Saisonstart 1. Herren gegen 1. FC Köln IV 7:9 !

Am gestrigen Montagabend fuhren wir nach Köln-Lindenthal zur vierten Vertretung des 1. FC Köln. Durch die Verlegung konnten wir mit Björn, Hansi, Oli, Patrick, Henning und Timm antreten. Unser Ziel vor dem Spiel war uns teuer zu verkaufen und den Gegner so gut es ging zu ärgern. Nach knapp vier Stunden Spielzeit und vielen sehr engen Matches muss man sagen, die genannten Ziele haben wir erreicht. Doch es war weit mehr drin…

In den Doppeln traten wir mit Björn und Patrick, Hansi und Oli sowie Henning und Timm an. Björn und Patrick gegen Mohr/Hecken verloren den ersten Satz tief in der Verlängerung unglücklich. Danach wurden sie immer stärker und gewannen die folgenden drei Sätze relativ deutlich. Sehr gute Leistung und der erste Punkt für Langenich. Anders bei Hans und Oli gegen das Einserdoppel des FC Schlösser/Hecht. Nur im zweiten Satz mit Chancen auf den Satzgewinn standen sie nach drei Sätzen mit leeren Händen da. Für die größte Überraschung sorgten Henning und Timm. Sie lagen schon 0:2 in den Sätzen hinten und konnten diese Partie noch zu ihren Gunsten drehen. Mit teilweise atemberaubenden Ballwechseln schafften sie den verdienten 3:2 Erfolg und brachten uns somit mit 2:1 in Front!

Oben startete Hansi gegen Schlösser. Im ersten Satz noch nicht wirklich mit einem „Gegenmittel“ für das gute Offensivspiel seines Gegenübers, konnte er in den Sätzen 2,3 und 4 seine ganze Klasse ausspielen. Mit starker Einzelleistung sicherte er sich den vierten Satz zu 10 und gewann verdient das Spiel mit 3:1! Björn musste sich gegen Mohr beweisen. Dieser mit sehr starkem und spinnreichen Angabenspiel machte Björn das Leben schwer. Teilweise wurden die Sätze nur durch den Aufschlag bestimmt. Es schaukelte sich so in den Entscheidungssatz. Doch auch hier fand Björn nie wirklich ein Mittel den Aufschlag von Mohr zu „entschärfen“ und musste sich am Ende zu 8 im fünften Satz geschlagen geben. Zwischenstand 3:2 Langenich!

In der Mitte spielte Patrick gegen den jungen Hecht (der heisst wirklich so:)). Dieser mit offensiven Halbdisstanzspiel. Patrick passte sich diesem Spiel perfekt an und so kamen teilweise sehr sehenswerte Ballwechsel zustande. Beide knallten sich die Bälle von jeweils 2 Metern hinter der Platte um die Ohren. Am Ende dann ein Nervenkrimi den Patrick für sich im fünften Satz zu 9 entscheiden konnte. Sehr starke Vorstellung! Oli gegen Hecken gab nur den ersten Satz ab. Hier teilweise noch etwas überrumpelt von den harten und schnellen Angriffsschlägen seines Gegners machte er es in den Sätzen 2-4 besser und besann sich auf sein eigene Spiel. 3:1 Satzgewinn für Oli. Mit dieser guten Leistung sorgte er für den Zwischenstand von 5:2!

Unten gab Timm sein Debüt als Stammspieler in der 1. Herren und somit auch in der Landesliga. Aus der Kreisliga in die Landesliga verlangt alleine schon Respekt ab! In seinem ersten Spiel gegen Imgrund merkte man ihm leider ein bisschen Nervosität an. Er fand nie in sein Spiel und ließ sich das des Gegners aufdiktieren. Am Ende eine klare Niederlage (doch Timm sollte es heute noch besser machen..). Henning gegen Gerheim spielte gut mit. Beim Stand von 1:2 Sätzen und 8:4 im vierten Satz riss dann bei Henning der berühmte Faden und er verlor diesen Satz noch zu 8 und somit auch das ganze Spiel. Unten leider keine Punkte in der ersten Runde – Zwischenstand 5:4 Langenich!

