Qualitativ hochwertiges Remis ( 7: 7) gegen den Tabellenzweiten aus Fliesteden

Wir empfingen am gestrigen Donnerstag die dritte Mannschaft aus Fliesteden, diese reisten mit der Aufstellung Schropp, Hamann, Lößl und Baum an, also fast Bestbesetzung. Vor dem Spiel reichten die Prognosen von 8: 4 für Fliesteden oder noch höher – also keine günstige Ausgangssituation für uns. Wir spielten in der Aufstellung Kai, David, Björn und Janis. Ein Dank an Janis, der uns heute wieder zur Verfügung stand.

Die Doppel begannen erwartungsgemäß schlecht für uns. Das bisher ungeschlagene gegnerische Spitzendoppel Schropp und Hamann spielten sehr sicher gegen Peppi und Kai. Die  ersten beiden Sätze gingen schnell an Fliesteden, ehe unsere Jungs aufwachten und sich im dritten Satz mit 12:10 zurück meldeten. Der vierte Satz ging dann wieder mit 11:7 an Fliesteden und somit auch das Spiel. Björn und Janis spielten zeitgleich gegen Lößl und Baum, das Spiel ging mit 3:0 Sätzen ebenfalls an Fliesteden.

Zwischenstand:                 Langenich        :        Flieseden         0 : 2

Kai spielte im ersten Einzel gegen den an zwei gesetzten Hamann und hatte direkt einen 5-Satz-Krimi auf dem Tableau. Es entwickelte sich ein hochwertiges Spiel, in dem Kai seine Vorhand gut einsetzen konnte und damit auch überwiegend punktete. Der erste und dritte Satz ging an Hamann, der zweite und vierte an Kai, im fünften Satz konnte sich dann Kai noch einmal steigern und holte sich damit das Spiel. Peppi war ebenfalls voll motiviert und machte zu Beginn auch richtig Dampf gegen den gegnerischen Spitzenspieler Schropp. Sehr gute Angriffsbälle von Peppi und eine ausgezeichnete Abwehrarbeit des Fliestedener Spielers waren das Markenzeichen der Partie. Peppi holte sich den ersten und vierten Satz, Schropp den zweiten und dritten Satz, die Entscheidung musste im fünften Satz fallen. Da hatte Peppi die Nase (dank seiner Vorhand) etwas vorne und konnte somit auch das Spiel gewinnen.

Björn spielte danach gegen den an vier gesetzten Baum  und hatte keine Mühe diesen mit 3:0 Sätzen zu besiegen. Janis, der zeitgleich gegen den an drei gesetzten Lößl spielte, musste die etwas sichere Spielweise seines Gegners anerkennen, das Spiel ging mit 3:0 Sätzen an Fliesteden.

Zwischenstand:                 Langenich        :        Flieseden         3 : 3

Kai spielte jetzt gegen den an eins gesetzten Schropp und hatte wieder ein 5-Satz-Match auf der Pfanne. Kai zog die Bälle gut an (vielen Dank an Hans-Arnold für das Training am Montag) und Schropp machte eine ausgezeichnete Abwehrarbeit. Der erste und dritte Satz ging an Kai, der zweite und vierte an Schropp. Das Drama passierte im fünften Satz, Kai führte schon 5:1 zum Seitenwechsel. Die Konzentration war bei Kai vorübergehend dahin, Schropp machte 7 Punkte in Folge, Kai nur einen. Es stand somit 8:6 in den Punkten für Fliesteden, jeder brachte danach seine Aufschläge durch(10:8 für Fliesteden). Kai machte danach noch zwei Punkte und sicherte sich somit die Verlängerung. Das Spiel endete schließlich 13:11 für Fliesteden mit einem Aufschlagfehler von Kai – ärgerlich, aber so ist es eben…

Peppi spielte zeitgleich gegen den an zwei gesetzten Hamann und es gab  ein weiteres 5-Satz-Match. Dank der ausgezeichneten Vorhand konnte Peppi, die ersten beiden Sätze klar mit 11:7 und 11:5 gewinnen, die dritten und vierten Sätze gingen  knapp mit 12:10 und 13:11 an den Fliestedener Spieler, die Entscheidung musste somit im fünften Satz fallen. Peppis Vorhand blitzte gnadenlos auf und somit holte er sich das Spiel knapp, aber verdient mit 11:9.

