck ebenfall massive Probleme. Zum einen mit den eigenen Angriffsbällen und zum anderen mit dem kompromisslosen Vorhand-Schuss/Spin mit der Noppe seines Gegners. Den ersten knapp verloren, den zweiten noch knapper gewonnen lief es im dritten auf einmal ziemlich gut. Er traf die Bälle und ging in Führung. Danach jedoch wieder mit weniger Glück und Selbstvertrauen die Niederlage und der fünfte Satz. Auch hier eine ganz enge Kiste bei der Schunck sich mit 11:9 durchsetzen konnte. Timm fand 5 Sätze lang kein Mittel um den Noppenball seiner Gegners was zu machen. Wahnsinn!

Zwischenstand: 3:4 für Lindern

Unten wollten wir nun mit Erfahrung glänzen. Hansi gegen Anti-Abwehrer Dohmen. Kann Hansi gefühlt nicht verlieren, da ihm dieses Spiel liegt. Aber im Tischtennis geht es schnell und nach unkonzentriertem ersten Satz lag er auf einmal hinten. Danach spielte er wieder konzentrierter und konsequenter und zeigte, dass er das Spiel gegen Material tatsächlich beherrscht. Es kamen 3 relativ klare Sätze mit je 11:6 für Hansi. Gute Leistung!
Georg bei seinem Comeback für die erste Herren nun gegen Eschenbrücher. Beide kannten sich aus dem Doppel und der Start war zunächst auch gut. Georg gewann mit 11:8 und es gelang ihm durchaus die Topspins zu blocken und auch selber Bälle mit der Vorhand oder der Noppe anzugreifen. Danach kam der Gegner jedoch besser ins Spiel, griff mehr an und ging mit 2:1 in Führung. Im vierten konnte Georg die einfachen Angriffsbälle seiner Gegners verhindern und gewann sehr deutlich mit 11:3 und einigen sehr schönen Punkten! Im fünften führte er bereits 8:4 bis zur Auszeit seines Gegners. Man hatte den Eindruck, dort begriff Georg, dass er direkt gewinnen kann und bekam Eisen. Es folgten relativ leichte Fehler und auf einmal war der Faden gerissen. Er machte nur mehr einen Punkt und verlor 11:9.

Zwischenstand: 4:5 für Lindern

So langsam mussten wir das Ruder herumreißen. Und das sollte unserem oberen Paarkreuz gelingen!

Mike kämpfte sich gegen Römer durch ein sehr enges Match. Auch Römer kam gut gegen das Spiel von Mike zurecht und konnte den ersten vorgezogenen Topspin von Mike gut blocken. Mit dem zweiten konnte er so weniger Druck aufbauen und Römer konnte Punkte erzielen. Den ersten verlor Mike, zeigte danach jedoch seine kämpferischen Qualitäten. 2 knappe Sätze konnte er für sich entscheiden ehe er im vierten wieder etwas Einbrach und klar verlor. Im fünften lag er ebenfalls hinten, konnte jedoch, wie Dominik zuvor, den Satz noch drehen! Er biss und kämpfte sich irgendwie zu einem 11:8 Sieg. Wichtig für das Ergebnis und fürs Selbstvertrauen!
Dominik stellte dann gegen Jahn die erste Führung her. Und wie! Der 3:0 Sieg war eine Demonstration der Stärke. Immer wieder spielte er leer oder mit wenig Schnitt in die Noppe und konnte danach den ersten Ball direkt abladen! Die Bälle schlugen nur so ein bei Ecki Jahn. Im ersten Satz noch mit unnötigen Fehlern im Rückschlag mit 11:9, gewann er den zweiten bereits mit 11:2. Selbst wenn Jahn einen mit der Noppe zurück bekam schlug oft auch der zweite noch bei ihm ein. Auch der dritte war mit 11:5 eine ganz klare Angelegenheit für Dominik und Jahn wusste kein Mittel wie er unseren Youngster stoppen sollte und musste die Niederlage auch in der Höhe neidlos anerkennen! Richtig gute Leistung und die Führung!!

Zwischenstand: 6:5 für Langenich!

Björn stand im Duell der beiden Dreier gegen Schunck jedoch auf ähnlich verlorenem Posten wie Timm zuvor. Björn schießt gegen Spinbälle gerne gegen mit der Vorhand, was gegen den Noppenball seines Gegners jedoch überhaupt nicht klappte. Er haderte viel mit der Art wie er spielte und den Noppen seines Gegners. Einzig den ersten Satz konnte er klar  gewinnen, die weiten gingen klar und zurecht an Schunck der heute wirklich gut spielte!
Timm nun gegen Hansen mit dem nächsten Krimi in 5 Sätzen. Im ersten mit 3:11 völlig auf verlorenem Posten kam er in der Folge besser rein. Er bekam die Blockbälle besser und konnte auch selber aktiv etwas tun. Trotzdem ging Satz 2 mit 11:13 verloren und nach der Leistung von Timm im ersten Spiel dachten wohl wenige an einen Sieg. Doch Timm strafte uns alle Lügen und spielte auf einmal mindestens eine Klasse besser! Die Blockbälle kamen noch besser und er griff vor allem viel besser an. Teilweise direkt auf die Aufschläge von Hansen macht er Druck und erlangte die Kontrolle über das Spiel. Mit 11:6 und 11:2 stürmte er in den fünften Satz! Dort wurde es wieder eng uns es ging in die Verlängerung. Beide hatten Satzbälle doch Timm hatte am Ende die besseren Nerven und gewann hauchdünn mit 15:13! Wieder ein knapper 5-Satz-Erfolg für uns!

