Mit einem bärenstarken Auftritt – 8:6 Sieg gegen den Tabellenführer 1. FC Köln – ist die Meisterschaft in der Hobbygruppe wieder offen !!!

In der gestrigen Begegnung traf der Dritte der Hobbygruppe (Langenich VI) auf den Erstplatzierten (1. FC Köln XI), beide Mannschaften spielten erwartungsgemäß in Bestbesetzung. Die Gastgeber spielten in der Aufstellung Deppe, Rohlfing, Melchers und Kleiner, Langenich in der Aufstellung Kai, David, Björn und Johannes. Vorab möchte ich mit dem schönsten Teil des Abends anfangen: Johannes war wieder im Kader und wir waren darüber sehr froh, unseren „Großen“ wieder bei uns zu haben .

In den Doppeln spielten im oberen Paarkreuz Björn und Johannes gegen Rohlfing und Melchers, im unteren Paarkreuz  Peppi und Kai gegen Deppe und Kleiner. Björn und Johannes mussten direkt über die volle Distanz gehen, sie lagen schon mit 2:1 in Sätzen vorne und führten im dritten Satz mit 9:3. Danach machten die Gastgeber unglaubliche 8 Punkte ! in Folge und konnten somit noch einen Entscheidungssatz erzwingen. Im fünften Satz wog das Schwert lange hin und her, ehe sich unsere Jungs mit einem starken Nervenkostüm mit 12:10 durchsetzen. Peppi und Kai hatten in ihrem Spiel nicht wirklich eine Chance, das Spiel ging mit 3:0 Sätzen klar an die Domstädter.

Zwischenstand:        Köln          :        Langenich                  1 : 1

Kai spielte im ersten Einzel gegen den an zwei gesetzten Rohlfing, das Spiel ging mit 3:0 Sätzen klar an den Kölner. Der Berichterstatter eigentlich immer für 2 von 3 möglichen Punkten gut, hatte einen rabenschwarzen Tag erwischt – kein freier Kopf, keine Sicherheit   in den Schlägen und keine guten Bewegungsabläufe. Peppi genau das Gegenteil, mit aktiven Schlägen von Vor- und Rückhand konnte er dem Kölner Spitzenspieler Deppe (Bilanz 28:4 Spiele) seinen Spielstiel aufzwingen. Am Ende ein ganz klarer 3:0 Erfolg unseres Peppi´s und auch noch hochverdient.

Björn spielte jetzt gegen den an vier gesetzten Kleine und hatte dank seiner sicheren Spielweise keine Schwierigkeiten, das Spiel mit 3:0 Sätzen zu gewinnen. Gleichzeit spielte Johannes gegen den an drei gesetzten Melchers, auch hier keine Probleme für unseren „Großen“. Die neuen langen Noppen der Rückhand kamen gut zur Geltung und die aktive Vorhand tat das übrige – als ob er nie weg gewesen wäre.

Zwischenstand:        Köln          :        Langenich                  2 : 4

Kai  musste jetzt gegen den Kölner Spitzenspieler Deppe ran, es entwickelte sich zwar ein spannendes, jedoch kein hochklassiges Match. Beide Kontrahenten machten viele individuelle Fehler und holten sich jeweils 2 Sätze. Die Entscheidung fiel im fünften Satz mit 11:7 zu Gunsten der Gastgeber. Zeitgleich spielte Peppi wie gewohnt sein Offensiv-Feuerwerk gegen den an zwei gesetzten Rohlfing ab. Beide Spieler mit guten bis sehr guten Ballwechseln und einem würdigen 5-Satz-Match. Rohlfing führte schon mit 2:1 Sätzen, aber unser Peppi setzte noch eine Schippe drauf und holte sich mit den Sätzen vier und fünf verdient den vollen Punkt.

Björn zeigte gegen den an drei gesetzten Melchers wo „Barthel den Most holt“, klare 3:1  Angelegenheit für unseren Björn, lediglich im zweiten Satz gönnte er sich eine kurze Auszeit. Auch Johannes zeigte mit 3:0 Sätzen gegen den an vier gesetzten Kleiner, wer „Herr im Hause“ ist – hier kamen zwei wichtige Punkte für den Gesamtsieg zustande !

Zwischenstand:        Köln          :        Langenich                  3 : 7

Kai spielte jetzt gegen den an drei gesetzten Melchers und macht da weiter, wo er aufgehört hatte. Ein spannendes, aber nicht hochwertiges Match über 5-Sätze, wo dem Berichterstatter das ein oder andere Mal „die Gäule durchgingen“ – Bemerkung: der Schläger ist noch ganz geblieben. Im fünften Satz und guter Schupf-Technik holte sich sein Gegner mit 11:7 das Spiel, welches von der Papierform eigentlich nach Langenich gehen sollte. Björn hatte gegen den Kölner Spitzenspieler nicht wirklich eine Chance – lange Noppen, Linkshänder und eine gute Vorhandklebe sicherten seinem Gegner das Spiel mit 3:0 Sätzen und auch Johannes stieß gegen den an zwei gesetzten Rohlfing an seine Grenzen. Das Spiel ging mit 3:0 Sätzen klar an die Domstädter, hier fehlt vielleicht noch etwas die Kondition von Johannes, aber dieses wird sich aufgrund seines Trainingsfleises, bald einstellen.

Zwischenstand:        Köln          :        Langenich                  6 : 7

Das letzte Spiel des Abends bestritt Peppi gegen den an vier gesetzten Kleiner, bei diesem Spiel sollte sich entscheiden, ob wir mit einem oder zwei Punkten nach Hause fahren sollten. Kurz und knapp gesagt: Peppi setzte sich mit 3:1 Sätzen sicher durch, im dritten Satz eine kleine Konzentrationspause, ansonsten tadellos.

Endstand:                Köln          :        Langenich                  6 : 8

Fazit: Vor dem Spiel lagen wir mit unserer Prognose (6:8, 7:7 oder 8:6) gar nicht so falsch. Ein letztendlich verdienter Sieg unserer Mannschaft sichert uns wieder den dritten Platz und macht die Meisterschaft wieder offen. Man of the Match:  Peppi mit 3 gewonnenen Einzel und dahinter mit jeweils 2 gewonnen Spielen Björn und Johannes. Der Berichterstatter bedankt sich an dieser Stelle bei seinen Kollegen für die eingeheimsten Punkte. Heute geht es gegen Habbelrath III weiter, wir erwarten mit Michael einen weiteren Rückkehrer in unseren Kader .

Social Media

Zur Facebook-Vereinsseite

Termine

Es steht nichts Besonderes an.

TTG Vereins-Jubilare 2021

10 Jahre | Thomas Frohnapfel
10 | Detlef Habicht
10 | Guido Schauer
10 | Christopher Tils
15 | Sabrina Bastian
15 | Marco Bastian
15 | Jörg Rettig
15 | Lilo Volkmann
25 | Sabine Griep
30 | Marion Kaulisch
35 | Axel Tonn
40 | Angelika Lerwe
40 | Hans Arnold Maus

Click-TT

Unsere Mannschaften im Überblick
Bezirksliga (1. Damen)
Landesliga (1. Herren)
Bezirk Mittelrhein
Kreisligen Köln-Erft

Unsere Top-5

1854 | Dominik Vaaßen
1809 | Björn Schmitz
1792 | Detlef Habicht
1768 | Thomas Vreden
1739 | Marcel Tribowski

Stand: 17. August 2020
Gesamtliste mit TTR-Punkten

Neuer Spielbericht

Neuen Spielbericht schreiben