Nun durfte Björn gegen Schlösser ran. Dieses Spiel liegt unserem Einser deutlich besser. Dennoch schenkten sich beide nichts. Wieder ging es in den fünften Satz, diesmal allerdings mit dem besseren Ende für Björn. Sieg zu 7! Hansi hatte anschließend das Vergnügen mit Mohr. Auch Hansi stellte fest, dass der Aufschlag von Mohr bzw. der eigene Rückschlag ein Problem darstellt. Außerdem konnte Hansi mit seinen eigenen Angaben nicht genügend Gefahr ausstrahlen. Dennoch lieferte unser Oldie ein phenomenales Spiel ab. Je länger das Spiel dauerte, desto sicherer wurde Hansi. Es ging auch in diesem Spiel wieder über fünf Sätze. Im finalen Satz musste Hansi sich leider zu 8 beugen. Ein Sieg wäre verdient gewesen. Schade – Zwischenstand 6:5!

In der Mitte dann leider die Wende zugunsten der Kölner. Sie gingen das erste mal an diesem Abend in Führung. Oli gegen Hecht sah überhaupt kein Land. Laut eigener Aussage war das Spiel für unseren Oli viel zu schnell. „So schnell konnte ich garnicht denken, da war der Ball schon wieder auf meiner Seite“! 🙂 Am Ende ein klares 0:3. Patrick hingegen war in seinem Einzel nur im vierten Satz nicht bei der Sache. Sonst ein Spiel auf Augenhöhe. Beide kämpften bis zum Schluss. Wieder ein Fünfsatzspiel. Doch dieses ging nach großem Kampf zu 8 an den Kölner. Zwischenstand 6:7!

Unten war es nun unseren Jungs überlassen die Ausgangssituation für ein Schlussdoppel zu schaffen! Henning erwischte heute leider nicht seinen besten Tag. Gegen Imgrund zwar mit einer Leistungssteigerung zu seinem ersten Einzel, doch es reichte nur zu einem Satzgewinn. Timm wollte sich mit der Demontage aus seinem ersten Einzel nicht zufrieden geben und zeigte wieso wir ihn „verpflichtet“ haben. 🙂 Gegen Gerheim nur im ersten Satz das Nachsehen. Sätze 3 und 4 zwar in der Verlängerung gewonnen, doch das zeugt von großem Kampfes- und Siegeswillen! Zwischenstand 7:8!

Mittlerweile war klar, dass das Spiel auf die Vierstundenmarke zusteuert. Björn und Patrick nun also im Schlussdoppel gegen Schlösser/Hecht. In den Einzeln wurden beide noch in Spielen auf Augenhöhe bezwungen. Und so gestaltete sich auch dieses Schlussdoppel. Es ging hin und her. Sowohl in den Ballwechseln als auch in den Sätzen. Am Ende hatten die Kölner beim Stande von 10:7 im fünften Satz drei Matchbälle. Unsere Jungs kamen noch auf 9 heran. Dann verwandelten die Kölner jedoch nach 3:45 Stunden Spielzeit ihren Matchball und wir verloren das Spiel mit 7:9!

Zahlen, Daten & Fakten zum Spiel gibts hier!

Fazit: Am Ende sicherlich kein unverdienter Sieg für die Kölner, aber nach einem solchen Abend wäre ein 8:8 sicherlich das fairere Ergebnis gewesen. Der Punkt hätte guten Mut für den Rest der Saison gegeben. Doch es hilft alles nichts. Das Spiel hat uns gezeigt, dass wir auch mit dieser Aufstellung in der Landesliga mithalten können. Es war trotz Niederlage eine geschlossene Mannschaftsleistung und darauf können wir aufbauen. Am 06.09. geht es zu Hause gegen Refrath. Wir werden wieder alles versuchen und hoffen auf Punkte vor heimischer Kulisse.

Social Media

Zur Facebook-Vereinsseite

Termine

Es steht nichts Besonderes an.

Click-TT

Unsere Mannschaften im Überblick
Bezirksliga (1. Damen)
Landesliga (1. Herren)
Bezirk Mittelrhein
Kreisligen Köln-Erft

Unsere Top-5

1854 | Dominik Vaaßen
1809 | Björn Schmitz
1792 | Detlef Habicht
1768 | Thomas Vreden
1739 | Marcel Tribowski

Stand: 17. August 2020
Gesamtliste mit TTR-Punkten

Neuer Spielbericht

Neuen Spielbericht schreiben