Zwischenstand: 7:6 für Langenich!

Unten konnten Hansi gegen Eschenbrücher nun das machen was er am Besten kann: In aller Ruhe Blocken! Die spinnigen Topspins konnte er im großen und ganzen gut entschärfen und viele Bälle auf den Tisch zurück bringen. Eschenbrüche konnte den festen Ball nicht spielen und wurde von Hansi klassisch ausgeblockt. Ein verdienter 3:0 Erfolg für Hansi!
Georg parallel gegen Dohmen. Ein schnell erzähltes Spiel, da kaum ein Spiel zustande kam. Georg bekam kaum einen Aufschlag seines Gegners und retournierte meist auch nur recht schlecht. Umgekehrt war es teilweise allerdings ähnlich, weshalb zwar enge Sätze zustande kamen, aber ohne wirkliches Tischtennisspiel mit einigen Ballwechseln. Einzig im zweiten Satz führte Georg mal, konnte dies aber nicht durchbringen. Eine schnelle 0:3 Niederlade.

Zwischenstand: 8:7 für Langenich

Es musste also das Schlussdoppel her. Vor der Partie hätten dies wohl beide Mannschaften nicht wirklich geglaubt und es schien nach der starken Leistung der Linderner eine offene Angelegenheit. War es allerdings nicht! Dominik und Mike dominierten von Anfang an das Geschehen und ließen keinen Zweifel aufkommen, wer dieses Doppel gewinnen wird. Sie griffen alles an was ging und Jahn/Schunck bekamen dies nicht verhindert. Mit 11:9, 11:1!! und 11:7 ging dieses Doppel deutlich und verdient an uns. Dies war gleichbedeutend mit dem 9:7 Gesamtsieg!

Endstand: 9:7 für Langenich

Nach 3 Stunden und 20 Minuten stand dann der erhoffte Sieg für uns. Wir rechneten alle mit einem engen unangenehmen Spiel, aber sicher nicht so. Es gab 7 5-Satz-Spiele die mit 4:3 knapp an uns gingen. Entscheidend für den Sieg heute das obere Paarkreuz mit 3:1 Punkten und das heute sehr sehr starke Doppel von Dominik und Mike. Vor dem Spiel wussten beide Teams nicht wirklich wo sie stehen und nach der Partie ist das bei beiden nicht wirklich anders 😀
Wir werden in den nächsten Wochen sehen wie es bei beiden Teams ist. Mann des Tages heute sicherlich Dominik der an 4 Punkten beteiligt war und heute richtig starkes und beeindruckendes Tischtennis gezeigt hat. Trotzdem war es aber auch eine Teamleistung in der außer Georg jeder seinen Teil beigetragen hat!

Der Auftakt ist somit geglückt und wir wollen bereits am Samstag gegen Jülich nachlegen und nach Möglichkeit einen Lauf starten!
Vielen Dank nochmal an Lindern fürs Verlegen und ein schönes Spiel, sowie an alle Zuschauer die uns zahlreich unterstützt haben! 🙂

 

PS: Ein weiteres Schmankerl heute auch die neuen Trainingsanzüge die wir uns angeschafft haben. Die sind richtig schick geworden!

Social Media

Zur Facebook-Vereinsseite

Termine

Es steht nichts Besonderes an.

TTG Vereins-Jubilare 2021

10 Jahre | Thomas Frohnapfel
10 | Detlef Habicht
10 | Guido Schauer
10 | Christopher Tils
15 | Sabrina Bastian
15 | Marco Bastian
15 | Jörg Rettig
15 | Lilo Volkmann
25 | Sabine Griep
30 | Marion Kaulisch
35 | Axel Tonn
40 | Angelika Lerwe
40 | Hans Arnold Maus

Click-TT

Unsere Mannschaften im Überblick
Bezirksliga (1. Damen)
Landesliga (1. Herren)
Bezirk Mittelrhein
Kreisligen Köln-Erft

Unsere Top-6

1986 | Laura Matzke
1851 | Dominik Vaaßen
1804 | Björn Schmitz
1795 | Detlef Habicht
1770 | Marcel Tribowski
1758 | Thomas Vreden

Stand: 12. Oktober 2021
Gesamtliste mit TTR-Punkten

Neuer Spielbericht

Neuen Spielbericht schreiben