Der Nikolaus hatte Punkte im Gepäck für die I. Herren…

… und wie!!! Mit 9:3 fegten wir die TischTennisFreunde aus Koslar am gestrigen Donnerstagabend aus der Halle – könnte man meinen wenn man nur das Ergebnis sieht, jedoch war es deutlich enger und ein extrem spannendes Spiel. Beleg hierfür sind die Zahlen aus dem Spielbericht in click-tt! Alleine 3 Einzel wurden im 5. Satz nach 0:2 Satzrückstand noch gewonnen. Doch fangen wir von vorne an!

Unser Doppel 1 mit Daniel&Detlef konnte sich nach langem Ringen und einem sehenswerten Schlagabtausch denkbar knapp im 5. Satz durchsetzen. Ebenso in den Entscheidungssatz musste unser „Opferdoppel“, die zwei Hansis (wer hätte vor zwei Jahren gedacht, dass die mal unser Opferdoppel stellen :)). Leider kamen unsere Jungs nach 0:2 Satzrückstand noch gut in Fahrt, im letzten Satz verloren sie dann aber relativ früh den Faden und der Vorsprung wurde zu groß. Zu 6 für Koslar. Doppel 3 mit Björn&Patrick brauchte auch ein bisschen um ins Spiel zu finden. Vor allem Björn machte im ersten Satz seinem Ruf als „Doppelspezialist“ alle Ehre, doch Patrick zog ihn heute gut mit durch und nach 4 Sätzen konnten wir unseren zweiten Punkt verbuchen! Zwischenstand 2:1 Langenich!

Daniel durfte die erste Einzelrunde eröffnen und tat dies, trotz ein paar Kilo mehr aus seinen Flitterwochen ;), gegen Stefan Krämer sehr souverän. Drei klare Sätze zu unseren Gunsten und ein weiterer Punkt war eingefahren. Hansi hatte gegen Sturm schon etwas mehr zu kämpfen. Der Abwehrspezialist verlangte Hansi seine größte Stärke ab, seine Geduld. Das beeindruckte auch die Gegner am Nachbartisch, die nicht glauben konnten, das Hansi es mit Ruhe und Geduld so zu Ende spielt. Im Vierten zu 9 und Hansi fuhr den Einzelsieg ein! Starke Leistung! Zwischenstand 4:1!

Nun war Detlef an der Reihe. Gegen Björn Dreesen legte er in den ersten zwei Sätzen los wie die Feuerwehr und gewann beide zu 5. Dann kam Dressen besser ins Spiel, doch Detlef ließ im nur 9 Punkte und verbuchte somit den 5. Langenicher Punkt. Björn gegen Tribbels konnte ebenfalls von einem guten Start in das Match profitieren. Den dritten gab er knapp ab, ehe er dann im vierten Satz seine Überlegenheit ausspielte und zu 4 gewann. Zwischenstand 6:1! Unglaublich, wie schnell wir wegziehen konnten…

Patrick musste nun gegen Jens Krämer ran. Das Spiel war jederzeit extrem spannend. Aus dem Spiel heraus war Patrick einen Tick besser als der Gegner, jedoch hatte er über die gesamte Matchdauer starke Probleme mit den Angaben seines Gegenüber. Dies erkannte er und konnte Patrick so immer wieder nach hinten in die Defensive zwingen. Leider musste er nach vier spannenden Sätzen seinem Gegner gratulieren. Hans Arnold traf auf Fischer. Nie so richtig zufrieden mit seinem eigenen Spiel biss Hans sich dennoch in den fünften Satz. Doch dieser war geprägt von einem klassischen Fehlstart. Beim Seitenwechsel lag Hans mit 1:5 hinten. Das war leider zuviel, der Satz ging zu 5 an Koslar. Zwischenstand 6:3! Es sollte doch nicht schon wieder ein Krimi nach hoher Führung werden ?? Jetzt wurde es nochmal so richtig spannend!

Daniel gegen Sturm verlor nach hoher Führung den ersten Satz. Im zweiten sah Daniel gar kein Land und machte ganze 3 Punkte. Die fehlende Sicherheit, nach Wochen ohne Training, machte sich nun doch bemerkbar. Es gab nur eine Alternative – Kampf! Und Daniel kämpfte. Mit 9, 8 und 7 rang er Sturm bei teilweise überragenden Ballwechseln nieder und konnte das Spiel nach diesem Rückstand noch drehen. Hansi am Nachbartisch war offensichtlich zwei Sätze mit dem Kopf woanders. Er fand keine Mittel und verlor die ersten beiden Sätze relativ klar zu 6. Doch auch Hansi musste Zähne zeigen, wollte er hier noch etwas reißen. Auch er schaffte die Wende. Zu 8, 11 und 8 drehte er dieses verloren geglaubte Spiel noch. Oberes Paarkreuz heute 4:0 ! Sehr starke und vor allem kämpferische Leistung. Zwischenstand 8:3!

Detlef war es vorbehalten den letzten Punkt zu machen. Und die Geschichte setzt sich fort. Zwei ganz enge Sätze (beide zu 9) gingen nach Koslar. Doch Detlef tat es Daniel und Hansi gleich. Zu 8, 9 und 10 erzwang sich unsere Nummer Drei den Sieg des Spiels und somit auch des gesamten Matches. Endstand 9:3 !

Ein sehr enges und jederzeit faires Spiel, was wir sicherlich 1-2 Punkte zu hoch, aber in jedem Fall verdient gewonnen haben. Im Anschluss gab es noch Bier und Knabbereien und die Letzten verließen gegen 20 nach 12 die Halle.

Für uns im Abstiegskampf zwei sehr wichtige Punkte die uns Hoffnung machen den Klassenerhalt zu schaffen. Doch aufgrund der engen Liga ist dies noch ein sehr weiter Weg. Am Samstag findet das letzte Spiel der Hinrunde statt. Vor dem Weihnachtsurlaub müssen wir nach Schmerz-Herzogenrath. Wir werden noch einmal alles geben und versuchen Punkte mit nach Langenich zu nehmen!

Social Media

Zur Facebook-Vereinsseite

Termine

Es steht nichts Besonderes an.

Click-TT

Unsere Mannschaften im Überblick
Bezirksliga (1. Damen)
Landesliga (1. Herren)
Bezirk Mittelrhein
Kreisligen Köln-Erft

Unsere Top-5

1854 | Dominik Vaaßen
1809 | Björn Schmitz
1792 | Detlef Habicht
1768 | Thomas Vreden
1739 | Marcel Tribowski

Stand: 17. August 2020
Gesamtliste mit TTR-Punkten

Neuer Spielbericht

Neuen Spielbericht schreiben