Björn hatte es danach gegen den an drei gesetzten Lößl einem gut aufgelegten Jugendlichen von Fliesteden zu tun. Der Junge hatte wirklich eine ausgezeichnete Vorhand-Klebe – viel Spinn und kaum Fehler. Dies führte dazu, dass Björn sich richtig strecken musste und auch er wollte sich nicht vor einem 5-Satz-Krimi drücken. Der erste Satz ging mit 11:8 an Björn, der zweite und dritte Satz mit jeweils 11:7 (aufgrund der Vorhandstärke) an den Fliestedener Spieler. Björn änderte danach etwas seine Spielweise, indem er aktiver mit seiner Vorhand spielte und seinen Gegner auf der Rückhand festnagelte, das zahlte sich mit dem Gewinn der Sätze vier und fünf (11:5 und 11:6) aus – schöner taktischer Spielwechsel. Janis spielte danach gegen den an vier gesetzten Baum und konnte sich den ersten Satz verdient mit 11:8 sichern, danach hatte aber der Fliestender Spieler die Oberhand und gewann die restlichen Sätze.

Zwischenstand:                 Langenich        :        Flieseden         5 : 5

Björn spielte jetzt gegen den Fliestender Spitzenspieler Schropp und natürlich wieder  ein 5-Satz-Match mit höchstem Unterhaltungsniveau. Viel Unterschnitt von beiden Seiten kennzeichneten das Spiel, nichts für Ungeduldige, wenn sich aber die Möglichkeit bot, griffen beide Spieler an. Der erste und dritte Satz ging mit 11:8 und 11:6 an Björn, der zweite und vierte Satz mit 12:10 und 11:8 an Schropp. Die Entscheidung fiel im fünften und entscheidenden Satz. Beide Spieler hatten Chancen, das Spiel zu gewinnen, letztendlich war es der Fliestedener Spieler der mit seiner großen Routine das Spiel mit 11:7 zu seinen Gunsten entschied.

Kai spielte danach gegen den an drei gesetzten Jugendlichen Lößl und hatte wenig Mühe das Spiel mit 3:0 Sätzen zu gewinnen. Lößl zog zwar seine Vorhand wieder sehr gut durch, aber Kai blockte diese Bälle (Hansi hätte sein Freude daran gehabt)  gut ab.

Zwischenstand:                 Langenich        :        Flieseden         6 : 6

Die letzten beiden Einzel mussten die Entscheidung bringen. Kurz gesagt Peppi gewann klar mit 3:0 Sätzen, gegen den an vier gesetzten Baum und Janis hatte gegen den an zwei spielenden Hamann mit 0:3 Sätzen keine Chance.

Endstand :                         Langenich        :        Flieseden         7 : 7

Fazit: Eine wirklich gute Mannschaftsleistung sicherte uns ein verdientes Unentschieden gegen den Tabellenzweiten aus Fliesteden. 6 Spiele über die volle Distanz – 4 gewonnen und 2 verloren. Qualitativ fanden diese Spiele überwiegend auf vorderem drittem Kreisklassenniveau statt . Spieler des Abends war unser Peppi mit 3 gewonnenen Einzeln, danach folgten Björn und Kai mit jeweils 2 Siegen im Gepäck. Wir hätten natürlich gerne den Sieg gehabt, Chancen dazu hatten wir genug  (Björn und Kai in ihren beiden 5-Satz-Spielen), letztendlich ging das Remis aber in Ordnung. Wenn wir dieses spielerische Niveau halten, kommen wir am Ende der Saison  auf´s Treppchen, lediglich die Gesundheit der einzelnen Spieler könnte dem im Wege stehen. Ausdrücklich bedanken möchten wir uns an dieser Stelle bei Michael und Johannes, die uns lautstark unterstützten und gute Tipps gaben – super Teamspirit Männers

Social Media

Zur Facebook-Vereinsseite

Termine

Es steht nichts Besonderes an.

TTG Vereins-Jubilare 2021

10 Jahre | Thomas Frohnapfel
10 | Detlef Habicht
10 | Guido Schauer
10 | Christopher Tils
15 | Sabrina Bastian
15 | Marco Bastian
15 | Jörg Rettig
15 | Lilo Volkmann
25 | Sabine Griep
30 | Marion Kaulisch
35 | Axel Tonn
40 | Angelika Lerwe
40 | Hans Arnold Maus

Click-TT

Unsere Mannschaften im Überblick
Bezirksliga (1. Damen)
Landesliga (1. Herren)
Bezirk Mittelrhein
Kreisligen Köln-Erft

Unsere Top-5

1854 | Dominik Vaaßen
1809 | Björn Schmitz
1792 | Detlef Habicht
1768 | Thomas Vreden
1739 | Marcel Tribowski

Stand: 17. August 2020
Gesamtliste mit TTR-Punkten

Neuer Spielbericht

Neuen Spielbericht schreiben